Wie kann man sich ein Haus leisten?

Papa mit Kind vor Haus
Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Finanzierung
Datum: 19.09.2023

Wegen der hohen Immobilienpreise und gestiegenen Zinsen fragen sich viele hierzulande: Wie kann man sich ein Haus leisten? Denn ein Eigenheim ist weiterhin der Traum der meisten Österreicher – trotz hoher Immobilienpreise und der aktuellen Zinssituation. Wir zeigen, wie es weiterhin möglich ist, leistbares Eigentum zu erwerben.


Das Wichtigste im Überblick

  • Den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen ist auf Grund der aktuellen Immobilienpreise und der Zinsen nicht einfach. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Sie nutzen können, um dieses Vorhaben zu realisieren.
  • Die Erweiterung eines Bestandsgebäudes (Aufstockung, Zubau, etc.) kann eine Alternative zum Hauskauf sein.
  • Prüfen Sie, welche Kreditsumme für Sie leistbar ist, und verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre eigenen Finanzen.
  • Mit professioneller Unterstützung gelingt es, eine Finanzierung zu Top-Konditionen abschließen zu können, sodass der Traum vom Eigenheim einfacher realisierbar wird.

Kann ich mir ein Haus leisten [inkl. Rechner]?

Wenn Sie sich die Frage stellen: „Kann ich mir ein Haus leisten“, dann müssen Sie zuallererst Ihre eigenen Finanzen genau unter die Lupe nehmen. In einigen wenigen Schritten lässt sich klären, wie hoch die Kreditsumme ist, die Sie maximal aufnehmen könnten. Doch auch Ihre laufenden Einnahmen und Ausgaben und Ihre Ersparnisse müssen beachtet werden. So zeigt sich rasch, ob Ihre Traum-Immobilie leistbar ist oder nicht.

Schritt 1: Ermitteln Sie Ihr Eigenkapital

Um einen Kredit zu bekommen, benötigen Sie Eigenmittel. Um zu klären, wie viel Eigenkapital Sie besitzen, addieren Sie alle Beträge, über die Sie derzeit weitgehend frei verfügen können, also beispielsweise:

  • Ersparnisse (Laufzeit von Sparbüchern beachten!)
  • Bausparvertrag (Restlaufzeit beachten)
  • Fondsgebundene oder klassische Lebensversicherung (auf Basis eines aktuellen Rückkaufwerts)
  • Aktien und Anleihen
  • Beträge, die Ihnen Familienmitglieder borgen könnten
  • Sonstige werthaltige Vermögensgegenstände (z.B. eine Immobilie, Gold- oder Silbermünzen, etc.)

Prüfen Sie, welche Summe sich aus den sofort verfügbaren Mitteln ergibt, und überlegen Sie, ob Sie bereit wären, diese für den Kauf einer Immobilie bzw. den Hausbau einzusetzen. Das Eigenkapital ist für die Kreditaufnahme besonders wichtig. Denn es gibt ein eigenes Gesetz (mit Namen KIM-V), wonach 20 - 25 Prozent der Gesamtkosten durch Eigenmittel abgedeckt werden müssen.

Schritt 2: Wie hoch ist Ihr Haushaltseinkommen?

Ob Sie sich ein Haus leisten können, hängt stark von Ihrem Haushaltseinkommen (netto) ab. Das Haushaltseinkommen ergibt sich aus der Summe Ihres monatlichen Einkommens zuzüglich des Einkommens Ihrer Partnerin bzw. Ihres Partners. Auch Transferzahlungen wie die Kinderbeihilfe können hinzugezählt werden. Wenn Sie über eine vermietete Immobilie verfügen, werden diese Mieteinnahmen bei der Kalkulation meist anteilig berücksichtigt. Nicht hinzugerechnet werden dürfen hingegen beispielsweise an Sie ausbezahlte Sozialleistungen (wie ein Arbeitslosenbezug oder ein Pflegegeld).

Die monatliche Kreditrate darf 40 Prozent des Haushaltseinkommens nicht übersteigen, daher ist eine korrekte Einkommensberechnung besonders wichtig.

