Haus oder Wohnung kaufen: Was ist besser?

Holz Familie mit Fragezeichen zwischen Haus und Wohnung
Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Immobilie
Datum: 02.08.2023

Die Anschaffung einer eigenen Immobilie bedeutet mietfreies Wohnen und eine sichere Kapitalanlage. Bevor Ihre Kaufentscheidung fällt, stehen Sie jedoch vor der grundsätzlichen Frage: Was ist besser, Haus oder Wohnung? Erfahren Sie in diesem Beitrag was für und was gegen ein Haus bzw. eine Wohnung spricht. Außerdem finden Sie eine Gegenüberstellung der Kosten für beide Immobilientypen.


Haus vs. Wohnung: Das Wichtigste im Überblick

  • Die Frage ob in einer Wohnung oder in einem Haus leben besser ist, kann nicht pauschal beantwortet werden.
  • Der Kauf eines Hauses geht mit viel Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit aberauch mit höheren Kosten und mehr Verantwortung einher.
  • Eine Wohnung ist in der Anschaffung und Pflege günstiger, bedeutet aber auch gewisse Einschränkungen und Rücksicht auf andere Parteien.
  • Welcher Immobilientyp zu Ihnen passt sollte von Ihrer persönlichen Lebenssituation, Ihren Bedürfnissen und finanziellen Rahmen abhängig gemacht werden.

Haus oder Eigentumswohnung: Vorteile und Nachteile

Wie beantworte ich die Frage: In einer Wohnung oder in einem Haus leben?

In den folgenden Tabellen werden jeweils die Vor- und Nachteile beim Haus- bzw. Wohnungskauf gegenübergestellt. Diese Auflistung unterstützt Sie, Ihre Wünsche und Prioritäten für Ihr zukünftiges Eigenheim abzuleiten. Auf die Punkte „Anschaffungskosten“ und „laufende Kosten“ wird später im Beitrag im Detail eingegangen.

Vor- und Nachteile beim Hauskauf

Neben den zentralen Faktoren der Anschaffungs- und laufenden Kosten ist eine Vielzahl von Punkten für die Entscheidungsfindung wichtig.

Faktor Vorteile HauskaufNachteile Hauskauf

Anschaffungskosten

 
  • Meist insgesamt höhere Anschaffungskosten
  • Neben dem Kaufpreis kommen noch einige Nebenkosten für den Hauskauf hinzu
  • Bei Neubau: Finale Baukosten lassen sich nur schwer exakt kalkulieren

Laufende Kosten

 

Gestaltungsspielraum

  • Bei Neubau: Größtmögliche Gestaltungsfreiheit
  • Einschränkungen durch Baurecht und Nachbargrundstücke
  • Bei Bestandshäusern: nur nachträgliche und begrenzte Umgestaltungen möglich

Lage/ Infrastruktur

  • Freie Standortwahl für ein Haus am ruhigen Stadtrand oder in einem Vorort im Grünen
  • Ländliche Regionen sind oft mit langen Wegen zur Arbeit und Nahversorgung verbunden
  • Ggf. schlechte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
  • Stadtliebhaber kommen nur bedingt auf ihre Kosten

Platzangebot

  • Oftmals größeres Raumangebot gegenüber einer Wohnung
  • Flexible Raumaufteilung möglich
  • Eigener Garten
 

Verantwortung

 
  • Die Instandhaltung trägt der Eigentümer (inkl. Renovierung und Sanierung)
  • Reinigung und Pflege eines großen Hauses bedarf mehr Arbeit

Privatsphäre

  • Mehr Abstand zu den Nachbarn 
  • Alleinige Gartennutzung
  • Abgeschiedenheit möglich

Sonstiges

  • In der Langfristbetrachtung meist Wertzuwachs bei guter Pflege
 

Entscheiden Sie sich für einen Hauskauf, gibt es zudem Unterschiede zwischen zahlreichen Haustypen. Finden Sie in unserem Ratgeber „Haustypen im Vergleich“ eine Übersicht der gängigsten Modelle und verschiedene Baustile.

