Kreditarten im Überblick

Autor: Hagen Luckert
Kategorie: Finanzierung
Datum: 17.04.2021

Um größere Träume verwirklichen zu können, wird häufig ein Kredit als klassische Finanzierungsmöglichkeit gewählt. Je nach Vorhaben und Anspruch des Verbrauchers, gibt es aber eine Vielzahl an unterschiedlichen Kreditarten.

Erfahren Sie in diesem Beitrag unter anderem, welche Kreditarten es gibt, wie diese unterschieden werden können und wie Sie den für Sie passenden Kredit finden.

Kreditarten: die wichtigsten Informationen

  • Definition
    Bei einem Kredit handelt es sich um (befristet) zur Verfügung gestelltes Geld, meist gegen die Zahlung eines Zinses.
  • Merkmale zur Unterscheidung der Kreditarten
    Kredite können unterschieden werden anhand der Laufzeit, der Kredithöhe, der Besicherungsart, dem Kreditgeber, dem Verwendungszweck sowie der Art der Bereitstellung.
  • Die gängigsten Kreditarten
    Die beliebtesten Kreditarten für Privatpersonen sind Ratenkredite, Immobiliendarlehen, Dispositionskredite, Avalkredite, Bauspardarlehen und Fremdwährungskredite.
  • Den passenden Kredit finden
    Vergleichen lohnt sich. Infina unterstützt Sie gerne bei der Wahl der passenden Finanzierung für Ihre Immobilienfinanzierung. Produkte und Konditionen von über 100 Banken und Bausparkassen werden dabei verglichen.

Ganz grundlegend: Was ist ein Kredit?

An einem Kredit sind in der Regel zwei Parteien beteiligt: Der Kreditnehmer (Schuldner) und der Kreditgeber (Gläubiger). Der Kreditgeber überlässt dem Kreditnehmer dabei zu bestimmten Konditionen eine gewisse Summe an Geld. Vereinfacht gesagt handelt es sich um die Leihe von Geld, meist gegen einen Zins.

Der Schuldner verpflichtet sich den gewährten Kredit inklusive Zinsen, sofern vereinbart, innerhalb eines festgelegten Zeitraums vollständig zurückzuzahlen. In den meisten Fällen wird die Kreditsumme in monatlichen Raten getilgt. 


Übersicht über unterschiedliche Kreditarten

Sowohl beim Kreditnehmer als auch beim Kreditgeber kann es sich um eine juristische oder eine natürliche Person, also um ein Unternehmen oder eine Privatperson handeln. In den meisten Fällen fungieren Banken als Kreditgeber und bieten Verbrauchern und Unternehmen ein breites Portfolio an unterschiedlichen Kreditarten an.

Die nachfolgende Tabelle enthält die wesentlichen Kreditarten in Österreich.

KreditartAnwendungsbereich
AnnuitätendarlehenPrivatperson,  Unternehmensfinanzierung
AutokreditPrivatperson, Unternehmensfinanzierung
AvalkreditPrivatperson, Unternehmensfinanzierung
BauspardarlehenPrivatperson, wenige Fälle gewerbliche Finanzierungen mit wohnwirtschaftlicher Verwendung
BetriebsmittelkreditUnternehmensfinanzierung
DispositionskreditPrivatperson
KontokorrentkreditPrivatperson,  Unternehmensfinanzierung
Endfälliger KreditPrivatperson, Unternehmensfinanzierung
Fremdwährungskredit

Privatperson, Unternehmensfinanzierung

So gut wie keine Neuvergabe mehr an Privatpersonen in Österreich
ImmobilienkreditPrivatperson, Unternehmensfinanzierung
Ratenkredit/ Privatkredit / KonsumkreditPrivatperson
Leasing Privatperson, Unternehmensfinanzierung
LieferantenkreditUnternehmensfinanzierung
Sofortkredit/ KleinkreditPrivatperson

Die Auflistung dient der Übersicht und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Später im Beitrag sind die gängigsten Kreditvarianten für Privatpersonen aus dieser Tabelle beschrieben.


Nach welchen Merkmalen kann man Kredite unterscheiden?

Da es unzählige Varianten von Krediten gibt, können die einzelnen Kreditarten am besten nach unterschiedlichen Gesichtspunkten untergliedert werden. Dies hilft eine gewisse Struktur unter der großen Auswahl an Krediten zu schaffen. Jedoch sind die Unterscheidungskriterien nicht als Alleinstellungsmerkmal für die jeweilige Kreditart zu verstehen, da viele Kredite auch mehrere Kriterien erfüllen und es somit oft zu Überschneidungen kommt.