Schritt 3: Ermitteln Sie, wie hoch Ihre Monatsrate sein kann

Bevor Ihnen eine Bank einen Kredit bereitstellt, müssen Ihre monatlich Einnahmen und Ausgaben geprüft werden, um die Leistbarkeit der Kreditrate sicherzustellen. Den ersten Schritt haben Sie bereits gemacht, indem Sie das Haushaltseinkommen ermittelt haben. Die Kreditrate darf nicht mehr als 40 Prozent des Haushaltseinkommens ausmachen. Sie berechnen also:

Haushaltseinkommen x 0,4 = Maximale Kreditrate pro Monat

Zusätzlich erstellen Sie eine Haushaltsrechnung. Dabei handelt es sich um eine Übersicht der Einnahmen und Ausgaben. Sie stellen nun also Ihre zuvor kalkulierten Einnahmen Ihren laufenden Ausgaben gegenüber. Bedenken Sie auch Kosten, die nicht monatlich anfallen, wie beispielsweise Urlaube. Erstellen Sie die Haushaltsrechnung ehrlich und korrekt, denn so wird sichergestellt, dass Sie sich Ihren Kredit sicher und nachhaltig leisten können. Jedenfalls auch in der Haushaltsrechnung zu beachten sind Zahlungsverpflichtungen an Dritte, beispielsweise Alimente oder monatliche Raten für einen bereits bestehenden Kredit.

Schritt 4: So viel Kreditbetrag können Sie sich leisten

Sie haben nun Ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick und wissen, wie viel Eigenkapital angespart wurde? Das sind optimale Voraussetzungen, um sich nun mit der Aufnahme eines Immobilienkredits zu beschäftigen. Behalten Sie dabei immer die Leistbarkeit der Immobilienfinanzierung im Blick und gehen Sie nicht rein nur danach, welche Kreditsumme Sie maximal bekommen könnten.

Wie viel Kredit kann ich mir leisten? Probieren Sie es mit dem nachstehenden Schieber aus. Es gilt die Annahme, dass die Kreditlaufzeit 35 Jahre beträgt.

Wie viel Wohnkredit kann ich mir leisten?

Monatlich verfügbarer Betrag:

Soviel Kredit können Sie sich leisten: -


Schritt 5: (Wo) kann man sich damit ein Haus leisten?

Wenn Sie nun berechnet haben, welchen Kreditbetrag Sie sich maximal leisten können, addieren Sie das vorhandene Eigenkapital zur Kreditsumme. So wissen Sie, über welchen Gesamtbetrag Sie voraussichtlich verfügen können, um ein Haus zu kaufen.

Achtung: Dieses Gesamtbudget muss auch reichen, um die Kaufnebenkosten abzudecken.
Diese Fallen für Immobilienmakler, notarielle Beglaubigung der Unterschriften am Kaufvertrag, die Kaufvertragserrichtung und staatliche Gebühren (Grundbucheintragung, etc.) an.

Insgesamt liegen die gesamten Nebenkosten bei ca. 10 – 15 Prozent vom Kaufpreis.
Berücksichtigen Sie außerdem, dass Sie noch Budget für etwaige Anschlüsse (wie z.B. für Strom), eventuell nötige Reparaturen oder neue Möbel benötigen. Anhand dieser Überlegungen wissen Sie nun, wie viel Sie insgesamt für Ihr neues Zuhause ausgeben können.

Bei der Immobiliensuche können Sie gezielt in etwas preiswerteren Gegenden nach passenden Objekten suchen. Die Immobilienpreise in Österreich sind regional sehr unterschiedlich. So finden Sie preiswerte Gebiete:

  • Suchen Sie abseits von Großstädten, denn ab ca. einer Stunde Fahrzeit zur nächsten Großstadt sind die Immobilienpreise oft etwas geringer.
  • Innerhalb von Städten gibt es weniger beliebte Randgebiete, die jedoch oft trotzdem ein praktisches Umfeld bieten.
  • Prüfen Sie verschiedene Immobilienportale, suchen Sie dort mit einem großen Suchradius und bekommen Sie so selbst ein Gespür dafür, in welchen Regionen die Preise etwas niedriger sind. Investieren Sie Zeit in die Suche und lernen Sie den Markt besser kennen.

Sie könnten sich aktuell (noch) kein Haus leisten?
Dann lesen Sie am besten gleich weiter: Wir haben einige Tipps zusammengestellt, wie der Traum von der eigenen Immobilie vielleicht doch noch wahr werden kann.


