Finanzierungstipps Mag. Peter Hrubec

  • Top-Zinssatz im Vergleich
  • garantiert keine versteckten Kosten
  • persönlich und kompetent beraten
Flagge Österreich

Österreichs beliebtester
Wohnbau-Finanz-Experte

Mag. Peter Hrubec

Consulting Partner, Research

Die Finanz- und Zinsmärkte sind immer in Bewegung. Unser Team verfolgt für Sie die aktuellen Entwicklungen.    


Kennen Sie die wesentlichen Einflussfaktoren auf Ihren Zinssatz bei der Finanzierung?

Viele Jahre waren die Zinssätze für Immobilienfinanzierungen auf äußerst niedrigem Niveau. Die Staatsverschuldung vieler Länder in Europa hat nach der Finanzmarktkrise 2008 / 2009 neue Rekordwerte erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) nimmt mit den ihr zur Verfügung stehenden Steuerungsinstrumenten seither erheblichen Einfluss auf die Finanz- und Zinsmärkte. Im Jahr 2022 sind die Zinsen zwischenzeitlich erheblich gestiegen, bewegen sich aber historisch gesehen auf noch moderatem Niveau.      

Vermutlich haben Sie im Fernsehen oder Internet immer wieder Berichte gesehen, in welchen beispielsweise die Rede davon war, dass die EZB die Leitzinsen erhöht hat. Diese Entscheidungen haben einen maßgeblichen Einfluss darauf, welche Zinsen Sie für die Finanzierung Ihres neuen Eigenheims oder Ihrer Vorsorgewohnung bei einer Bank oder Bausparkasse bekommen.

In den Ratgebern von Infina sind zahlreiche Themen rund um die wichtigsten Einflussfaktoren auf Zinsen für Sie aufbereitet. Diese sollen Ihnen unter anderem dabei helfen, später die richtige Entscheidung zu treffen, ob Sie Ihre Finanzierung langfristig mit einem Fixzinssatz absichern wollen. Wenn Sie sich hingegen für eine Finanzierung mit einem variablen Zinssatz entscheiden, sollten Sie die Einflussfaktoren und Risiken hierzu einschätzen können.

"Eine Einschätzung zur weiteren Zinsentwicklung können Ihnen die Wohnbau-Finanz-Experten von Infina geben."

Das Risiko eines Zinsanstiegs begrenzen. 

Aktuell bieten viele mit Infina kooperierende Kreditinstitute auch die langfristige Fixierung eines Zinssatzes für Immobilienfinanzierungen an. Für diese bezahlen Sie einen bestimmten Aufschlag, da die Bank dann das Zinsänderungsrisiko trägt. Sollte der Puffer zwischen Ihrem Einkommen und Ihren monatlichen Ausgaben inklusive Rate für die Finanzierung gering sein, sollten Sie das Zinsänderungsrisiko mittels einer Fixzinsvereinbarung zumindest mittelfristig ausschließen.