Haben Sie Fragen?
+43 512 584 380

Montag - Freitag 08:00 - 18:00


Avalkredit: einfach erklärt mit Beispielen aus der Praxis

Datum: 13.12.2019 | Autor: Redaktion

Beitrag Teilen Font Awesome Icons
Avalkredit

Der Avalkredit ist kein Kredit im herkömmlichen Sinn, es geht vielmehr um den Gedanken der Absicherung von Leistungen. In unserem Ratgeber finden Sie das Wichtigste zum Thema Avalkredit: eine einfache Definition, Beispiele aus der Praxis und die Spezialform Mietaval.


Avalkredit: Bürgschaft durch die Bank

Der Avalkredit, auch Bankaval genannt, ist kein Kredit im herkömmlichen Sinn. Beim Aval nehmen Sie keinen Kredit auf, bei dem Sie Zinsen zahlen. Es geht bei den Avalen vielmehr um den Gedanken der Absicherung von Leistungen. Als Entgelt dafür bezahlen Sie eine sogenannte Avalprovision.

Der Avalkredit wird auch Bankgarantie genannt. Im privaten Wohnimmobilienbereich verlangen z.B. häufig Fertigteilhausfirmen sowie Bauträger vom Käufer eine Bankgarantie, um sicher zu gehen, dass sich der Kunde den Hauskauf auch leisten kann. In diesem Fall springt die Bank sozusagen als Bürge für den Hauskäufer ein.

Der Garantierahmen wird meist parallel zu einem langfristigen Immobilienkredit abgeschlossen. Der Aval- bzw. Garantiekredit hat meist eine kurze Laufzeit. Diese bezieht sich auf die Bauzeit des Bauträgers oder Fertigteilhausproduzenten.

Avalkredite werden jedoch viel häufiger im gewerblichen Bereich abgeschlossen. Bei Privatkunden kommen sie ergänzend zum oben angeführten Fall auch beim Wohnungsmieter zum Einsatz, um die Kaution abzusichern, ohne dafür ein Geld zu hinterlegen.


Eigenschaften eines Avalkredits

Für Sie ersparen Bankavale die Bindung liquider Mittel, für Ihre Bank hingegen stellen sie Eventualverbindlichkeiten für den Fall dar, dass Sie als „Kreditnehmer“ Ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Es fließt dabei kein Geld der Bank. Sie bietet nur ihre Kreditwürdigkeit als Sicherheit an.

Die Kosten des Avalkredites liegen in der Regel unter jenen eines herkömmlichen Bankkredites. Im Garantiefall (Bank muss einspringen) kann es hingegen um ein Vielfaches teurer werden.



Darauf sollten Sie achten:

Harte Konsequenzen bei Zahlungsausfall: Sie sollten wissen, worauf Sie sich im Ernstfall einlassen. Muss das Kreditinstitut für Sie als Zahler einspringen, dann fordert es einerseits die volle Garantiesumme von Ihnen zurück, andererseits wird die Bank auch Zinsen in Höhe von drei bis fünf Prozent dafür berechnen.

Höhe der Provisionen (Gebühren): Hier lohnt sich der Vergleich zwischen verschiedenen Kreditinstituten, vor allem bezüglich der Konditionen bei Mietavalen.

KSV-Eintrag: Ein Aval meldet die Bank beim Kreditschutzverband (KSV).

Laufzeiten und Kündigungsfristen: Nicht immer enthalten die Verträge eine Kündigungsfrist, doch sollten Sie darauf bestehen. Laufzeiten und Kündigungsfristen sollten Sie individuell mit Ihrer Bank vereinbaren. Haben Sie nämlich keine feste Laufzeit vereinbart, kann die Bank den Kredit jederzeit kündigen, vor allem dann, wenn Ihre Angaben nicht ganz korrekt waren und/oder Zweifel an Ihrem Finanzierungskonzept aufkommen.

Selbst im regulären Rahmen gibt es Unterschiede auf die Sie achten sollten: Während bei der Befristung der Vertrag mit Laufzeitende erlischt, müssen Sie bei einem unbefristeten Kreditvertrag die Bank von ihrer Haftung freistellen und selbst kündigen.


Beispiele für Avalkredite:

Anzahlungsgarantie
Ihr Kunde leistete Ihnen einen Vertrauensvorschuss und bezahlte die Ware bereits zu einem Teil im Voraus. Doch dafür will er die Sicherheit haben, dass Sie ihm das Geld wieder zurückgeben, sollten Sie nicht in der Lage sein vertragsgemäß zu liefern.

Gewährleistungsgarantie
Sie garantieren einwandfreie Ware. Um das abzusichern, verlangt Ihr Kunde, dass dies von einer Bank garantiert wird. Auch für zukünftige Garantieleistungen als Bauträger können Kunden Gewährleistungsgarantien anfordern.

Zoll- und Frachtavale
Davon machen Importeure Gebrauch, um Zeit zu gewinnen, die Ware zu verkaufen, um dann aus den Erlösen auch Zölle und Frachtkosten abzudecken. Diese Stundungen von Zöllen und Frachten werden nur gegen Vorlage einer Bankgarantie gewährt. Die Bank haftet dann für die ausstehenden Zoll- oder –Frachtkosten.


Spezialform Mietaval

Für Privatpersonen aber auch Gewerbetreibende die häufigste Form von Avalkrediten sind Mietavale. Normalerweise zahlen Sie als Privatperson dem Vermieter drei Monatsmieten als Kaution. Bei Auszug aus der Wohnung kann es Ihnen dann passieren, dass der Vermieter aufgrund des Zustandes der Wohnung versucht, willkürlich einen Teil oder die gesamte Kaution einzubehalten.

Davor kann Sie ein Mietaval bewahren:

Denn der Vermieter bekommt von Ihnen kein Geld überwiesen, sondern er erhält lediglich eine Bürgschaftsurkunde der Bank. Ist beim Auszug tatsächlich etwas kapputt gegangen und eine Einbehaltung der Kaution gerechtfertigt, dann kann der Vermieter die gewünschte Summe bei Ihnen einfordern.

Achtung: Diese Form der Kautionsabsicherung ohne Zahlungsfluss erfordert die Zustimmung des Vermieters!


Brauchen Sie Unterstützung? Infina vergleicht und findet für Sie den besten Wohnkredit bei der richtigen Bank – unabhängig, transparent und flexibel. Mehr dazu