Kreditantrag stellen: Alles, was Sie wissen müssen

Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Finanzierung
Datum: 25.03.2021

Der Kauf eines Eigenheims oder Grundstücks geht eng einher mit einer Immobilienfinanzierung. So können angehende Haus- oder Wohnungseigentümer aus einer großen Auswahl an Kreditanbietern wählen, sei es bei der Hausbank, verschiedenen weiteren Banken direkt oder ganz bequem über einen Kreditvermittler. Bis es aber zu einem Kreditvertrag oder gar der Auszahlung kommt, muss vorher zuerst ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Welche Unterlagen und Inhalte ein Kreditantrag in Österreich umfasst, wie Sie dabei am besten vorgehen und was nach dem Antrag zu tun ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kreditantrag in Österreich: Das Wichtigste im Überblick

  • Definition
    Es handelt sich hierbei um einen Antrag auf Gewährung eines Kredits seitens des Antragstellers.
  • Wichtige Unterlagen
    Die relevanten Dokumente umfassen Daten zu Personen, Einkommen, Vermögen, Haushaltsrechnung, Verbindlichkeiten, Versicherungen sowie Informationen zur Immobilie, Hausbau und/oder Selbständigkeit.
  • Inhalte
    Vier wesentliche Inhaltsbereiche eines Antrags sind die persönliche Selbstauskunft, Angaben zum gewünschten Kredit, zum Finanzierungsobjekt sowie Informationen Ihre Bonität betreffend.
  • Schritte
    Sie ermitteln zunächst Ihren Kreditbedarf, stellen dann eine Haushaltsrechnung auf, holen ein oder mehrere Kreditangebote ein und vergleichen diese. Schließlich können Sie den Antrag für Ihren Kredit stellen.
  • Nach dem Antrag
    Bis zu einer Bewilligung und Auszahlung kann es zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen dauern.
  • Kreditantrag über Infina
    Infina vergleicht für Sie die besten Kreditangebote begleitet Sie mit wenigen Schritten zu Ihrem persönlichen Wohntraum.

Was ist ein Kreditantrag?

Ein Kreditantrag ist ein Antrag auf Gewährung eines Kredits bzw. ein Angebot auf Abschluss eines Kredits seitens des Antragsstellers, welcher eine Privatperson oder ein Unternehmen sein kann. Er äußert demnach eine Willenserklärung, einen Kredit in Anspruch zu nehmen. Der Antrag kann sowohl in mündlicher als auch in schriftlicher Form erfolgen. Sofern dieser alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt, ist er für den Antragssteller bindend.


Die Unterlagen für den Kreditantrag: Checkliste

In erster Linie ist es wichtig, dass Sie Ihrem Kreditberater alle relevanten Informationen zur Verfügung stellen. Die geschieht durch eine gute Vorbereitung und die Vorlage bestimmter Unterlagen, welche nicht nur über Ihre Kreditwürdigkeit, sondern auch über die Zinskonditionen entscheiden. In folgender Checkliste sind die wichtigen Dokumente aufgelistet, welche Sie für Ihren Antrag benötigen:

  • Lichtbildausweis und/ oder Meldezettel
  • Gehaltsabrechnungen, Jahreslohnzettel, Nachweise über sonstige Einkünfte
  • Ggf. Rentenbescheide und Steuerbescheide
  • Aktuelle Kontoauszüge, Sparbücher, Bausparverträge, Nachweise über Immobilieneigentum und Wertpapiere
  • Haushaltsrechnung
  • Andere Verbindlichkeiten wie Leasingverträge und Kreditverträge
  • Versicherungsverträge wie z.B. Lebens-, Risiko- und Eigenheimversicherung
  • Angaben zur Immobilie: Kaufanbot, Exposé, Grundrissplan, Fotos, Kaufvertragsentwurf, Grundbuchauszug
  • Beim Hausbau und bei Selbständigen sind zusätzlich noch diverse weitere Unterlagen vorzulegen
  • Ergänzende bankspezifische Dokumente

Zum Thema Kreditunterlagen finden Sie umfassende Informationen im Ratgeber Kredit beantragen: Welche Unterlagen sind dafür nötig?