Wie kann man sich ein Haus leisten? 4 Tipps für leistbares Eigentum

Damit Sie sich den Traum vom Eigenheim erfüllen können, gibt es einige Tipps und Tricks zu beachten. Manche sind praktisch immer umsetzbar, andere hingegen stellen größere Hürden da – etwa den Umzug in eine preiswertere Region. Wie kann man sich also heutzutage ein Haus leisten?

1. Kreditkosten gering halten

Wie kann man sich ein Haus leisten, wenn die Kreditkosten so hoch sind? Die Kreditkosten reduzieren ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, ein leistbares Eigenheim zu schaffen. Denn schon geringe Unterschiede bei den Konditionen des Kredits können die monatlichen Kosten nachhaltig beeinflussen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, durch lange Laufzeiten die monatliche Finanzbelastung reduzieren. Unsere Wohnbau-Finanzexperten unterstützen Sie dabei, einen Kredit zu Top-Konditionen zu bekommen, die Kreditkosten somit gering zu halten und den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können.

2. Grundstück oder Haus der Eltern nutzen

Wie man sich ein Haus leisten kann, ist auch stark von den Eltern oder Großeltern abhängig. Denn wenn diese bereits über ein Eigenheim oder ein Grundstück verfügen, ist es deutlich einfacher. Eventuell ist ein An- bzw. Zubau zum Bestandsgebäude möglich oder das Dachgeschoß kann ausgebaut werden? Die Aufstockung eines Einfamilienhauses ist eine gute Alternative, um leistbaren Wohnraum zu schaffen.

Auch wenn Ihre Verwandte über Grünland verfügen, kann das eine Chance darstellen. Klären Sie mit der Gemeinde ab, ob eine Umwidmung in Bauland möglich ist.

Zubau Haus Baustelle
Zubau an ein bestehendes Haus

Mehr zum Thema „Zubau

ausgebauter Dachboden
Dachboden als Wohnung ausbauen

Mehr zum Thema „Dachbodenausbau

Paar schaut sich Baustelle an
Bestehendes Haus aufstocken

Mehr zum „Aufstocken eines Hauses"

Bauplan wird erstellt
Soll ich aufstocken oder anbauen?

Mehr zum Thema „Aufstocken oder Anbauen

3. Gemeinsame Finanzierung mit der älteren Generation

Wenn Sie ein Eigenheim für sich, aber vor allem auch schon für Ihre Kinder und Enkelkinder schaffen möchten, ist eine Generationenberatung jedenfalls sinnvoll. Denn immer öfter wird ein Generationenkredit aufgenommen. Diesen speziellen Kredit bezahlen Sie zu Lebzeiten so weit als möglich ab. Tritt der Erbfall ein, so können Ihre Kinder den noch offenen Restbetrag begleichen und die Immobilie behalten oder alternativ dazu das Objekt verkaufen, den offenen Kreditbetrag tilgen und den finanziellen Überschuss als Erbe behalten. Die nachfolgende Generation profitiert somit von voller Flexibilität und bestenfalls einer deutlichen Wertsteigerung der Immobilie.

4. In günstigere Region ziehen

Wenn Sie hinsichtlich Ihres zukünftigen Wohnorts flexibel sind, können Sie gezielt in günstigeren Regionen nach einer passenden Immobilie suchen. Die Wiener Stadtgrenze und z.B. Horn trennen beispielsweise nur eine knappe Autostunde und doch sind die Immobilienpreise wie Tag und Nacht. Doch auch innerstädtisch gibt es relevante Preisunterschiede, je nach Mikro-Lage. Nehmen Sie sich deshalb unbedingt Zeit, um den Immobilienmarkt besser kennenzulernen und suchen Sie auch an Orten nach passenden Objekten, die nicht unbedingt der perfekten Lage entsprechen. Denn mit etwas Kompromissbereitschaft wird die Immobiliensuche gleich deutlich einfacher.


Wie kann ich mir ein Haus leisten? Unsere Experten beraten Sie gern!

Wenn Sie sich ob der aktuellen Zins-Situation und der Immobilienpreise fragen, wie man sich ein Haus leisten kann, dann lautet die gute Nachricht, dass es doch noch einige Hebel gibt, die in Bewegung gesetzt werden können, damit der Hauskauf finanzierbar ist.