Nachfolgend ist aufgeführt, wie Kreditarten für Privatpersonen nach den Merkmalen Laufzeit, Kredithöhe, Besicherung, Kreditgeber, Verwendungszweck und Bereitstellung unterschieden werden können.

Höhe des Kredits

Auch die Höhe der Kreditsumme dient als Unterscheidungsmerkmal. Dabei gilt als Faustregel: Je geringer die Kredithöhe ist, desto niedriger sind die zu leistenden Zinszahlungen.

  • Mikrokredite: Diese Kredite werden häufig an Kreditnehmer mit schlechter Bonität oder ohne Sicherheiten vergeben. In sozial schwächeren Ländern beträgt die Kreditsumme häufig auch nur wenige hundert Euro. In Österreich werden diese für Einzelpersonen in aller Regel bis zu 12.500 Euro, für Personengesellschaften bis zu 25.000 Euro vergeben. Diese Kreditart wird oft von Selbständigen bzw. Kleinunternehmen in Anspruch genommen.
  • Kleinkredite: So werden Kredite an Privatpersonen bezeichnet, die höchstens 10.000 Euro betragen. Oft wird der Kleinkredit auch „Sofortkredit“ oder „Minikredit“ genannt.
  • Mittelkredite: Diese sind nicht klar definiert, beinhalten aber in der Regel alle Summen zwischen Klein- und Millionenkrediten.
  • Millionenkredite: Kredite, deren Volumen eine Million Euro oder mehr erreichen.

Besicherung

Beim Umfang der Besicherung von Krediten unterscheidet man zwischen:

  • Unbesicherten (Blanko-) Krediten
  • Teilbesicherten Krediten mit Blankoanteil
  • Vollbesicherten Krediten

Voll- oder teilbesicherte Kredite können seitens Kreditnehmer mit verschiedenen Arten von Sicherheiten abgedeckt werden. Die üblichen Sicherheiten in Österreich sind dabei:

  • Real- oder Sachsicherung wie bspw. Immobilien, Wertpapiere oder Automobile
  • Personensicherheit oder personelle Besicherung, meistens spricht man in diesem Zusammenhang von einer Bürgschaft
  • Sicherungsabtretung oder Forderungsabtretung ist die rechtliche Besicherung durch die Übertragung der Rechte an einer Forderung durch den Schuldner an den Kreditgeber.

Art der Bereitstellung

Hierbei wird zwischen Geldleihe und Kreditleihe unterschieden.

Bei der Geldleihe geht es um die echte Auszahlung von Geldern, wobei diese

  • entweder in einer Summe ausgezahlt werden (z. B. Ratenkredit)
  • oder in Form einer Kreditlinie zum Abruf bereitgestellt werden (z. B. Dispositionskredit)

Bei einer Kreditleihe wird kein Geld ausgezahlt, sondern eine optionale Auszahlung zugesagt. Es wird also die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens oder einer Person als Sicherheit eingebracht. Beispiele hierfür sind die Bürgschaft und der Avalkredit.

Laufzeit

Für Kredite gibt es unterschiedliche Kreditlaufzeiten. Häufig ist die Laufzeit abhängig von der Höhe des Kredits. Je höher also die Kreditsumme, desto länger wird meistens auch die Laufzeit vereinbart. Dabei werden diese unterteilt in:

  • Kurzfristiger Kredit: Laufzeit bis zu einem Jahr
  • Mittelfristiger Kredit: Laufzeit von einem bis zu vier Jahren
  • Langfristiger Kredit: Laufzeit mehr als vier Jahre.

Kreditgeber

Wer vergibt Kredite? Banken gelten zwar als klassische Kreditgeber, es gibt aber auch noch weitere Geldgeber auf dem Kreditmarkt. Potentielle Kreditgeber sind beispielsweise:

  • Banken und Bausparkassen
  • Versicherungen
  • Arbeitgeber
  • Lieferanten
  • Privatpersonen
  • Die öffentliche Hand (der Staat, Förderorgane der Bundesländer oder andere öffentliche Einrichtungen)

Verwendungszweck

Kreditangebote sind auf unterschiedliche Anwendungszwecke ausgerichtet. Hierbei wird in zweckgebundene Kredite und Kredite ohne Zweckbindung unterteilt.

Zweckgebundene Kredite sind zum Beispiel:

  • Autokredite
  • Immobiliendarlehen
  • Bauspardarlehen
  • Betriebsmittelkredite

Kredite ohne Zweckbindung, welche zur freien Verwendung vergeben werden, sind meistens Konsum-, Privat- oder Ratenkredite. Diese sind in der Regel mit höheren Zinsen verbunden, da anders als bei zweckgebundenen Krediten keine Besicherung vorliegt.


