Baukredit-Rechner Berechnen Sie Monatsrate und Zinsen für Ihren Wunschkredit!

Sie möchten wissen, ob Sie sich die Kreditrate für Ihr Traumhaus leisten können? Mit dem Baukredit-Rechner von Infina erhalten Sie eine schnelle Antwort. Geben Sie einfach die geplante Kreditsumme ein und berechnen Sie eine erste Schätzung für Monatsrate und Zinsen.

Flagge Österreich

Österreichs beliebtester
Wohnbau-Finanz-Experte

Baukredit berechnen: 3 Schritte bis zur idealen Finanzierung

Ob Einfamilienhaus, Reihenhaus oder Ferienwohnung – die richtige Finanzierung legt den Grundstein für jedes Bauprojekt. Unser Baukredit-Rechner bringt Sie einen Schritt näher zu Ihrem Traumhaus: Geben Sie hier den benötigten Kreditbetrag ein und erhalten Sie eine Einschätzung der Zinsen und der monatlichen Rate. Sie wünschen sich persönliche Beratung und Unterstützung beim Kreditvergleich? Dann senden Sie uns im Anschluss einfach eine Kreditanfrage!

1. Baukredit-Rechner ausfüllen

Geben Sie die Eckdaten Ihres gewünschten Kredits in den Rechner ein und klicken Sie auf „Jetzt vergleichen“.

2. Immobilienkredite vergleichen

Der Rechner zeigt Ihnen verschiedene Finanzierungs-Modelle. Vergleichen Sie jeweils Kreditrate und Zinsen.

3. Kreditanfrage senden

Auf Wunsch unterstützen wir Sie gern persönlich bei der Suche nach einem Kredit – erstes unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

Die wichtigsten Fragen zu unserem Baufinanzierungsrechner

Der Baukredit-Rechner ist ein praktisches Tool, um seine finanziellen Möglichkeiten einzuschätzen. Aber wie funktioniert unser Baufinanzierungsrechner eigentlich genau? Hier lesen Sie die Antworten auf 3 häufige Fragen zum Bau-Rechner:

Wie funktioniert der Bau-Rechner?

Basierend auf dem eingegebenen Kreditbetrag liefert Ihnen der Bau-Rechner verschiedene Kreditvorschläge. Zu jedem Vorschlag sehen Sie, wie hoch der Zinssatz und die monatliche Rate wären. Im Anschluss können Sie uns eine Kreditanfrage senden: Unsere Infina Wohnbau-Finanz-Experten beraten Sie dann individuell zur besten Finanzierung für Sie.

Hinweis: Der Baukredit-Rechner selbst bietet Ihnen nur eine erste Orientierung, die Ergebnisse dort sind nicht verbindlich. Erst im persönlichen Gespräch können wir Ihnen konkrete Bankangebote unterbreiten.

Ist der Baukredit-Rechner kostenlos?

Ja, der Baukredit-Rechner ist völlig kostenlos. Sie können ihn also so oft benutzen, wie Sie möchten, und zum Beispiel verschiedene Kreditbeträge ausprobieren.

Gehe ich mit der Kreditanfrage eine Verpflichtung ein?

Nein, denn sowohl der Baukredit-Rechner als auch die Kreditanfrage sind völlig unverbindlich. Sie können die Anfrage jederzeit ohne Angabe von Gründen zurückziehen.

Infina – unser Service auf einen Blick

Als Wohnbau-Finanz-Experten helfen wir Ihnen, die ideale Finanzierung bei der richtigen Bank zu finden. Wir bieten Ihnen:

  • Online-Baukredit-Rechner zur ersten Einschätzung
  • Persönliche Beratung und Analyse der finanziellen Möglichkeiten
  • Kreditvergleich von über 100 Partnerbanken
  • Auswahl der besten Kreditangebote für Ihre Situation

Gut zu wissen: Vereinbaren Sie ein erstes Beratungsgespräch - dieses ist unverbindlich und kostenfrei.

Jetzt kontaktieren

Wie viel Wohnkredit kann ich mir leisten?

