Haben Sie Fragen?
+43 512 584 380

Montag - Freitag 08:00 - 18:00

Endfällige Kredite: Vorteile, Zinsen und Rückzahlung

Datum: 23.06.2019 | Autor: Redaktion

Beitrag Teilen Font Awesome Icons

Was ist ein endfälliger Kredit? Müssen Sie als Kreditnehmer etwas beachten? Gibt es wesentliche Unterschiede zu einem Annuitätendarlehen? Die Antworten auf diese Fragen geben wir Ihnen in unserem Ratgeber.


Definition: Was ist ein endfälliger Kredit?

Was ist denn überhaupt ein endfälliger Kredit? Ganz einfach: „Endfällig“ bedeutet, dass der Kredit erst am Ende der Kreditlaufzeit zur Gänze zurückbezahlt wird. Das hat den Vorteil, dass während der Laufzeit lediglich Zinsen gezahlt werden müssen. Die Rückzahlung kann dann durch den Verkauf einer Immobilie erfolgen (die Immobilie wird von der Bank als Hypothek im Grundbuch eingetragen). Auch der Verkauf eines anderen Vermögenswerts kann als Rückzahlung verwendet werden, dieser Vermögenswert ist dann im Kreditvertrag als Sicherheit angeführt.

Ein endfälliger Kredit mit variablen Zinsen hat einen wesentlichen Nachteil: Die Zinsbelastung wird bei steigenden Zinsen größer, da während der gesamten Laufzeit der ursprüngliche Kreditbetrag noch nicht zurückgezahlt ist. Damit das Zinsrisiko gering bleibt, ist ein Fixzinssatz bei dieser Kreditform die bessere Option.

Endfällige Kredite in Österreich

Österreichische Banken haben vor allem vor der Finanzkrise 2008 endfällige Kredite in fremder Währung vergeben. Die Rückzahlung erfolgte mit einem Tilgungsträger, der während der Kreditlaufzeit parallel angespart wurde. Dieses Modell war sehr beliebt, fast jeder zweite Wohnbaukredit wurde zwischen 2000 und 2008 endfällig in fremder Währung abgeschlossen.

Diese Variante war deshalb so erfolgreich, weil man glaubte, dass aufgrund der geringen Kreditzinsen und der gleichzeitigen Besparung eines Tilgungsträgers eine positive Zinsdifferenz erzielt werden kann. Leider trat dieser Effekt jedoch nur selten ein. Mittlerweile hat die Finanzmarktaufsicht (FMA) den Banken geraten, sowohl Fremdwährungskredite (endfällig und tilgend) als auch endfällige EUR-Kredite nicht mehr zu vergeben. Das Risiko ist für den klassischen Häuslbauer einfach zu groß.

Endfälliger Kredit versus Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen ist die derzeit gängigste Darlehensform. Dabei wird der Kredit nach Aufnahme laufend zurückgezahlt. Die Tilgung beginnt meist sofort nach Kreditaufnahme, außer Sie haben einen tilgungsfreien Zeitraum vereinbart. Beim endfälligen Kredit beginnt und endet die Tilgung am Ende der Kreditlaufzeit.

Sonderfall: der Schweizer-Franken-Kredit

Der Schweizer-Franken-Kredit hat in Österreich eigentlich keine Bedeutung mehr. Mittlerweile werden nur mehr wenige bis gar keine Kredite in Schweizer Franken vergeben. Bestandskredite gibt es aber sehr wohl noch, immerhin haften Immobilienkredite immer noch mit mehr als 15 Milliarden Euro aus. Diese Kredite befinden sich häufig im Minus, doch warum ist das so?

Einerseits sind Kreditsummen durch Fremdwährungskursverluste gestiegen, andererseits haben sich die angesparten Tilgungsträger nicht ausreichend positiv entwickelt. Der Grund dafür ist das langjährig niedrige Zinsniveau. Es gibt aber auch einen Lichtblick: Der CHF-3-Monats-Libor ist schon seit etwa 4 Jahren negativ, das wirkt sich positiv auf den laufenden Zinsaufwand aus.


Welche Vorteile hat ein Kredit mit endfälliger Tilgung?

Der Hauptvorteil eines endfälligen Kredites ist der im Vergleich zu einem Tilgungskredit geringe laufende Aufwand, da keine monatlichen Tilgungen anfallen. Aber sofern eine Bank Ihnen einen endfälligen Kredit überhaupt anbietet, stellt sich die Frage, wie Sie den Kredit am Ende tilgen werden. Sie können zum Beispiel mit laufenden Ansparungen vorsorgen, um den Kredit zu tilgen. Viele Kreditnehmer nutzen auch den Verkauf einer Immobilie oder einen anderen Vermögenswert für die Kredittilgung.

Aufgrund der hohen Belastung am Ende der Kreditlaufzeit und des damit verbundenen Risikos, empfehlen wir für klassische Immobilienfinanzierungen ein Annuitätendarlehen.


Berechnung: Wie erfahre ich die Zinsen beim endfälligen Kredit?

Die Zinsen bei einem endfälligen Kredit lassen sich sehr leicht herausfinden. Wenn Sie einen bestehenden endfälligen Kredit haben, sehen Sie auf Ihren Kontoauszügen die vierteljährlichen Zinsen. Wenn sich der Zinssatz nicht verändert, bleiben diese Zinszahlungen immer gleich, da Sie ja die Zinsen vom aushaftenden, vollen Kapital zu bezahlen haben.

Möchten Sie Ihre Zahlungen kontrollieren, multiplizieren Sie einfach den Kreditbetrag mit dem Zinssatz und dividieren diese Zahl durch 12. Das Ergebnis ist der monatliche Zinsaufwand.


Vorzeitige Rückzahlung eines endfälligen Darlehens

Sie können ein endfälliges Darlehen jederzeit vorzeitig tilgen. Die Voraussetzung dafür ist aber eine variable Verzinsung. Aktuell ist ein endfälliger Kredit mit Fixzinsen sinnvoll, denn in diesem Fall werden für Verbraucher vorzeitige Tilgungen mit einem Pönale von nur 1 % belegt. Bei Unternehmern kommen endfällige Modelle häufiger vor, allerdings gibt hier keine Sondertilgungen.

Wir empfehlen klassischen Häuslbauern und Immobilienkäufern einen Ratenkredit. Die hohe Rückzahlungssumme am Ende der Kreditlaufzeit bei endfälligen Krediten ist für den Großteil der Kreditnehmer einfach mit zu großen Risiken verbunden. Sollten Sie trotzdem Interesse an einem endfälligen Kredit haben, ist eine professionelle Beratung und ein umfangreicher Vergleich mit verschiedenen Varianten (inkl. Worst-Case-Szenario) die wichtigste Voraussetzung.

Sie interessieren sich für einen endfälligen Kredit? Unsere Wohnbau-Finanz-Experten beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns