Wohnung mieten oder kaufen – Rechner Lohnt sich der Immobilienkauf? Jetzt berechnen!

Was ist besser: eine Wohnung mieten oder kaufen? Unser Rechner liefert Ihnen eine praktische Entscheidungshilfe! Berechnen Sie, ob sich der Immobilienkauf lohnt und wie viel Sie sich sparen könnten.

Flagge Österreich

Österreichs beliebtester
Wohnbau-Finanz-Experte

Mieten oder kaufen: So funktioniert der Rechner

Der Schritt zum Eigenheim will gut durchdacht sein. Sie überlegen gerade, ob Sie eine Wohnung mieten oder kaufen sollen? Der Rechner von Infina unterstützt Sie bei der Entscheidung. Auf Wunsch können Sie danach passende Kredite vergleichen und uns eine Kreditanfrage senden.

1. Rechner ausfüllen

Geben Sie die derzeitige Kaltmiete, Laufzeit, Zinssatz und die erwartete Mietsteigerung in den Rechner ein.

2. Ersparnis ansehen

Der Rechner zeigt Ihnen rechts oben im schwarzen Feld, wie viel Sie sich durch den Kauf sparen könnten.

3. Kredite vergleichen

Sie möchten gleich passende Wohnkredite ansehen? Dann klicken Sie auf den Button „Jetzt vergleichen“.

Kaufen-oder-mieten-Rechner: Die wichtigsten Fragen

Bei der Entscheidung für oder gegen den Wohnungskauf (bzw. Hauskauf) spielen viele Faktoren eine Rolle. Unser Kaufen-oder-Mieten-Rechner bietet Ihnen eine erste Orientierung, was den finanziellen Bereich angeht. Hier beantworten wir die häufigsten Fragen zum Rechner.

Ist der Kaufen-oder-Mieten-Rechner kostenlos?

Ja, der Mieten-Kaufen-Rechner ist völlig kostenlos und es entstehen keinerlei Verpflichtungen.

Was zeigt mir der Mieten-Kaufen-Rechner?

Mit dem Mieten-Kaufen-Rechner können Sie den finanziellen Aufwand für die Varianten „Mieten“ und „Kaufen“ vergleichen. Der Rechner zeigt Ihnen eine Schätzung, wie viel Sie über eine bestimmte Laufzeit insgesamt an Miete zahlen würden. Als Vergleich dazu sehen Sie die Kosten, wenn Sie anstelle der Miete eine Kreditrate gezahlt hätten. Die Ersparnis ergibt sich dann aus dem Unterschied der beiden Varianten.

Welchen Sollzinssatz soll ich eingeben?

Als Voreinstellung im Rechner ist ein Sollzinssatz von 1,125 % eingetragen – derzeit ein üblicher Zinssatz für Wohnkredite. Für eine erste Abschätzung können Sie diesen Wert einfach belassen. Wenn Sie bereits ein konkretes Kreditangebot vorliegen haben, können Sie auch dieses für Ihren individuellen Wert eintragen. Ein Wohnbau-Finanz-Experte kann Sie im persönlichen Termin hierzu umfassend beraten.

Was spricht für Mieten und was für Kaufen?

Bei der Entscheidung „Wohnung mieten oder kaufen“ bietet unser Rechner erste Anhaltspunkte. Damit können Sie z. B. abschätzen, welchen Kredit Sie sich leisten könnten, wenn Sie den Geldbetrag für Ihre monatliche Miete in die Rückzahlung eines Kredits investieren würden. Daneben sind aber noch weitere Punkte zu berücksichtigen. Schließlich bringt sowohl die Option „Mieten“ als auch die Option „Kaufen“ jeweils spezielle Vor- und Nachteile mit sich.

Vor- und Nachteile des Mietens

Kurz gesagt: Als Mieter genießt man Flexibilität, unter Umständen aber auch weniger Sicherheit. Ein Wohnungswechsel ist leicht möglich – praktisch z. B. bei einem Jobwechsel.

VorteileNachteile
Ein Wohnungswechsel ist leicht möglich – praktisch z. B. bei einem Jobwechsel.Die Wohnung lässt sich nicht nach eigenen Wünschen umbauen.
Die Instandhaltung übernimmt der Vermieter, dadurch ersparen Sie sich Geld und Zeit.Eventuell Unsicherheit durch befristete Mietverträge.
Der Mietzins ist langfristig meist etwas günstiger als Kreditrate plus Instandhaltungskosten.Es besteht das Risiko (je nach Mietvertrag) von deutlichen Mietpreiserhöhungen -
sodass man sich die Miete unter Umständen nicht mehr leisten kann.
Bei negativen Entwicklungen in der Umgebung kann man einfach wegziehen.Mit dem Geld für den Mietzins baut man sich kein eigenes Vermögen auf.

 

Vor- und Nachteile des Kaufens

Keine Mieterhöhungen und völlige Gestaltungsfreiheit:  Eigentum bringt einige Vorteile – und auch ein paar Nachteile mit sich.

VorteileNachteile
Die monatliche Zahlung der Kreditrate fließt in den eigenen Vermögensaufbau.Bei unvorhergesehenen Ereignissen (z. B. Jobverlust oder Trennung) kann der Kredit eine Belastung sein.
Das Eigenheim können Sie nach eigenem Gutdünken gestalten.Instandhaltungskosten müssen selbst bezahlt werden.
Die Kreditrückzahlung „zwingt“ zum Sparen für den Vermögensaufbau.Örtliche Bindung.
Beim Erwerb von Eigentum genießen Sie steuerliche Vorteile gegenüber anderen Renditeformen. 

Wie viel Wohnkredit kann ich mir leisten?

Monatlich verfügbarer Betrag:

Soviel Kredit können Sie sich leisten: -

Kundenbewertung

Wann empfiehlt sich der Immobilienkauf?

Fakt ist: Eine Wohnung zu kaufen lohnt sich nicht immer. In manchen Fällen kann es durchaus ratsam sein, zur Miete zu wohnen. Wichtige Entscheidungsfaktoren sind beispielsweise das vorhandene Eigenkapital, Ihre Lebensplanung und familiäre Situation, die Einkommenssituation sowie persönliche Vorlieben. Wenn aber die Umstände stimmen, dann kann die Investition in Eigentum genau die richtige Wahl sein.

Kaufen lohnt sich für Sie besonders, wenn Sie…

… bereits einen Grundstock an Eigenkapital besitzen (idealerweise 20 % des Kreditbetrags).
… langfristig am gleichen Ort bleiben möchten.
… über ein sicheres Einkommen verfügen.
… Ihre familiäre Situation voraussichtlich stabil ist.
… ein konkretes, günstiges Angebot vorliegen haben.
… es vorziehen, in den eigenen vier Wänden zu wohnen.
… einen passenden Kredit zu niedrigen Zinsen bekommen.

Tipp: Noch mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Ratgeber-Artikel „Mieten oder Kaufen“.

Wohnung mieten oder kaufen: der Rechner kurz erklärt

Welche Kreditsumme kann ich mir leisten? Wie viel könnte ich mir über 20, 30, 40 Jahre ersparen, wenn ich statt der Miete in die Kreditrückzahlung investieren würde? Eine Antwort auf diese Fragen liefert unser Mieten-oder-Kaufen-Rechner für Österreich. Und so gehen Sie vor:

1. Rechner ausfüllen

Im ersten Schritt gilt es, einige grundlegende Daten anzugeben. Die folgenden Felder müssen Sie ausfüllen:

  • Kaltmiete mtl. (Annahme): Gefragt ist hier der monatliche Mietzins – aber ohne Betriebskosten. Wählen Sie eine realistische Summe, mit der sich eine Wohnung für Sie bzw. Ihre Familie mieten ließe oder welche Sie aktuell bezahlen.
  • Laufzeit in Jahren: Wählen Sie hier den Zeitraum, über den Sie – im Falle eines Kaufs – den Immobilienkredit zurückzahlen möchten.
  • variabler Sollzinssatz pro Jahr: Der Zinssatz spielt natürlich eine entscheidende Rolle bei der Frage „Mieten oder kaufen?“. Je günstiger dieser ist, desto eher rentiert sich der Kauf. Ein derzeit üblicher Sollzinssatz für Wohnkredit ist etwa 1,125 % - dies entspricht der Voreinstellung im Rechner. Falls Sie bereits ein konkretes Kreditangebot erhalten haben, geben Sie alternativ diesen Zinssatz ein.
  • Mietsteigerung pro Jahr: Hier müssen Sie eine Annahme treffen: Wie viel wird sich die Miete pro Jahr durchschnittlich erhöhen? Realistisch ist etwa ein Wert um die 2 %.