Monatlich verfügbarer Betrag:

Soviel Kredit können Sie sich leisten: -

Kundenbewertung

Berechnung des Baukredits: So erhalten Sie günstige Zinsen

Klar ist: Eine Finanzierung mit möglichst günstigen Zinsen ist der Idealfall. Aber auf welcher Grundlage entscheidet eine Bank bei der Berechnung des Baukredits, welche Zinssätze sie anbietet? Entscheidend sind zum Beispiel die folgenden Faktoren:

  • Bonität: Je besser die Bonität (also Kreditwürdigkeit) einer Person ist, desto niedriger werden die Zinsen ausfallen. In die Bewertung der Bonität fließen z. B. das Einkommen, die Schuldenlage, die Art der beruflichen Tätigkeit und die Zahlungsmoral in der Vergangenheit.
  • Eigenkapital: Bei einem hohen Anteil an Eigenmitteln sind Banken meist zur Vergabe niedrigerer Zinsen bereit.
  • Objektwert: In den meisten Fällen dient die Immobilie der Bank als Sicherheit, falls der Kredit ausfällt. Je mehr diese wert ist, desto besser die Sicherheit für die Bank und desto bessere Konditionen wird diese Ihnen bieten.
  • Sicherheiten: Neben der Immobilie selbst können sich auch weitere Sicherheiten, wie Wertpapiere oder eine Kreditrestschuldversicherung, günstig auf das Kreditangebot auswirken.
  • Zinsbindung: Bei einer Zinsbindung – also z. B. fixen Zinsen – müssen Sie mit höheren Zinssätzen rechnen als bei variablen Zinsen.
  • Kredithöhe: Natürlich spielt auch die Höhe des Kreditbetrags eine Rolle dahingehend, welche Zinssätze die Bank Ihnen anbietet. Für größere Summen sind die Zinsen in der Regel teurer als für geringere Beträge.

Mit einem festen Einkommen, einem guten Grundstock an Eigenkapital und zusätzlichen Sicherheiten können Sie also die Zinskosten erheblich senken.

Tipp: Auch die Aufnahme des Kredits zu zweit verschafft Ihnen bei den meisten Banken günstigere Kreditkonditionen.

Es lohnt sich außerdem auf jeden Fall, verschiedene Kreditangebote einzuholen und die Zinsen zu vergleichen. Unsere Wohnbau-Finanz-Experten von Infina unterstützen Sie dabei gern!

Anleitung für unseren Baukredit-Rechner

Mit dem Infina-Rechner lassen sich Zinsen und monatliche Rate für den Baukredit online berechnen. Sie erhalten ein realistisches Bild davon, welche Kreditsumme für Sie möglich ist, und können verschiedene Laufzeiten und Zinsmodelle vergleichen. So gehen Sie vor:

1. Den Baukredit-Rechner ausfüllen

Zunächst müssen Sie einige grundlegende Daten angeben, die für die Berechnung des Baukredits wichtig sind.

Hinweis: Selbstverständlich werden alle Daten absolut vertraulich behandelt.

  • Vorhaben: Wählen Sie hier, welche Baumaßnahme Sie planen, also z. B. „Errichtung“, „Ausbau“ oder „Renovierung“.
  • Immobilienart: Möchten Sie ein Einfamilienhaus, ein Reihenhaus oder eine andere Immobilie bauen?
  • Objektwert: Je höher der Wert des geplanten Bauwerks, desto besser eignet es sich als Sicherheit für den Kredit und desto bessere Chancen haben Sie auf günstige Zinsen. Geben Sie deshalb hier den geschätzten Hauspreis ein – um darauf basierend die passenden Kreditangebote zu sehen. Eine Hilfestellung, welche Kosten auf Sie beim Hausbau zukommen, finden Sie unserem Beitrag zu den verschiedenen Haustypen.
  • Kreditsumme: Tragen Sie hier den Betrag ein, den Sie für Ihr Bauvorhaben benötigen.
  • Beschäftigungsverhältnis: Wählen Sie hier, die Art Ihrer beruflichen Tätigkeit (angestellt, freiberuflich etc.) aus – denn dies beeinflusst Ihre Bonität und daher auch die Konditionen des Kredits.

Klicken Sie anschließend auf „Jetzt vergleichen“, um den Baukredit zu berechnen.

2. Kreditangebote vergleichen

Der Baufinanzierungsrechner schlägt Ihnen nun mehrere Kreditmodelle vor. Sie können diese verschiedenen Kredite anhand von vier Kriterien vergleichen:

  • Sollzins p. a.: Wie viel Zinsen zahlen Sie jährlich?
  • Effektiver Jahreszins: Wie hoch sind die gesamten Kosten für den Kredit pro Jahr (Sollzinsen plus weitere Gebühren)?
  • Monatsrate: Wie hoch ist der Betrag, den Sie monatlich an die Bank zahlen?
  • Laufzeit: Innerhalb welcher Zeitspanne müssen Sie den Kredit zurückzahlen?