Die gängigsten Kreditarten kurz erklärt

In diesem Absatz finden Sie Erläuterungen zu den gängigsten Kreditarten für Privatpersonen in Österreich.

Ratenkredit

Eine der gängigsten Kreditarten ist der Ratenkredit. Er hat folgende Merkmale:

  • Laufzeit zwischen 12 und 120 Monaten
  • Kredithöhe in der Regel zwischen 1.000 und 100.000 Euro (bei vielen Kreditinstituten bis maximal 50.000 Euro)
  • Tilgung über gleichbleibende, meist monatlich zu zahlenden Raten. Die Tilgungsraten sind in Höhe und Terminierung festgelegt
  • Fixzinssatz über die gesamte Laufzeit

Ratenkredite, auch Konsumkredite genannt, werden oft im Zusammenhang mit einer Konsumgüterfinanzierung, wie z.B. bei einem Autokauf oder Möbelkauf, abgeschlossen. Insofern wird auch häufig im Einzelhandel die Kreditanfrage direkt beim Kauf gestellt, auch wenn immer noch eine Bank als Geldgeber im Hintergrund steht.

Der Privatkredit ist ein weiterer Begriff für einen Ratenkredit.

Fremdwährungskredit

Ein Fremdwährungskredit in Österreich ist nichts anderes als ein Kredit, welcher in einer anderen (fremden) Währung als in Euro vergeben wird. Auch die Zinsen werden in der fremden Währung gezahlt. Fremdwährungskredite waren ab Mitte der Neunziger Jahre in Österreich sehr beliebt, da Kreditnehmer durch die fremde Kreditwährung von Kurschancen profitieren konnten. 

Entwickelt sich der Wechselkurs aber in die falsche Richtung für den Kreditnehmer, kann sich eine Finanzierung erheblich verteuern. Es besteht ein besonders hohes finanzielles Risiko, wenn der Fremdwährungskredit in endfälliger Form abgeschlossen wurde, also die komplette Kreditsumme am Ende der Laufzeit zurückzuzahlen ist. Häufig wurden (Fonds-)Ansparpläne mit endfälligen Krediten kombiniert. Der Betrag ist dann zu aktuellen Wechselkursbedingungen zu erwerben, somit kann der Kredit unter Umständen deutlich teurer als zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme sein.

Die Neuvergabe von Fremdwährungskrediten an Privatpersonen spielt in Österreich heute keine Rolle mehr. Der beliebteste Fremdwährungskredit in Österreich war der Schweizer-Franken-Kredit.

Immobiliendarlehen

Unter einem Immobiliendarlehen werden alle Kredite eingeordnet, welche für den Kauf, Neu-, Um- oder Ausbau einer Immobilie aufgenommen werden und folgende Gemeinsamkeiten haben:

  • Laufzeiten von mehreren Jahren
  • Die Immobilie dient in aller Regel als Besicherung, wodurch niedrige Zinskonditionen möglich sind

Sinnverwandte Begriffe sind Baufinanzierung, Hypothekarkredite oder Realkredite.

Immobilienkredite werden in den meisten Fällen in Form eines Annuitätendarlehens vergeben. Nimmt man einen Immobilienkredit für die Altbausanierung seines Hauses auf, spricht man von einem Sanierungsdarlehen. Wird für die Immobilienfinanzierung eine kurzfristige finanzielle Überbrückung benötigt, spricht man von einer Zwischenfinanzierung.

Dispositionskredit

Ein Dispositionskredit, auch Kontokorrentkredit oder einfach „Dispo“ genannt, bietet Bankkunden die Möglichkeit ihr Girokonto in einem gewissen Rahmen zu überziehen. Für diese Überziehung fallen überdurchschnittlich hohe Zinsen an, weswegen der Dispositionskredit nur für kurzfristige Liquiditätsengpässe zu empfehlen ist. Trotzdem ist diese Kreditart unter Verbrauchern aufgrund der unkomplizierten und flexiblen Umsetzung sehr beliebt, da dieser keinen Kreditvertrag benötigt, sondern lediglich an das Girokonto gekoppelt ist. Das heißt die Überziehungssumme wird inkl. Zinsen mit den Eingängen des Kontos getilgt.

Bauspardarlehen

Ein Bauspardarlehen ist ein staatlich gefördertes Darlehen zu günstigen Konditionen. Für ein Bauspardarlehen ist der Abschluss eines Bausparvertrages erforderlich, mit welchem über einen gewissen Zeitraum (meistens sechs Jahre) Geld angespart wird, um ein Bauspardarlehen zu erhalten.  Zur Finanzierung steht dann die gesparte Summe zzgl. der staatliche Prämien plus Darlehenssumme zur Verfügung.