Vor- und Nachteile beim Wohnungskauf

Faktor Vorteile WohnungskaufNachteile Wohnungskauf

Anschaffungskosten

  • Meist insgesamt kostengünstiger als ein Haus
  • Gesamtkaufpreis kann vorab häufig fix vereinbart werden
 

Laufende Kosten

  • Die Eigentümergemeinschaft teilt sich wesentliche laufende Kosten
  • Anfallende Reparaturkosten und größere Anschaffungen werden in vielen Fällen gemeinsam getragen
 

Gestaltungsspielraum

 
  • Eingeschränkte Gestaltungsfreiheit
  • Bauänderungen im Nachhinein nur selten möglich 
  • Zustimmung der Eigentümerversammlung ist erforderlich

Lage/ Infrastruktur

  • Freie Wahl zwischen Leben in der Stadt oder auf dem Land
  • Bessere Infrastruktur in Innenstadtlagen
 

Platzangebot

  • Große Wohnflächen in Lofts und Maisonette-Wohnungen möglich
  • Meist begrenztes Raumangebot auf einer Ebene
  • Kein eigener Garten bei Etagenwohnungen

Privatsphäre

 
  • Gegenseitige Rücksichtnahme aller Bewohner erforderlich
  • Gemeinsame Nutzung bestimmter Bereiche wie Treppenhaus, Garten, Garage oder Hof
  • Ggf. höherer Geräuschpegel durch direkte Nachbarn

Verantwortung

  • Die Hausverwaltung übernimmt die Instandhaltung und Pflege des Wohnkomplexes
 

Sonstiges

  • Häufig höherer Sicherheitsfaktor (Schutz vor Einbruch)
  • Keine Bauplatzsuche nötig
 

Haus oder Wohnung kaufen: Was ist besser?

Ganz gleich ob Sie sich für ein Reihenhaus, eine Doppelhaushälfte oder ein Einfamilienhaus entscheiden, eins steht fest: In einem Haus haben Sie insgesamt mehr Freiheiten gegenüber einer Eigentumswohnung. Dies ist wiederum mit mehr Verantwortung und Kosten verbunden.

Mit einer Eigentumswohnung haben Sie hingegen größere Chancen in begehrten Stadtlagen zu wohnen. Die Verantwortung sowie viele Betriebskosten können Sie mit der Eigentümergemeinschaft teilen. Im Gegenzug müssen Entscheidungen rund um die Immobilie mit allen Parteien abgesprochen sowie eine eingeschränkte Privatsphäre und Entscheidungsfreiheit in Kauf genommen werden.


Haus bauen oder Wohnung kaufen? Kosten im Überblick

Das wohl wichtigste Kriterium bei der Entscheidung zwischen Haus- und Wohnungskauf sind die Kosten. Wenn Sie ein Haus bauen oder kaufen sind die Anschaffungs- und Unterhaltskosten für gewöhnlich höher als bei einer Eigentumswohnung.

Für einen Hausbesitzer ist es erforderlich, höhere Rücklagen für Instandhaltungen und Modernisierungen im Laufe der Jahre zu bilden. Eigentümer einer Wohnung leisten mit dem monatlichen Hausgeld ihren Anteil an der Gebäudepflege und Rücklagenbildung, welches in der Regel etwas niedriger ist.

In den folgenden Tabellen werden die einzelnen Kostenpunkte bei einem Hausbau bzw. einem Wohnungskauf zusammengefasst.

Kosten beim Hausbau

AnschaffungskostenLaufende Kosten

Grundstückskosten:

Betriebskosten:

  • Heizung
  • Warmwasser
  • Strom
  • Müllentsorgung
  • etc.

Baukosten/ Herstellungskosten:

  • Baustelleneinrichtung
  • Erdarbeiten
  • Rohbau
  • Innenausbau
  • etc.