2. Ersparnis ansehen

Wenn Sie alle Daten eingegeben haben, sehen Sie auch schon das Ergebnis des Mieten-Kaufen-Rechners. Sie können nun folgende Zahlen vergleichen:

  • die Kreditkosten gesamt: Wenn Sie stattdessen einen Wohnkredit aufnehmen und die Kaltmiete in die Kreditrückzahlung stecken – dann würden Ihnen insgesamt diese Kreditkosten entstehen.
  • die Mietkosten gesamt: Wenn Sie über die gesamte Laufzeit zur Miete wohnen – dann würden Ihnen insgesamt diese Mietkosten entstehen (Betriebskosten nicht inkludiert).

Im schwarzen Kästchen zeigt Ihnen der Kaufen-oder-Mieten-Rechner zwei weitere Werte:

  • die Ersparnis: Diese Summe könnten Sie sparen, wenn Sie einen Wohnkredit aufnehmen und Eigentum kaufen, statt zur Miete zu wohnen. Die Ersparnis ergibt sich also aus der Differenz von Mietkosten und Kreditkosten.
  • maximal leistbarer Kreditbetrag: Wenn Sie eine monatliche Kreditrate in der Höhe der angegebenen Kaltmiete zahlen, dann können Sie sich maximal diesen Kreditbetrag leisten. Sie möchten wissen, wie eine Finanzierung mit diesem Kreditbetrag konkret aussehen könnte? Dann klicken Sie einfach auf den Button „Jetzt vergleichen“. Der Rechner zeigt Ihnen dann verschiedene Kreditvorschläge.

3. Kredite vergleichen

Zuletzt sehen Sie verschiedene Finanzierungsvarianten im Vergleich. Der Rechner nimmt den vorher gezeigten Kreditbetrag und berechnet mehrere Vorschläge, wie man diese Summe finanzieren könnte. Sie sehen dazu jeweils Laufzeit, Sollzins, effektiven Jahreszins und Monatsrate der einzelnen Kreditvorschläge.

Sie möchten dem Eigenheim noch einen Schritt näher kommen? Mit dem Klick auf „zum Angebot“ können Sie uns eine Kreditanfrage schicken! Ein Wohnbau-Finanz-Experte meldet sich dann bei Ihnen für ein kostenloses Beratungsgespräch.

Ein Infina Wohnbau-Finanz-Experte wird Sie baldmöglichst kontaktieren und ein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Mieten oder kaufen

Kostenlos und unverbindlich

Haus kaufen oder mieten: Rechner und Finanzierungsbeispiel

Ein Beispiel dazu, wie der Vergleich „Haus kaufen oder mieten“ mit einem Rechner aussehen kann:

Familie Mustermann wohnt derzeit zur Miete und zahlt an Kaltmiete (also ohne Betriebskosten) monatlich 1.200 Euro an den Vermieter. Sie überlegen, in eine Eigentumswohnung zu investieren und berechnen mit dem Mieten-Kaufen-Rechner die Ersparnis gegenüber dem Mieten. Sie geben Folgendes in den Rechner ein:

Kaltmiete mtl. (Annahme):1.200 €
Laufzeit in Jahren30
variabler Sollzinssatz pro Jahr1,125 %
Mietsteigerung pro Jahr2,00 %

Mittels etwas Finanzmathematik ermittelt der Rechner folgende Ergebnisse:

Kreditkosten gesamt432.000,00 €
Mietkosten gesamt584.180,34 €

Das bedeutet also:

Wenn die Familie weitere 30 Jahre zur Miete wohnt und man eine jährliche Mietsteigerung von 2 % annimmt, dann hat sie nach der gesamten Zeit 584.180,34 € an Miete gezahlt. Wenn die Familie einen Wohnkredit zum Sollzins von 1,125 % aufnimmt, eine Eigentumswohnung kauft und monatlich eine Kreditrate von 1.200 € zurückzahlt, dann hat sie nach der gesamten Zeit an Kreditkosten 432.000,00 € gezahlt.