Online-Kreditanfrage stellen bei Infina

Die Immobilienfinanzierung ist eine komplexe Angelegenheit und eine der ganz wesentlichen finanziellen Entscheidungen im Leben, bei welcher es viele Fehler zu vermeiden gilt. Die Wohnbau-Finanz-Experten von Infina sind auf die Immobilienfinanzierung spezialisiert und unterstützen Sie sowohl beim Kreditantrag als auch bei den weiteren Schritten zum besten Wohnkredit.

Wenn Sie möglichst schnell zu Ihrem persönlichen Wohnkredit kommen möchten, nutzen Sie den Online-Kreditvergleich von Infina. Nachdem Sie in der Übersicht mit den aktuellen Zinskonditionen und Laufzeiten eine erste Auswahl getroffen haben, können Sie uns eine Anfrage mit Ihren Kontaktdaten senden.

Zudem haben Sie an dieser Stelle die Möglichkeit, die Option der kostenlosen Selbstauskunft zu wählen. Damit können Sie alle relevanten Daten bereits erfassen und kommen so noch schneller zum persönlichen Immobilienkredit.

Alternativ können Sie uns gerne eine unverbindliche Anfrage senden.

Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden, der Wohnbau-Finanz-Experte in Ihrer Nähe meldet sich umgehend bei Ihnen.


Inhalte: Was steht in einem Kreditantrag?

Um Ihnen eine passende Finanzierung vermitteln zu können, benötigt Ihr Kreditberater einige wichtige Informationen zu Ihrer Person, zum gewünschten Kredit und zu Ihrer Bonität. Diese Angaben vermitteln ein umfassendes Bild über Sie als möglichen Kreditnehmer und beeinflussen den gewährten Zinssatz. Die Inhalte des Kreditantrags werden später mit den erwähnten Unterlagen ergänzt bzw. belegt.


Selbstauskunft:

 

Die persönlichen Daten des Antragsstellers sind
klar darzustellen. Dadurch erhält der Kreditanbieter
einen Überblick über Ihre persönlichen Verhältnisse.

Zu diesen Angaben zählen unter anderem:

 
  • Anschrift
  • Geburtsdatum und -ort
  • Staatsangehörigkeit
  • Familienstand
  • (Hoch-)Schulbildung
  • Beruf
  • Bankverbindung
  • Wohnverhältnisse
 


Kreditbezogene Angaben:

 

Als weiterer Inhaltsbereich werden Daten bezüglich
des gewünschten Kredits aufgeführt.

Dazu gehören:

 
  • Kredithöhe/ Kreditbedarf
  • Monatlich leistbare Rate bzw. Tilgungsplan (Rückzahlungsvorschlag)
  • Laufzeit
  • Kreditart
  • Verwendungszweck
 


Informationen zur Bonität:

 

Die Bonität, auch Kreditwürdigkeit genannt, spielt
bei der Kreditvergabe eine sehr große Rolle. Hiervon
hängt die Ermittlung der genauen Zinskonditionen ab.

In die Bonitätsbeurteilung fließen finanzielle Angaben
und Vermögensverhältnisse ein, wie:

  


Angabe zum Finanzierungszweck:

 

Das finanzierende Institut will den Finanzierungsgegenstand kennen.
Bei Immobilienfinanzierungen dient
dieser in fast allen Fällen als Sicherheit.

Wie werthaltig die Sicherheit eingeschätzt wird,
hängt bei Immobilien beispielsweise ab von:

 
  • Immobilienart (Haus, Wohnung, etc.)
  • Lage des Objektes
  • Nutzung der Immobilie
  • Bauart
  • Wohnnutzfläche
  • Grundstücksgröße
  • Baujahr
  • Erhaltungszustand
  • Keller und Dachgeschossausbau
  • Garagen und Stellplätze
 

In 4 Schritten zum Kreditantrag: So geht’s

Einen Kredit aufzunehmen klingt nach einer komplexen Angelegenheit. Doch wenn Sie folgende Schritte strukturiert angehen, dann rückt die erfolgreiche Kreditvergabe in greifbare Nähe.