Die verschiedenen Kredite sind nach ihrer Laufzeit absteigend geordnet. Ganz oben stehen Kreditmodelle mit 40-jähriger Laufzeit, unten diejenigen mit nur 20-jähriger Laufzeit.

Darüber hinaus werden Ihnen vom Baukredit-Rechner zwei verschiedene Arten der Verzinsung vorgeschlagen:

  • Kredite mit variablen Zinsen: Hier werden die Zinsen laufend an Marktgegebenheiten angepasst und können daher schwanken.
  • Kredit mit Fixzinsen: Hier wird ein Zinssatz vereinbart, der über einen bestimmten Zeitraum (Zinsbindungsperiode) fix bleibt.

Ob sich fixe oder variable Zinsen besser eignen, hängt unter anderem von Ihrer Risikofreude ab. Fixzinsen sind besser planbar, in der Regel aber auch etwas teurer als variable Zinsen.

Hinweis: Alle vom Baukredit-Rechner vorgeschlagenen Kredite dienen nur zu einer ersten Orientierung und können keine persönliche Beratung ersetzen. Wenn Sie konkrete Kreditangebote suchen, dann senden Sie uns am besten eine Kreditanfrage!

3. Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

Sie wünschen sich individuelle Beratung und passende Kreditangebote von Banken? Dann senden Sie uns im Anschluss einfach eine Kreditanfrage – natürlich völlig unverbindlich. Im persönlichen Gespräch erklären unsere Infina Wohnbau-Finanz-Experten, welche Finanzierung für Sie in Frage kommt.

Online-Selbstauskunft: Mit unserer kostenlosen Online-Selbstauskunft gelangen Sie noch schneller zum gewünschten Kredit. Füllen Sie diese vor der Anfrage aus und unser Berater kann gezielt maßgeschneiderte Angebote für Sie auswählen.

  • Wählen Sie dazu das Kästchen „Optional: Jetzt noch schneller zum persönlichen Wohnkredit“.

Wissenswertes rund um die Baufinanzierung

Wenn der Traum vom Eigenheim real werden soll, gibt es einiges zu bedenken. Gerade im Bereich der Finanzierung sind oft viele Fragen offen. Im Folgenden haben wir einige hilfreiche Informationen für zukünftige Häuslbauer zusammengetragen:

Eigenkapital: Wie viel ist notwendig?

Optimal ist es, wenn Sie 1/3 der Hauskosten durch eigene Mittel aufbringen können und nur die restlichen 2/3 durch den Baukredit finanzieren. Als Faustregel wird aber oft auch ein Eigenkapital-Anteil von 20 % genannt.

Eine fixe Grenze gibt es natürlich nicht – aber Fakt ist: Je weniger Eigenkapital Sie mitbringen, desto schlechtere Konditionen bekommen Sie von der Bank. Wenn Sie kaum oder wenig eigene Mittel besitzen, sollten Sie sich also eventuell überlegen, noch eine Weile auf das Eigenheim zu sparen.

Nebenkosten einkalkulieren

Bei einem Neubau müssen Sie nicht nur den Grundstückspreis und die Baukosten bezahlen – es fallen auch zahlreiche Nebenkosten an, die nicht zu unterschätzen sind: Dazu zählen z. B. Kosten für Grunderwerbsteuer, Grundbucheintrag, Erschließung des Grundstücks, Bauversicherungen und Gutachten.

Die konkrete Höhe der Baunebenkosten ist natürlich von Fall zu Fall verschieden. Über den Daumen können Sie aber damit rechnen, dass zum reinen Hauspreis noch einmal 10-20 % dazukommen.

Mieten oder bauen – was lohnt sich für mich?

Hier spielen natürlich viele Faktoren eine Rolle. Entscheidend kann zum Beispiel sein:

  • Ihre berufliche Situation: Verfügen Sie über einen fixen Job mit verlässlichem Einkommen, der es Ihnen erlaubt, an einem Ort zu bleiben?
  • Ihre private Situation: Zu zweit lässt sich der Hausbau leichter finanzieren, daher ist eine feste Partnerschaft für ein Bauvorhaben vorteilhaft.
  • Vorhandenes Grundstück: Wenn Sie zum Beispiel bereits ein Grundstück geerbt haben, spricht das natürlich für den Hausbau.
  • Verfügbare Eigenmittel: Wie bereits erwähnt, sollten Sie 20 % der Kosten aus eigenen Mitteln bezahlen können.

