Aktuelle Kreditzinsen & Zinssätze in Österreich

Aktuelle Zinsen
Harald_Draxl_Profilbild
Autor: Mag. Harald Draxl
Kategorie: Zinsen
Datum: 16.04.2021

Die Zinsen in Österreich sind aktuell auf einem historischen Tiefpunkt. Die Europäische Zentralbank belässt die Leitzinsen seit März 2016 bei 0 Prozent. Der Grund? Insbesondere nach den wirtschaftsblockierenden Seuchenbekämpfungsmaßnahmen will man zum Ausgleich die Wirtschaft und in Folge die Inflation ankurbeln. Doch was bedeutet das nun für Österreich in der Gegenwart und in Zukunft? Wie steht es um die Zinsen für Immobilienkredite? Wir haben die Antworten für Sie nachfolgend zusammengefasst.

Zinssatz - was ist das?

Unabhängig von variablen oder fixen Zinsen unterscheidet man noch zwischen dem Nominalzins und dem Effektivzins. Es kann durchaus sein, dass eine Bank nur einen der beiden Zinssätze erwähnt - es sind aber beide gleichermaßen wichtig. Als Kreditnehmer oder Sparer sollten Sie die wesentlichen Unterschiede kennen.

Nominaler Zinssatz

Banken verlangen für die Kreditgewährung ein Entgelt, das der Kreditnehmer zahlen muss. Dieses Entgelt ist der nominale Zinssatz. Auch wenn die Zinsen monatlich bezahlt werden, so bezieht sich der Nominalzins grundsätzlich auf ein Kalenderjahr. Der Abrechnungszeitraum ist also trotz monatlicher Zahlung des Kreditnehmers immer das Jahr. Üblicherweise erhält der Kreditnehmer auch am Ende des Jahres eine sogenannte Saldenmitteilung, in der angeführt ist, wie viele Zinsen im vergangenen Jahr bezahlt wurden. Anders ist es bei Kapitalanlagen: Hier schreibt die Bank die erwirtschafteten Zinsen erst am Jahresende gut.

Effektiver Zinssatz

Der effektive Jahreszinssatz beinhaltet alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Kredit entstehen. Der Effektivzinssatz resultiert aus dem Nominalzinssatz unter Berücksichtigung sämtlicher Kreditnebenkosten bis zum Vertragsablauf. Zu den Kreditnebenkosten zählen Bearbeitungsgebühren, Grundbucheintragungsgebühren für das Pfandrecht, Schätzkosten, Kontoführungsgebühren und sogar die Prämien einer verpflichtenden Risikoablebensversicherung wie unsere Grafik rechts zeigt.

Der effektive Jahreszinssatz ist also durchaus aussagekräftig und hilft Kreditangebote unterschiedlicher Banken zu vergleichen. Ein derartiger Vergleich ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn die zugrundeliegenden Parameter der Angebote (Laufzeit, Referenzinssatz, Zinsbindung etc.) übereinstimmen. Auch Zinsrechner im Internet sollten immer beide Zinssätze angeben. 


Wie steht es aktuell um Kreditzinsen?

Sowohl in Österreich als auch auf internationaler Ebene sind seit März 2020 im Zuge von Zinssenkungen und Anleihekaufprogrammen der US-Notenbank, Bank of Japan und Europäischen Zentralbank (EZB) die Zinssätze nahe historischer Tiefs. Die niedrigen Zinsen sind des einen Leid und des anderen Freud. Oder anders gesagt: Während die Sparer über die niedrigen Zinsen klagen, freuen sich Kreditnehmer vor allem bei langfristigen Immobilienfinanzierungen über sehr niedrige Kreditzinsen. Aber woran liegt das und was heißt das für Kreditnehmer?