Grundlegend wichtig ist, die eigenen Finanzen im Griff zu haben. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihr Eigenkapital, die Einnahmen und Ausgaben und prüfen Sie mit unserem Rechner, welcher Kreditbetrag leistbar ist. Anschließend können Sie sich auf die Suche nach passenden Immobilien machen und dabei gezielt in preiswerteren Gegenden Ausschau nach Ihrem Traum-Objekt halten.

Als Alternative zum Hauskauf oder zum eigenen Hausbau können Sie prüfen, ob Sie Ihr Elternhaus aufstocken oder sonstig erweitern können.

Nehmen Sie außerdem frühzeitig Kontakt mit unseren Wohnbau-Finanzexperten auf, denn durch professionelle Beratung steigen die Chancen, einen Kredit mit Top-Konditionen zu bekommen, deutlich. Mit unseren Experten kann ebenso geprüft werden, ob spezielle Kredit-Konstrukte für Sie eine gute Möglichkeit darstellen, beispielsweise ein Generationenkredit.

Sie sehen, es gibt vielfältige Möglichkeiten, um selbst unter schwierigen Voraussetzungen ein Eigenheim zu erwerben.


Weitere Fragen

 

Die Kreditlaufzeit kann flexibel gewählt werden und muss auf Ihre Einnahmen und Ausgaben abgestimmt werden. Die maximale Kreditlaufzeit liegt bei 35 Jahren.

 

 

Welche Kreditsumme leistbar ist hängt auch von Ihrem Eigenkapital und Ihren monatlichen Ausgaben ab. Eine Haushaltsrechnung ist daher unerlässlich, um diese Frage beantworten zu können.

 

 

Ein Haus bauen oder kaufen setzt voraus, dass Eigenmittel angespart wurden und Sie über ein sicheres Einkommen verfügen. Unsere Wohnbau-Finanz-Experten unterstützen Sie dabei, einen optimalen Kredit für Ihr Vorhaben zu bekommen.

 

 

Längerfristig ist nicht davon auszugehen, dass die Immobilienpreise deutlich sinken werden. Denn alleine schon die Baukosten (inflationsangepasste Gehälter, Rohstoffpreise, etc.) lassen kaum Spielraum für niedrigere Preise.

 

Bildquellen: Halfpoint / Adobe Stock, Andrey Popov / Adobe Stock, David/ Adobe Stock
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Prokuristin

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Zudem ist mir wichtig, unsere Kunden über die aktuelle Zinsentwicklung zu informieren. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt

Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Leitzins: Definition und aktueller EZB-Leitzins

Was ist darunter eigentlich zu verstehen? Wo stehen die wichtigsten Leitzinssätze aktuell? Welche Folgen hat es, wenn diese Zinsen sinken oder steigen?

Auswirkungen EZB-Leitzinssenkung 2024

Erfahren Sie alles über die EZB-Zinssenkung 2024: Auswirkungen auf ✓ Immobilienfinanzierung ✓ Kreditzinsen ✓ Handlungsempfehlungen für Erstkäufer und Bauher

Energetische Sanierung: Förderungen 2024 im Überblick

Der Guide zu allen Förderungen für die energetische Sanierung 2024: ✓ Was wird gefördert? ✓ Höhe ✓ Zuschüsse & Darlehen ► Jetzt lesen

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Konjunkturpaket für den Wohnbau 2024

Welche Förderungen gibt es? Bis 500.000 € neues Wohneigentum Gebühren sparen ✓ Förderzins 1,5 % bis 200.000 € ✓ Steuervorteile ✓ ► Erfahren Sie mehr

Kreditversicherung: Den passenden Kreditschutz finden

Alles zum Thema Kreditversicherung: ✓ Was ist abgedeckt? ✓ Wann ist sie sinnvoll? ✓ Top-Angebot von Infina ►Jetzt Versicherung abschließen!

Zinsen berechnen beim Kredit: Wie viele Zinsen muss ich zahlen?

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, den besten Kredit auszuwählen. Möchten Sie einen günstigen Wohnkredit erhalten, dann lohnt sich also in jedem Fall ein Zinsvergleich.