Nebenkosten: Sparen beim Hausbau und Immobilienkauf

Kaufnebenkosten
Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Finanzierung
Datum: 15.06.2019

Entscheiden Sie selbst, wo Sie sparen. Wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen und Ihren Traum vom Eigenheim erfüllen können. Allerdings schadet es nicht, manchmal zu hinterfragen, ob gewisse Ausgaben wirklich notwendig sind - das verringert Ihre Nebenkosten beim Immobilienkauf erheblich. Wir haben eine kleine Liste für Sie erstellt, damit Sie auch wirklich dort sparen, wo Sie möchten und sich das gönnen, was Ihnen wichtig ist.

Tipps zum Sparen bei Ihrem Hauskauf: die richtige Planung

Die richtige Planung ist das A und O. Schon zu Beginn muss man auf so einiges achten und sich vieles sehr gut überlegen. Die Bauarbeiten unter professioneller Aufsicht von Architekten und Bauplanern überwachen zu lassen, statt sich selbst darum zu kümmern, ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Das erspart nämlich viele Baufehler und Folgekosten. Vielleicht gibt es aber in Ihrem Umfeld jemanden, der Freunde in der Baubranche hat oder selbst in einem Bauunternehmen arbeitet. Fragen kostet nichts, kann Ihnen aber unter Umständen ein gutes Angebot verschaffen.

Weiters sollten Sie überlegen: Brauchen Sie denn wirklich einen Keller? Nicht selten genügt auch eine Teilunterkellerung, eine Abstellkammer oder ein bisschen Platz unter dem Dach. Einsparen können Sie sich somit bis zu 30.000 Euro. Was für ein Haus möchten Sie? Wie viel Platz brauchen Sie? Die Wahl des richtigen Haustypes ist wichtig und kann ebenfalls viel Geld sparen, denn je verwinkelter und verspielter das Haus, desto teurer wird es für Sie. Klare, einfache Formen sind hingegen nicht nur in der Errichtung günstiger, sondern haben im Regelfall auch eine erhöhte Energieeffizienz.

Empfehlung – Fertighaus statt selber bauen

Haas-Fertighaus: „Wir bauen Häuser, in die Sie ein Leben lang gerne nach Hause kommen. Die eigenen vier Wände nach den persönlichen Wünschen gestalten: Haas Fertighaus lässt es Wirklichkeit werden und errichtet Wohnkonzepte, so individuell wie ihre Bauherren.“


Mit der perfekten Lage Kosten sparen

Die Lage entscheidet über Lebensqualität – da sind wir uns vermutlich einig. Bedenken Sie hierbei, dass Stadtwohnungen meist teurer als Immobilien am Land sind. Infrastruktur, Verkehrsanbindungen, Arbeitsmarkt und vieles mehr beeinflusst den Preis der Immobilie. Folgende Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung zwischen dem Leben in der Stadt oder am Land:

  • Was ist ihnen lieber: Flachland oder Berge? Bevorzugen Sie die Ruhe auf dem Land oder lieben Sie den Trubel in der Stadt?
  • Wie lange darf der Weg zur Arbeit dauern? Sind Ihnen 30 Minuten zu lang? Möchten Sie mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?
  • Wie wichtig sind Ihnen Verkehr, Straßenanbindungen (z.b. Autobahn), Bahnhöfe oder Flughäfen in der Nähe?
  • Haben Sie Kinder? Ist Ihnen ein breites Bildungsangebot in Ihrer Gemeinde wichtig?
  • Wie viel Wert legen Sie auf Infrastruktur - Ärzte, Geschäfte, kulturelles Angebot, öffentliche Dienstleistungen – in der näheren Umgebung?
  • Wünschen Sie eine große Auswahl an Freizeiteinrichtungen, Sportstätten, Einkaufsmöglichkeiten, Kinos, Vereinen und kulturellen Einrichtungen?
  • Nehmen Sie eventuelle Wetter- und Umweltprobleme in Kauf (z.B. Hochwasser, Föhn, massiver Schneefall, hohe Temperaturen, Wasserqualität, etc.)? 

Immobilienkauf ohne Maklerprovision

Die Maklerprovision macht einen großen Teil der Summe des Immobilienkaufes aus. Dieses Geld könnte man auch perfekt für anderweitige Kosten wie z.B. für die Einrichtung nutzen. Mit viel Zeit und Geduld findet man im Internet, in Kleinanzeigen und vor allem in sozialen Netzwerken auch Angebote ohne Makler.