1. Kreditbedarf ermitteln

Kalkulieren Sie, welche Summe Sie abzüglich Ihrer Eigenmittel für Ihre Anschaffung benötigen. Beim Immobilienkauf kommen in etwa 10 − 12 % des Kaufpreises an Nebenkosten hinzu. Möchten Sie zusätzlich auch eine neue Einrichtung abdecken, sind nochmals ca. 10 % mit einzuberechnen.

2. Haushaltsrechnung aufstellen

In einer Haushaltsrechnung stellen Sie eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung der letzten Monate auf. Das Ergebnis dieser Rechnung ermöglicht Ihnen eine Einschätzung, welche Tilgungsrate Sie monatlich tragen können. Auch für die Kreditbewilligung ist dies ein positiver Aspekt, wenn Ihr monatliches Budget genügend Raum für die Kreditrückzahlung bietet.

Wieviel Wohnkredit kann ich mir leisten?

Monatlich verfügbarer Betrag:

Soviel Kredit können Sie sich leisten: -

 

3. Kreditangebote einholen und vergleichen

Holen Sie mehrere Kreditangebote ein, um eine Vergleichsgrundlage zu schaffen. Wichtig hierbei ist es, jeweils den effektiven Zinssatz und den Gesamtbetrag des Kredits zu vergleichen. Es ist ratsam, nicht gleich das erstbeste Angebot anzunehmen und auch das Kleingedruckte aufmerksam durchzulesen.

Ein Wohnbau-Finanz-Experte in Ihrer Nähe unterstützt Sie im persönlichen Gespräch oder im Rahmen einer Videoberatung dabei, das passende Kreditangebot zu finden.

4. Kreditantrag stellen

Ist das beste Kreditangebot gefunden, dann steht dem Antrag für den Kredit nichts mehr im Wege und Sie sind Ihrem Traum der eigenen vier Wände sehr nahe.

Gut zu wissen: Wird mein Kreditantrag an den KSV gemeldet?

Der Kreditschutzverband, kurz KSV, sammelt Daten zur Zahlungsmoral von Privatpersonen und Firmen und beurteilt damit ihre Kreditwürdigkeit. Haben Sie einen negativen KSV-Eintrag, erschwert dieser eine Kreditbewilligung, da sich die Kreditinstitute beim KSV über Ihre Bonität informieren, bevor Sie einen Kredit vergeben.

Es lohnt sich daher seinen KSV-Eintrag regelmäßig abzufragen, einmal im Jahr ist dies sogar kostenlos. Nach Ablauf von bestimmten Fristen werden negative Einträge automatisch gelöscht. 

Lesen Sie hierzu mehr in unserem Ratgeber „KSV-Eintrag löschen: Welche Möglichkeiten gibt es?“


Nach dem Kreditantrag

Sie haben den Antrag eingereicht – was nun? Zunächst heißt es die Rückmeldung Ihres Kreditberaters bzw. der kreditvergebenden Bank abzuwarten. Der Kreditgeber ist dazu verpflichtet Ihren Antrag ausführlich zu prüfen, bevor eine Kreditentscheidung gefällt werden kann. Diese Phase können Sie nutzen, um alle relevanten Dokumente ergänzend vorzulegen. Im Idealfall kommt es zeitnah zu einer Kreditbewilligung. Dann kann ein Kreditvertrag aufgesetzt werden, um das Kreditgeschäft zu besiegeln und einer erfolgreichen Auszahlung steht nichts mehr im Wege. Wird Ihr Antrag jedoch wider Erwarten abgelehnt, muss das nicht gleich das Ende Ihres Traums sein.

Lesen Sie in den folgenden Zeilen, was Sie nach dem Kreditantrag erwartet.

Kreditantrag: Wie lange dauert es bis zur Auszahlung?Kreditantrag abgelehnt – was kann man tun?

Die Dauer bis zur Bewilligung bzw. Auszahlung hängt sehr stark von der individuellen Mitwirkung des Kreditnehmers ab. Wer gut informiert und vorbereitet ist, ist also klar im Vorteil. Eine Zusammenstellung aller wichtigen Unterlagen und Informationen vermeidet zum einen häufige Rückfragen des Kreditgebers und kann zum anderen die Dauer bis zur gewünschten Auszahlung deutlich verkürzen.

Demnach kann die Dauer des Kreditantrags bis zur Auszahlung zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen liegen.

Wird Ihr gewünschter Kredit abgelehnt, ist die Enttäuschung groß und die Ursachen dafür zunächst nicht immer ersichtlich. Eine Kreditablehnung ist aber kein Grund Ihren Wohntraum gleich aufzugeben, häufig lässt sich im Nachgang eine konstruktive Lösung finden. So können Sie beginnen Ihre Bonität zu verbessern. Als weitere Lösung kann die finanzielle Unterstützung oder Bürgschaft von Partner und Familie dienen.

Lesen Sie für weiterführende Informationen zu diesem Thema unseren ausführlichen Ratgeber „Kredit abgelehnt: Was kann man tun?“.


Kreditantrag in Österreich: mit Infina zum Wunschkredit

Mit einem Kreditantrag in Österreich äußern Sie eine bindende Willenserklärung dafür, einen Kredit zu erhalten. Es gilt einige Schritte zu befolgen, um diesen Antrag zu stellen und schließlich eine erfolgreiche Kreditbewilligung zu erreichen. In der heutigen Zeit ist die Auswahl an Angeboten für potentielle Kreditnehmer aber so groß, dass Sie schnell einmal den Überblick verlieren können.

Infina unterstützt Sie auf diesem Weg und begleitet Sie zum besten Wohnkredit, da wir dauerhaft die Konditionen von über 100 Banken und Bausparkassen vergleichen. Gemeinsam finden wir das beste Finanzierungsangebot für Ihren Wohntraum.

Kreditvergleich

Kostenlos und unverbindlich

Brauchen Sie Unterstützung? Infina vergleicht und findet für Sie den besten Wohnkredit bei der richtigen Bank – unabhängig, transparent und flexibel.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Bildquellen: Ivanko80/ Shutterstock.com, spacezerocom/ Shutterstock.com, G-Stock Studio/ Shutterstock.com, fizkes/ Shutterstock.com
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Leiterin Finanzierungsservice & Infina Academy

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt
Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Abstattungskredit: Definition und Ablauf

Erfahren Sie in unserem Beitrag wie diese Kreditart funktioniert, für welche Verwendung sich diese eignet und wie ein Abstattungskredit zurückgezahlt werden kann.

Kreditarten im Überblick

Erfahren Sie in diesem Beitrag unter anderem, welche Kreditarten es gibt, wie diese unterschieden werden können und wie Sie den für Sie passenden Kredit finden.

Fixzinsen: Aktuelles und Vergleich

Ist der Fixzinssatz aktuell günstig? Welche Laufzeit lohnt sich für Sie? Hier finden Sie Antworten! ✓ Aktuelle Fixzinsen ✓ Fixzinssatz bei Krediten ✓ Laufzeit beim Fixzinssatz ✓ Euribor ✓ Fixe vs. variable Zinsen

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Aktuelle Kreditzinsen & Zinssätze in Österreich

Wie steht es 2021 um Zinsen in Österreich? Mit welchem Zinssatz muss man bei Kreditzinsen rechnen? Hier erfahren Sie alles zum Thema! ✓ Kreditzinsen aktuell in Österreich ✓ Kreditzinsen international ✓ Zinsen berechnen ✓ Zinssatz

Immobilienpreise in Österreich: Entwicklung und Prognose

In welchem Bundesland ist Wohnungseigentum am günstigsten und wo müssen Sie für Ihre Mietwohnung am meisten bezahlen? Dieser Beitrag beantwortet diese Fragen.

Umschuldung: Für wen es sich lohnt

Was ist eine Umschuldung von Krediten? Bei einer Umschuldung ersetzen Sie einen laufenden Kredit durch einen oder mehrere andere Kredite.