  • Unterm Strich ergibt sich bei der Variante „Kaufen“ also eine Ersparnis von 152.180,34.
  • Mit einer monatlichen Kreditrate von 1.200 € und einer Laufzeit von 30 Jahren könnte sich Familie Mustermann maximal einen Kredit in Höhe von 366.509,06 leisten.

Hinweis: Bei dieser Berechnung handelt sich natürlich um eine ungefähre Schätzung auf der Basis der angenommenen Daten. Je nach tatsächlicher Mietsteigerung und dem konkreten Sollzinssatz wird das Ergebnis anders ausfallen.

Kaufen-oder-mieten-Rechner: FAQs

 

Darauf lässt sich leider keine konkrete Antwort geben. Welche Variante für Sie persönlich besser ist, hängt z. B. von Ihrem verfügbaren Eigenkapital, den aktuell geltenden Kreditzinsen, Ihrer Lebenssituation und Ihrer persönlichen Vorliebe ab. Auf die Frage, ob es sich finanziell eher lohnt, eine Wohnung zu mieten oder zu kaufen, kann der Rechner eine erste Antwort liefern.

 

 

Um den günstigsten Wohnkredit zu bekommen, sollten Sie mehrere Kreditangebote einholen und vergleichen. Außerdem hilft es, wenn einige Rahmenbedingungen passen: z. B. einen soliden Grundstock an Eigenkapital zu haben oder die eigene Bonität aufzubessern.

Tipp: Die Wohnbau-Finanz-Experten von Infina übernehmen den Vergleich für Sie und ermitteln unter zahlreichen Partnerbanken die individuell besten Kreditangebote.

 

 

Bei einem Mietkauf wohnen Sie zur Miete, haben aber später die Möglichkeit, das Objekt zu kaufen. Allerdings: Die Mietzahlungen werden NICHT vom späteren Kaufpreis abgezogen. Wer es sich leisten kann, sofort zu kaufen, kommt also insgesamt günstiger weg.

 

 

Mieten ist z. B. für jene Personen sinnvoll, die noch nicht wissen, ob sie länger an einem Ort wohnen möchten. Denn: Beim Kauf fallen einige Nebenkosten an. Muss man die Wohnung später wieder verkaufen, so hat man diese sozusagen „umsonst“ gezahlt.

 

 

Ein Wohnungskauf ist dann sinnvoll, wenn Sie z. B. über eine relative fixe Lebensplanung (Wohnort, festes Einkommen, Familiensituation) verfügen, einen Grundstock an Eigenmitteln (20 % des Kreditbetrags) mitbringen können und das eigene Heim einen hohen Stellenwert für Sie hat.

 

 

In den vergangenen Jahren sind die Immobilienpreise in Österreich stetig gestiegen. Doch es gibt große regionale Unterschiede. Während in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Wien die Quadratmeterpreise sehr hoch liegen, sind diese im Burgenland, in Oberösterreich und Niederösterreich, in der Steiermark sowie in Kärnten deutlich niedriger.

 

 

Der Kauf und die anschließende Vermietung einer Eigentumswohnung kann ein wichtiger Baustein zur Aufbesserung der späteren Rente sein. Neben der steuerlichen Beurteilung gilt es die Vor- und Nachteile einer Anlageimmobilie gut abzuwägen und hierzu den Rat eines Wohnbau-Finanz-Experten einzuholen.

 

Bildquellen: G-Stock Studio/ Shutterstock.com, Joyseulay/ Shutterstock.com, Lordn/ Shutterstock.com. Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.

Finden Sie weitere Online-Rechner für Ihr Vorhaben:

Sie benötigen einen Wohnkredit? Alle wichtigen Konditionen finden Sie beim Wohnkredit-Rechner.

Planen Sie Ihr neues Eigenheim? Der Baukredit-Rechner gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Finanzierungskonditionen.

Träumen Sie noch von dem eigenen Haus? Mit dem Hauskredit-Rechner sind Sie der Realisierung einen Schritt näher.