TIPP

Für kostengünstige Lösungen beim Immobilienkauf empfehlen wir Ihnen auf Zwangsversteigerungen zu achten. Hier werden Immobilien häufig unter dem eigentlichen Verkehrswert angeboten.
» immowelt.at
» Ediktsdatei des Justizministeriums
» willhaben.at
» immobilienscout24.at


Sparen mit Hilfe von Förderungen

Der Klassiker: Die Wohnbauförderung 

Sowohl Neubauten, Umbauten, Renovierungen aber auch die Anschaffung gebrauchter Wohnungen können unter die Wohnbauförderung fallen. Die Wohnbauförderung ist in jedem Bundesland individuell geregelt.

Ratgeber

Die Wohnbauförderung in Österreich

Bausparen - was ist das?

Bausparen ist in Österreich sehr beliebt: Knapp 60 Prozent haben einen Bausparvertrag. Das ist auch kein Wunder, denn neben den Sparzinsen gibt es zudem eine staatliche Prämie zwischen 1,5 und 4%, welche jährlich vom Finanzministerium neu berechnet wird (Stand 2019: 1,5%). Gefördert werden maximal 100 Euro im Monat bzw. 1.200 Euro im Jahr.

Wer also den maximal geförderten Betrag von 1.200 Euro einbezahlt, bekommt im Jahr 2019 eine Bausparprämie von 18 Euro (1.200 x 0,015) pro Jahr KESt-frei ausbezahlt. Über die Laufzeit von 6 Jahren wären das ohne Erhöhung der Prämie 108 Euro.

In Österreich gibt es insgesamt 4 Bausparkassen:

  • start:bausparkasse AG
  • Raiffeisen Bausparkasse Ges.m.b.H. 
  • Bausparkasse Wüstenrot AG
  • s Bausparkasse AG
Ratgeber

Der Bausparvertrag: Laufzeit und Auszahlung in Österreich

Eigenmittelersatzdarlehen in Wien

Für geförderte Eigentumswohnungen gibt es Unterstützung von der Stadt Wien. Mit dem Eigenmittelersatzdarlehen (oder Ein-Prozent-Landesdarlehen) werden Bau- und Grundkosten besonders günstig.

Eigenmittelersatzdarlehen berechnen
Weitere Informationen
Förderungen in den einzelnen Bundesländern

Tipps für die Kosten zukünftiger Reparaturen

Jede Immobilie muss im Laufe der Zeit renoviert oder saniert werden. Neben der monatlichen Kreditrate kann es also durchaus sein, dass Sie eine größere Summe für Reparaturen/Sanierungen trifft. Damit auch solche Ausgaben finanzierbar sind, sollten Sie folgende Sparregel beachten:

Legen Sie monatlich 0,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche auf die Seite, fallen bei einer beispielsweise 90m² großen Wohnung Nebenkosten von 45 Euro im Monat an, das bringt Ersparnisse von 540 Euro pro Jahr. Bei Altbauten sollte der Sparbetrag pro Quadratmeter auf 1 Euro erhöht werden.

Weitere Tipps, wie Sie die Kosten bei Ihrem Immobilienprojekt reduzieren können, bekommen Sie bei einem unserer Wohnbau-Finanz-Experten.

Kontaktieren Sie uns


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Leiterin Finanzierungsservice & Infina Academy

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt
Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Schweizer Franken Kredit 2020

Was tun mit einem Schweizer-Franken-Kredit? Wie sind 2020 die Prognosen? Lesen Sie hier aktuelle Informationen! ✓ Schweizer-Franken-Kredit ✓ Prognose 2021 ✓

Fremdwährungskredit: ein Überblick

Lohnt sich ein Fremdwährungskredit für Ihre Finanzierung? Wenn ja, welcher? Hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen! ✓ CHF-Kredit ✓ Yen-Kredit

Sondertilgung: Wann ist dies sinnvoll?

Wann ist eine Sondertilgung möglich und was sind deren Vor- und Nachteile? ✓ Sondertilgung ✓ Kreditrückzahlung ✓ vorzeitige Kreditrückzahlung

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Grunderwerbsteuer: Höhe und Berechnung in Österreich

Seit der Steuerreform 2016 gibt es in einigen Fällen eine neue Bemessungsgrundlage. Wie hoch der Steuersatz jeweils ist und wie Sie die Steuer berechnen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

EURIBOR: Definition, Entwicklung und Prognosen

Wofür steht EURIBOR und was bringen die Prognosen für 3 oder 6 Monate? Hier finden Sie die Antworten! ✓ Euribor ✓ Kreditzinsen ✓ Prognosen ✓ Aktuelles

Mieten oder kaufen: Wann lohnt sich der Kauf einer Immobilie?

Jeder stellt sich an einem gewissen Punkt die Frage "Soll ich mieten oder kaufen?". Welche Vor- und Nachteile beide Varianten haben erfahren Sie hier.