Nicht zuletzt sind auch die persönlichen Vorlieben wichtig, denn für manche hat es einen hohen Stellenwert, irgendwann im eigenen Heim zu wohnen.

Tipp: Einen ersten Anhaltspunkt, ob sich Eigentum für Sie lohnt, bietet unser Mieten-Kaufen-Rechner.

Mieten oder kaufen

Kostenlos und unverbindlich

Förderungen nutzen

Gerade bei einem Neubau stehen die Chancen gut, dass Sie von einer Wohnbauförderung profitieren und damit Ihre finanziellen Mittel aufbessern können. Die Wohnbauförderungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und können z. B. die Form von einmaligen Zahlungen, Darlehen zu günstigen Konditionen oder Zins-Zuschüssen haben.

Voraussetzung ist aber in der Regel, dass eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Zusätzliche Förderungen bekommt man für umweltfreundliches und energieschonendes Bauen.

Baukredite vergleichen – darauf kommt es an!

In der Fülle der ganzen Kreditangebote fällt es oft nicht leicht, den Überblick zu bewahren. Und natürlich behauptet jede Bank von sich, die besten Konditionen zu bieten. Vergleichen Sie deshalb sorgfältig und achten Sie neben den Zinsen noch auf die folgenden Kriterien:

  • Sondertilgungen: Ist es möglich, Teile des Kredits auch vorzeitig zurückzuzahlen, oder fallen dafür zusätzliche Strafzahlungen an (eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung)?
  • Geforderte Sicherheiten: Verlangt die Bank als Sicherheit eine Kreditrestschuldversicherung? Auch dafür fallen wiederum Kosten an, daher sollte man dies berücksichtigen.
  • Rückzahlungsfreier Zeitraum: Ist es möglich, die monatliche Ratenzahlung kurzzeitig auszusetzen, zum Beispiel bei einem vorübergehenden finanziellen Engpass?
  • Sympathie und Beratung: Stimmt die persönliche Ebene und fühle ich mich kompetent beraten? Der genaue Kreditvergleich ist zwar momentan aufwendig – zahlt sich aber allemal aus.

Übrigens: Mit Infina erhalten Sie professionelle Unterstützung beim Kreditvergleich und sparen sich viel Zeit und Mühe.

Jetzt kontaktieren

Finanzierungsbeispiel mit unserem Baukredit-Rechner

Welche Kosten – neben den Sollzinsen – bei einem Baukredit noch anfallen können, das zeigt Ihnen unser folgendes Finanzierungsbeispiel:

Magdalena und Mike Mustermann möchten ihren Kindern ein Aufwachsen im Grünen ermöglichen und planen deshalb, ein kleines Einfamilienhaus am Stadtrand zu bauen. Der Gesamtwert des fertigen Hauses wird auf 500.000 € geschätzt. Da die Mustermanns Geld von den Großeltern geerbt haben, können sie einiges an Eigenkapital aufbringen.

Für die restliche Summe von 350.000 € möchten Sie einen Baukredit aufnehmen (Laufzeit 40 Jahre, Fixzinsbindung für 20 Jahre).

Der Baufinanzierungsrechner schlägt folgenden Kredit vor:

  • Kreditsumme: 350.000,00 €
  • Laufzeit: 40 Jahre
  • Fixzinsbindung: 20 Jahre
  • Monatliche Rate: 1.091,15 €
  • Sollzinssatz: 1,88 % p.a.
  • Effektivzinssatz: 2,19 % p.a.