Kreditzinsen in Österreich

Kreditzinsen sind in Österreich aktuell auf einem sehr niedrigen Niveau. Ein wesentlicher Grund dafür ist die aktuelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Deren Ursache aber liegt in der weltweiten COVID-19-Krise. Im Euroraum ist das BIP infolge von Lockdowns und Lieferkettenunterbrechungen sowie der Einschränkungen im Flugverkehr vier Quartale in Folge geschrumpft, um 3,5 und 14,6 % in den ersten beiden Quartalen 2020 und 4,2 bzw. 4,9 % in den darauffolgenden Quartalen. Die EZB hat deshalb im April 2021 sogar ihre pandemiebedingten Anleihenkäufe beschleunigt. Die Geldpolitik bleibt expansiv, was zumindest im kurzfristigen Bereich die Euriborsätze niedrig hält.

Hingegen der Ausblick auf eine konjunkturelle Erholung ließ weltweit, insbesondere in den USA, aber auch in Europa, die Zinsen am langen Ende ansteigen. Die Zinskurven wurden steiler. 10- bis 20-jährige EUR-Swapsätze, relevant für 10- bis 20-jährige Fixzinsbindungen, verteuerten sich binnen weniger Monate um 0,30 bis 0,50 Prozentpunkte. Aber Banken haben per Mitte April 2021 noch nicht im vollen Ausmaß darauf reagiert.

Diese Entwicklungen führen dazu, dass vor allem Immobilienkredite – sowohl variabel als auch fix verzinst – noch günstig zu erhalten sind. Zweifelsohne hängt dies nicht zuletzt von der persönlichen Bonität des Kreditnehmers ab, aber insgesamt waren Kredite in den letzten Jahrzehnten wohl nie so günstig wie in der aktuellen Phase. Hier finden Sie eine Statistik der österreichischen Nationalbank zu den Kreditzinsen in Österreich.

Kreditzinsen international

Vergleicht man Kreditzinsen in Österreich mit dem Ausland, so erkennt man: Wir leben in einer sehr günstigen Kreditwelt. Dies liegt auch daran, dass Kreditinstitute in Österreich einen harten Wettbewerb austragen und Preise nicht beliebig anpassen können, da sie sonst Marktanteile verlieren könnten. Letztlich trägt auch die Digitalisierung ihren Teil dazu bei: Preissensible Kunden können sehr einfach und schnell die Bank wechseln.


Wer bietet die günstigsten Kreditzinsen in Österreich?

In Österreich gibt es knapp 600 Kreditinstitute. Wer also aktuell die günstigsten Kreditzinsen anbietet, ist schwer zu sagen. Diese Frage zu beantworten ist kaum möglich, da dies von einer Vielzahl von Faktoren abhängt. Besonders wichtig sind die persönliche Bonität sowie vorhandene Eigenmittel. Ebenfalls relevant ist das Kreditmodell. Denn während einige Kreditinstitute bei variablen Zinsen sehr günstig sind, gibt es Banken, die bei Fixzinsbindungen sehr niedrige Zinsen anbieten. Lassen Sie sich von einem unabhängigen Kreditvermittler verschiedene Kreditangebote einholen und vergleichen Sie die Zinsen, um das für Sie beste  Angebot zu erhalten.

Zinsrechner

Kostenlos und unverbindlich


Prognose: So könnte es mit Kreditzinsen in Österreich weitergehen

Wie es in Zukunft mit den Kreditzinsen in Österreich weitergeht, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. In den Jahren vor 2020 wurde das Zinsniveau durch Zentralbanken sehr niedrig gehalten, um so das Wirtschaftswachstum und damit auch die Inflation anzukurbeln. Seit 2020 wirbelt die COVID-19-Krise alles durcheinander. Die Fed (US-Notenbank) hat alleine im März 2020 in zwei Notfallzinssenkungen ihr Leitzinsniveau um 1,5 Prozentpunkte auf 0,00 bis 0,25 % gesenkt und seither so belassen. Allerdings setzen bereits im Jänner erste Debatten über einen möglichen Zeitpunkt ein, ab wann denn die Fed wieder mit einer Drosselung der Anleihekäufe beginnen sollte.

Es folgten eine Reihe positiver Wirtschaftsdaten und die Futuresmärkte preisen bereits mit geringen Wahrscheinlichkeiten um die 14 % bis 15. Dezember 2021 eine erste Leitzinserhöhung ein. Dies trieb vom Tagestief am 4. Jänner 2021 bis zum Schlussstand am 31. März 2021 die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen von 0,9070 auf 1,7460 %. Da half auch nicht die wiederholte Aussage von Fed-Chef, Jerome Powell, dass noch nicht der Zeitpunkt gekommen sei, um über einen Ausstieg der Fed aus den Anleihekäufen zu diskutieren.

In Europa ist derzeit bei 0 % Hauptrefinanzierungssatz (wichtigster Leitzins) eine „magische Grenze“ und die EZB  hält sich nach einer erneuten Ausweitung der pandemiebedingten Anleihekäufe um 500 Millionen auf 1.850 Milliarden Euro mit weiteren Schritten vorerst mal zurück. Allerdings beschleunige sie im April 2021 ihre Anleihenkäufe. Doch bei möglicherweise zweistelligen Arbeitslosenraten im Euroraum (infolge von Pleitewellen möglich), ist eine Nullzinsgrenze nicht in Stein gemeißelt.

Auf der anderen Seite neigen Banken bereits jetzt vereinzelt dazu, bei Neuabschlüssen höhere Risikoaufschläge (insbesondere bei finanziell eher schwächer aufgestellten Kreditinteressenten) zu verrechnen, was per Saldo eines Tages sogar eine spürbare Verteuerung der Neukreditkonditionen bedeuten könnte. Allerdings war bis dato heuer davon – abgesehen von marginalen Bewegungen und wenigen Ausnahmen - noch nicht viel zu sehen, was sich jedoch schlagartig ändern könnte.

Ratgeber

Zinsentwicklung und Prognosen


Zinsen und Zinseszinsen berechnen

Ihre Zinsen oder Zinseszinsen können Sie mit Hilfe eines finanzmathematischen Taschenrechners oder im Internet mit diversen Zinsrechnern berechnen. Sie sollten dabei aber beachten, dass die Zinseszinsen für Sie nur dann relevant sind, wenn Sie bei der Zahlung der Kreditraten säumig sind. Wie Zinsen berechnet werden und wie Sie selbst Ihre Zinsen berechnen können, erklären wir im folgenden Abschnitt.

Wie berechne ich Zinsen für einen Kredit?

Um die Zinsen für einen Kredit berechnen zu können, benötigt man den Gesamtkreditbetrag und den Nominalzins des Kredits. Beide Angaben findet man im Kreditvertrag. Wie funktioniert das ganze also? Vereinfacht gesagt: Multipliziert man den Gesamtkreditbetrag mit dem Nominalzins, so erhält man den Gesamtbetrag der zu bezahlenden Jahreszinsen.

Der Gesamtkreditbetrag ist einfach jener Betrag, der sämtliche Kreditnebenkosten enthält. Nachdem der Kredit meist tilgend abgeschlossen wird, reduziert sich jährlich die Kreditsumme um den Tilgungsanteil. Die Zinsen werden immer nur vom aktuell aushaftenden Kreditbetrag berechnet

Ratgeber

Zinsrechner: Zinsen berechnen und vergleichen

Zinseszinsen: Berechnung und Auswirkungen

Wird ein Kredit über einen gewissen Zeitraum nicht zurückbezahlt, so fallen Zinsen an, die auch laufend zu bezahlen sind. Werden diese Zinsen allerdings nicht sofort bezahlt, so erhöht sich der Gesamtkreditbetrag um die nicht bezahlten Zinsen. Auf die nicht bezahlten Zinsen fallen deshalb wieder Zinsen an. Man spricht dabei vom Zinseszins bzw. Zinseszinseffekt, der hier zu einem erhöhten Zinsaufwand führt.