Folgende Merkmale zeichnen ein Bauspardarlehen in Österreich aus:

  • Die maximale Darlehenshöhe beträgt 220.000 Euro pro Person
  • Die Zinsen können fix oder variabel sein, wobei variable Zinsen nach oben und unten begrenzt sind. Dadurch ergibt sich eine hohe Planbarkeit und Sicherheit
  • Die Laufzeit kann individuell vereinbart werden und kann bis zu 35 Jahren betragen

Avalkredit

Bei einem Avalkredit handelt es sich um keinen Kredit im klassischen Sinne, denn es wird keine Geldsumme zur Verfügung gestellt. Die Bank bietet dem Kreditnehmer hierbei die Absicherung einer Leistung an, d. h. sie garantiert die Erfüllung gewisser Forderungen. Im Gegenzug für diese Leistung zahlt der Kreditnehmer der Bank eine Avalprovision.

Im Privatbereich wird diese Kreditart beispielsweise beim Hausbau oder als Mietaval genutzt. Die Kosten hierfür sind in der Regel geringer als für einen herkömmlichen Kredit.


FAQs rund um Kredite

Nachfolgend finden Sie weitere Antworten, welche häufig im Zusammenhang mit dem Thema Kredit im Allgemeinen gestellt werden.

 

Der Kreditgeber vergibt Kredite nur dann, wenn er glaubt, dass die Geldsumme zurückgezahlt werden kann. Dafür gibt es verschiedene Sicherungsmittel bzw. Kreditsicherheiten, auf welche die Bank zurückgreifen kann, sollte es zum Zahlungsausfall kommen. Die gängigsten Arten der Besicherung sind:

  • Hypothek, z. B. ein Grundstück und Haus mit Grundbucheintrag
  • Bürgschaft
  • Gehaltsverpfändung
  • Versicherungen
  • Weitere Vermögenswerte wie Sparguthaben, Gold und Wertpapiere

 

 

Die Kreditkosten hängen stets von der jeweiligen Kreditart und der Bonität des Kreditnehmers ab. Grundsätzlich gilt: Ein zweckgebundener Kredit mit hinterlegter Sicherheit, wie z. B. eine Hypothek, ist in aller Regel günstiger als ein Kredit zur freien Verwendung ohne Sicherheit. Außerdem spielen die beantragte Kredithöhe, die Laufzeit und das allgemeine Zinsniveau (EZB-Leitzins, EURIBOR) eine tragende Rolle bei der Höhe der Zinskonditionen. Neben den Kreditkosten sollten bei einer Immobilienfinanzierung zudem die Kaufnebenkosten bekannt sein.

 

 

Oft werden die Ausdrücke Kredit und Darlehen synonym verwendet, jedoch ist im Sprachgebrauch ein Darlehen vielmehr eine Unterkategorie vom Kredit. Bei einem Darlehen handelt es sich um eine langfristige Geldanleihe mit langer Laufzeit, meistens zur Immobilienfinanzierung, während der Begriff Kredit alle Arten der Geldanleihe zusammenfasst.

 

 

Unter einem Annuitätendarlehen versteht man die gängigste Form eines Immobiliendarlehens mit regelmäßig gleichbleibender Ratenhöhe zur Tilgung der Kreditsumme und Zinsen. Oft wird in diesem Zusammenhang auch von einem Tilgungsdarlehen gesprochen. 

 

 

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um in Österreich einen Kredit aufzunehmen:

  • Positive Bonität bzw. Kreditwürdigkeit, um zur Einschätzung zu kommen, dass der Kredit zurückgezahlt werden kann (zumindest bei Banken und Bausparkassen)
  • Volljährigkeit und Kreditfähigkeit, da Kredite im Regelfall nicht an Minderjährige oder nicht geschäftsfähige Personen vergeben werden dürfen

 


Denn passenden Kredit finden

Bevor Sie sich für eine bestimmte Kreditart entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Was ist der Verwendungszweck? Was will ich finanzieren?
  • Welche Kreditsumme möchte ich aufnehmen?
  • Wie lange soll die Kreditlaufzeit sein?
  • Kann ich diese Summe inkl. Zinsen in der geplanten Zeit vollständig zurückzahlen?
  • Habe ich einen favorisierten Kreditgeber?
  • Welche Flexibilität benötige ich bei der Finanzierung?