Die detaillierte Darstellung der Kreditkonditionen:

Gesamtkreditbetrag (tatsächlicher Auszahlungsbetrag)350.000,00 €
Kreditlaufzeit40 Jahre
Anzahl monatlicher Pauschalraten480
Monatliche Kreditrate1.091,15 €
Sollzinssatz1,88 % p.a.
Grundbuchseintragungsgebühr5.274,17 €
Bearbeitungsgebühr10.987,86 €
Kontoführungsentgelt pro 3 Monate15,00 €
Kreditbetrag366.262,03 €
Effektiver Jahreszinssatz2,19 % p.a.
Zu zahlender Gesamtbetrag523.749,96 €
KreditvermittlerINFINA Credit Broker GmbH

Zusätzlich zum Betrag von 350.000 €, den die Familie Mustermann ausgezahlt bekommt, verrechnet die Bank also noch Kontoführungsentgelt und weitere Gebühren. Dadurch beläuft sich der Kredit insgesamt auf 366.262,03 €. Dazu kommen dann noch die Zinsen, sodass die Mustermanns über die 40 Jahre hinweg einen Gesamtbetrag von 523.749,96 € an die Bank zurückzahlen.

FAQs: Baufinanzierungsrechner

 

Das hängt von der individuellen Situation ab – denn die eine beste Finanzierung gibt es nicht. Manche Banken sind flexibler bei der Rückzahlung, andere wiederum bieten besonders günstige Sollzinsen. Lassen Sie sich am besten individuell von Finanzexperten beraten, welche Bank die besten Kredite für Sie bietet.

 

 

Aktuell liegen die effektiven Kreditzinsen ungefähr zwischen 0,375 und 1,375 % (bei variablen Zinsen) bzw. zwischen 0,875 und 1,875 % (bei Fixzinsbindung). Die tatsächlichen Zinssätze sind aber immer abhängig von Kredithöhe, Laufzeit, Bonität und weiteren Faktoren.

 

 

Um zu berechnen, wie viel Zinsen Sie pro Monat zahlen müssen, benötigen Sie den Zinssatz und den aktuell noch ausstehenden Kreditbetrag:
Zinsen pro Monat = (Kreditbetrag x Zinssatz p.a.) ÷ (100 x 12)

 

 

Ein Baukredit über 100.000 Euro mit der Laufzeit von 10 Jahren kostet Sie monatlich rund 470 Euro (Sollzins von 0,625 % und 10-jährige Fixzinsbindung). Diese Monatsrate ist natürlich nur eine erste Schätzung – es kommt immer auf die konkreten Umstände (Bonität, Sicherheiten, Eigenkapital usw.) an.

 

 

Um das herauszufinden, sollten Sie im ersten Schritt eine sorgfältige Haushaltsrechnung aufstellen. Ziehen Sie dazu alle monatlichen Ausgaben von Ihrem Einkommen ab: Der Betrag, der übrig bleibt, steht Ihnen für die Kreditrate zur Verfügung. Rechnen Sie hier aber vorsichtshalber ein Sicherheitspolster ein.

Im nächsten Schritt können Sie dann die maximale Kreditsumme berechnen, z. B. mit dem praktischen Schieberegler auf unserer Startseite.

Tipp: Noch mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeber „Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

 

 

Sie können uns im Anschluss an den Baukredit-Rechner eine unverbindliche Kreditanfrage senden. Einer unserer Finanzexperten präsentiert Ihnen dann maßgeschneiderte Kreditangebote und berät Sie zu allen Fragen rund um die Baufinanzierung. Auf Wunsch können Sie dann auch über Infina den Kredit abschließen.
Gern können Sie uns auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren.

 

 

Letztendlich kommt es hier auf Ihre persönliche Risikofreude an: Fixe Zinsen bieten Ihnen mehr Sicherheit und Planbarkeit, variable Zinsen sind dafür meist etwas günstiger. Wer die Monatsrate vom Einkommen nur knapp zahlen kann, ist mit Fixzinsen aber besser beraten – bei einer Zinssteigerung gerät man sonst schnell in einen finanziellen Engpass.

 

Bildquellen: G-Stock Studio/ Shutterstock.com, Joyseulay/ Shutterstock.com, GaudiLab/ Shutterstock.com, rawf8/ Shutterstock.com. Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.

Weitere Finanzierungsrechner von Infina

Ob Wohnungskauf, Umschuldung oder Renovierung: Bei Infina finden Sie neben dem Baukredit-Rechner noch weitere hilfreiche Rechner für jedes Vorhaben!

Sie benötigen einen Wohnkredit? Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie beim Wohnkredit-Rechner.

Die Zinsen sind momentan so attraktiv wie nie zuvor. Weshalb also nicht den alten Wohnkredit umschulden und von der Zinsersparnis profitieren?

Suchen Sie eine Immobilienfinanzierung? Der Immobilienkredit-Rechner liefert Ihnen alle relevanten Informationen rund um Ihren Immobilienkredit.