Zinsen berechnen mit Sondertilgung

Steht während der Kreditlaufzeit Kapital für die teilweise Rückzahlung eines Kredites zur Verfügung, so spricht man von einer Sondertilgung. Durch die Sondertilgung lässt sich die Kreditsumme verringern. Damit reduziert sich auch der Zinsaufwand. Im Vorhinein lässt sich das aber nur schwer berechnen.

Zinsen für einen Hauskredit: Womit ist zu rechnen?

Nimmt man einen Hauskredit auf, so werden dafür Zinsen fällig. Dies können dann variable oder fixe Zinsen über eine bestimmte Laufzeit sein. Egal für welches Kreditmodell Sie sich entscheiden, die Höhe des Kreditzinses hängt vor allem von Ihrer persönlichen Bonität sowie den vorhandenen Eigenmitteln ab. Fakt ist, je mehr Eigenkapital bzw. Sicherheiten Sie der Bank anbieten können, desto eher werden Sie in den Genuss von Bestkonditionen kommen.

Brauchen Sie Unterstützung? Infina vergleicht und findet für Sie den besten Wohnkredit bei der richtigen Bank – unabhängig, transparent und flexibel.

zum Kreditvergleich

Bildquelle:  Tendo/ Shutterstock.com, Andrey_Popov/ Shutterstock.com
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Harald_Draxl_Profilbild
Über den Autor: Mag. Harald Draxl
Position: Geschäftsführer

Meine Kreditkompetenz habe ich 1995 durch die Leitung des Gewerbekunden-Centers bei der Creditanstalt AG und seit 1997 als Baufinanzierungs-Spezialist bei der CA Baufinanzierungs-Beratung GmbH aufgebaut. Im Jahr 2002 wurde ich Gesellschafter bei der Infina und ab November 2004 in die Geschäftsführung berufen. Meine Zuständigkeit ist seither die Leitung unseres Vertriebes und der Banken-Kooperationen. Ich beschäftige mich tagtäglich mit den Entwicklungen am österreichischen Kreditmarkt, um unsere gesamte Vertriebsorganisation stets über die besten Produkte und aktuellen Zinssätze für die Kundenberatungen auf dem Laufenden zu halten.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt
Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Kreditarten im Überblick

Erfahren Sie in diesem Beitrag unter anderem, welche Kreditarten es gibt, wie diese unterschieden werden können und wie Sie den für Sie passenden Kredit finden.

Fixzinsen: Aktuelles und Vergleich

Ist der Fixzinssatz aktuell günstig? Welche Laufzeit lohnt sich für Sie? Hier finden Sie Antworten! ✓ Aktuelle Fixzinsen ✓ Fixzinssatz bei Krediten ✓ Laufzeit beim Fixzinssatz ✓ Euribor ✓ Fixe vs. variable Zinsen

Variable Zinsen

Wie steht es aktuell um den variablen Zinssatz bei Krediten und Darlehen? ✓ Variable Zinsen Aktuell ✓ Euribor ✓ Zinssatz beim Kredit ✓ Zinsen beim Darlehen

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Aktuelle Kreditzinsen & Zinssätze in Österreich

Wie steht es 2021 um Zinsen in Österreich? Mit welchem Zinssatz muss man bei Kreditzinsen rechnen? Hier erfahren Sie alles zum Thema! ✓ Kreditzinsen aktuell in Österreich ✓ Kreditzinsen international ✓ Zinsen berechnen ✓ Zinssatz

Immobilienpreise in Österreich: Entwicklung und Prognose

In welchem Bundesland ist Wohnungseigentum am günstigsten und wo müssen Sie für Ihre Mietwohnung am meisten bezahlen? Dieser Beitrag beantwortet diese Fragen.

Umschuldung: Für wen es sich lohnt

Was ist eine Umschuldung von Krediten? Bei einer Umschuldung ersetzen Sie einen laufenden Kredit durch einen oder mehrere andere Kredite.