Versicherungen:

Baunebenkosten:

  • Architekt/ Bauleitung
  • Baubewilligung
  • Erschließung
  • etc.

Grundsteuer:

  • Die Steuer für das Eigentums eines Grundstücks ist jährlich an das Finanzamt abzuführen

Nebenkosten beim Hauskauf:

  • Grunderwerbsteuer
  • Grundbucheintrag
  • Finanzierungskosten
  • Notarkosten
Maklergebühren beim Hauskauf

Instandhaltung:

  • Rücklagen für Renovierungen und Modernisierungen
 
  • Ggf. Abgaben an die Gemeinde

Sie erhalten in unserem Ratgeber „Haus bauen: Diese Kosten fallen an“ einen detaillierten Überblick darüber, mit welchen Kosten Sie beim Hausbau rechnen können.

Kosten beim Kauf einer Wohnung

AnschaffungskostenLaufende Kosten

Grundstückskosten:

wird anteilig berechnet

Hausgeld:

  • alle Betriebskosten wie Heizung, Warmwasser, Strom, Müllentsorgung etc.
  • Instandhaltungskosten
Wird anteilig berechnet

Kaufpreis der Wohnung

Höhe von Lage und Größe der Wohnung abhängig

Grundsteuer:

  • Die Steuer für das Eigentums eines Grundstücks ist jährlich an das Finanzamt abzuführen
  • Wird anteilig berechnet
 

Versicherungen:

  • Eigenheimversicherung
  • Haushalts-, bzw. Hausratversicherung
  • Private Haftpflicht

Nebenkosten beim Wohnungskauf:

Ggf. Sonderumlagen

Erfahren Sie im Ratgeber „Kosten Kauf Eigentumswohnung“ alles über die Kosten beim Kauf einer Wohnung.

Immobilienkredit

Kostenlos und unverbindlich

In einer Wohnung oder einem Haus leben?

Bevor Sie sich entscheiden, ob Eigentumswohnung oder Haus die bessere Wahl für Ihren Wohntraum ist, sollten Sie sich ein paar Fragen stellen. Diese helfen Ihnen die passende Immobilie für Ihre persönliche Lebenssituation zu finden.

  • Lieber Stadt oder Land?
    Diese Grundsatzfrage entscheidet darüber, ob Sie der urbane Wohntyp sind oder eher im Grünen leben möchten. Während Wohnungen in begehrter Stadtlage verfügbar sind, sind Häuser einfacher und kostengünstiger am Stadtrand oder auf dem Land zu finden.
     
  • Welche Lage und Infrastruktur?
    Tägliche Wege zur Arbeit, Nahversorgung oder Kinderbetreuung und Schule sollten mitberücksichtigt werden. Je nachdem auf welche Verkehrsmittel Sie zurückgreifen, sollte die Infrastruktur rund um die Immobilie dazu passen.

Tipp: Erfahren Sie in unserem Ratgeber „Lage von Immobilien“ Näheres über die Einflussfaktoren der Lage für die Immobilienbewertung.

  • Wie sieht die weitere Lebensplanung aus?
    Es macht auch einen Unterschied, ob Sie alleinstehend sind, sich in der Familienplanung oder gar vor dem Ruhestand befinden. Für Singles fällt die Wahl auf eine Stadtwohnung leichter als für eine junge Familie, die häufig ein Haus im Grünen präferiert.
     
  • Wie viel Platz wird gebraucht?
    Überlegen Sie sich wie viel Raum Sie zum leben möchten, ob Ihnen ein Garten wichtig ist oder eine übersichtliche Wohnung mit Balkon ausreicht.
     
  • Welche Freiheiten und Verantwortungen?
    Der Kauf einer Immobilie ist eine Investition für die Zukunft. Ein Haus bedeutet neben vielen Freiheiten auch mehr Verantwortung sowie Zeit- und Kostenaufwand. Bei einer Wohnung können viele Kostenposten mit der Eigentümergemeinschaft geteilt werden, was wiederum aber auch gegenseitige Rücksichtnahme erfordert.
     
  • Welches Budget ist vorhanden?
    Letztendlich entscheidet oft der finanzielle Rahmen, ob Haus oder Wohnung zu Ihnen passt. Wie im vorherigen Absatz beschrieben ist eine Wohnung in der Regel günstiger als ein Haus.

Tipp: Finden Sie eine weitere Unterstützung in unserem Ratgeber Kauf einer Immobilie: Was kann ich mir leisten?


Fazit: Was ist besser? Haus- oder Wohnungskauf

Die Frage „Was ist besser – Haus oder Wohnung?“ lässt sich nicht pauschal beantworten, da diese Entscheidung sehr individuell und persönlich ist. Neben den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Immobilientypen, sollten Sie sich auch über Ihre eigenen Bedürfnisse und Erwartungen an Ihr zukünftiges Eigenheim bewusst werden. Wenn Sie Ihre konkreten Wohnwünsche vor Augen haben, bringt Sie das Ihrem Wohntraum ein ganzes Stück näher.


Häufige Fragen

 

In der Regel ist eine Wohnung insgesamt günstiger als ein Haus. Sowohl die Anschaffungskosten als auch die laufenden Kosten fallen beim Haus meist höher aus, da der Eigentümer diese allein zu tragen hat. Bei einer Wohnung können die Unterhaltskosten mit der Eigentümergemeinschaft geteilt werden.

 

 

Wenn Sie ein neues Haus bauen, genießen Sie größtmögliche Gestaltungsfreiheit. Auch ein größeres Raumangebot, ein eigener Garten und viel Privatsphäre zählen zu den Vorzügen eines Hauses. Bei guter Pflege kann zudem ein stetiger Wertzuwachs erwartet werden.

 

 

Es liegt auch auf der Hand, dass die Investition in ein Haus eine sichere Kapitalanlage ist. Ist die Immobilie irgendwann abbezahlt, wohnen Sie in einem Haus ohne monatliche Belastung, was für die Altersvorsorge von großem Vorteil ist.

 

 

Das Wohnen in einem Haus bedeutet sowohl viel Freiheit als auch viel Verantwortung. Sie tragen zwar sämtliche Instandhaltungskosten alleine, genießen im Gegenzug aber das Privileg frei über Ihre eigenen vier Wände zu entscheiden.

 

Bildquellen: InsideCreativeHouse / Adobe Stock, M+Isolation+Photo / Adobe Stock, Studio Romantic / Adobe Stock
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Prokuristin

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Zudem ist mir wichtig, unsere Kunden über die aktuelle Zinsentwicklung zu informieren. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt

Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer

Ihre Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer – einfach erklärt: ✓ Nutzungsrecht ✓ Mitsprache ✓ WEG 2022 ► Jetzt informieren!

Energieausweis in Österreich: Kosten, Inhalte und Ausstellung

In diesem Beitrag lesen Sie, was der Energieausweis alles umfasst und wann Sie diesen benötigen.

Spartipps: Wie am besten sparen für ein Haus?

Sie träumen von einem Eigenheim? Lesen Sie 15 Tipps, wie Sie am besten für ein Haus sparen!

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Konjunkturpaket für den Wohnbau 2024

Welche Förderungen gibt es? Bis 500.000 € neues Wohneigentum Gebühren sparen ✓ Förderzins 1,5 % bis 200.000 € ✓ Steuervorteile ✓ ► Erfahren Sie mehr

Entlastung beim Kredit: Lösung gegen weiter steigende Zinsen

Die Lösung gegen gestiegene Zinsen: Lesen Sie mehr ✓ Umschuldungskredit ✓ Kreditrate senken ► Jetzt informieren!

Zinsen berechnen beim Kredit: Wie viele Zinsen muss ich zahlen?

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, den besten Kredit auszuwählen. Möchten Sie einen günstigen Wohnkredit erhalten, dann lohnt sich also in jedem Fall ein Zinsvergleich.