Bei der Aufnahme eines Kredits geht es um viel Geld, weswegen die Wahl der passenden Kreditart sehr wichtig ist. Von dieser hängt ab, wie hoch die Kreditkosten letztendlich für Sie ausfallen.

Sie sind sich nicht sicher, welcher Kredit für Ihre Ausgangslage und Ihr Vorhaben der passende ist?

Ein Wohnbau-Finanz-Experte unterstützt Sie gerne bei der Wahl der idealen Finanzierung, indem dieser für Sie die besten Produktangebote und Konditionen aus über 100 Partnerbanken und Bausparkassen vergleicht. Gerne können Sie zuerst auch eine erste Indikation zur Höhe der monatlichen Kreditrate einholen. Verwenden Sie hierzu unseren nachstehenden Kreditvergleich.

Kreditvergleich

Kostenlos und unverbindlich


Kreditarten – Ihr Infina-Finanzexperte hat den Überblick!

In diesem Beitrag sind wesentliche Themen zu den zahlreichen Kreditarten beschrieben. Sie können nach verschiedenen Merkmalen unterschieden werden, um eine gewisse Struktur innerhalb der Vielzahl an Krediten zu schaffen. Die gängigsten Kredite für Privatpersonen, wie Dispositionskredit, Ratenkredit und Immobilienkredit, haben wir Ihnen vorgestellt, sodass Sie für Ihre nächste Finanzierung bereits eine Orientierung haben.

Allgemein gilt: Vergleichen lohnt sich. Ein Wohnbau-Finanz-Experte in Ihrer Nähe berät Sie gerne persönlich und begleitet Sie bei der Wahl des besten Kredits für Ihr Vorhaben.

Brauchen Sie Unterstützung? Infina vergleicht und findet für Sie den besten Wohnkredit bei der richtigen Bank – unabhängig, transparent und flexibel.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Bildquellen: Watchara Ritjan/ Shutterstock.com, Anton Violin/ Shutterstock.com, Tendo/ Shutterstock.com, Roman Samborskyi/ Shutterstock.com, Antonio Guillem/ Shutterstock.com
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Hagen Luckert
Position: Geschäftsführer

Meine gesamte berufliche Laufbahn habe ich im Kreditbereich verbracht. Zunächst im Sparkassen- sowie im Großbankensektor. Nach Leitung der Business-Unit Kreditstrategie- und Organisation in einem großen Beratungsunternehmen war ich als Geschäftsführer einer Kreditfabrik tätig. Im Anschluss daran war ich als Vorstand in einem Softwareunternehmen für künstliche Intelligenz im Bankenbereich tätig und habe 2019 in die Geschäftsführung von Infina gewechselt. Die ständige Recherche, strukturierte Aufbereitung und verständliche Veröffentlichung von allen Fragestellungen rund um das Kreditgeschäft gehören zu den wesentlichen Schwerpunktsetzungen meiner Funktion.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt
Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Inflation: Definition, Folgen und aktuelle Trends in Österreich

In diesem Beitrag lesen Sie, wie Inflation entsteht, wie sie berechnet wird und welche Folgen eine hohe Inflationsrate hat. Zusätzlich widmen wir uns den aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Inflationsrate.

Deflation: Definition, Folgen und aktuelle Situation in der Corona-Krise

In diesem Beitrag erfahren Sie die wichtigsten Fakten zur Deflation: Wie entsteht sie? Welche Folgen hat sie und welche Gegenmaßnahmen gibt es?

Haftrücklass in Österreich: Definition, Zweck und Berechnung

Erfahren Sie mehr über den Haftrücklass in Österreich: ✓ Was ist ein Haftrücklass? ✓ Welchen Zweck erfüllt er und wie wird er angewandt? ✓ Berechnung

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Umschuldung: Für wen es sich lohnt

Was ist eine Umschuldung von Krediten? Bei einer Umschuldung ersetzen Sie einen laufenden Kredit durch einen oder mehrere andere Kredite.

Fixzinsen: Aktuelles und Vergleich

Ist der Fixzinssatz aktuell günstig? Welche Laufzeit lohnt sich für Sie? Hier finden Sie Antworten! ✓ Aktuelle Fixzinsen ✓ Fixzinssatz bei Krediten ✓ Laufzeit beim Fixzinssatz ✓ Euribor ✓ Fixe vs. variable Zinsen

Zinsen berechnen beim Kredit: Wie viele Zinsen muss ich zahlen?

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, den besten Kredit auszuwählen. Möchten Sie einen günstigen Wohnkredit erhalten, dann lohnt sich also in jedem Fall ein Zinsvergleich.