Sinkende Immobilienpreise: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Kauf?

Holzhäuser Pfeil nach unten
Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Immobilie
Datum: 13.02.2024

Seit dem vierten Quartal 2022 sinken in Österreich die Wohnimmobilienpreise. Selbst in Wien gehen die Kaufpreise etwas zurück, wenn auch auf hohem Niveau. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in die Gründe für diesen Rückgang und analysiert, wie sich dadurch Chancen für potenzielle Käufer ergeben. Er beleuchtet die derzeitigen Marktbedingungen, diskutiert die Vor- und Nachteile eines Immobilienkaufs in dieser Phase und bietet Tipps und Strategien, um in dieser Marktsituation vorteilhafte Entscheidungen zu treffen.


Das Wichtigste in Kürze

  • Erstmals seit Jahren sind die Immobilienpreise derzeit rückläufig. Dies kann eine seltene Gelegenheit sein, damit Sie sich den Traum vom Eigenheim erfüllen können.
  • Die Zinsen sind derzeit zwar höher als noch in den letzten Jahren, aber mit guter Beratung erhalten Sie weiterhin Kredite zu Top-Konditionen im Marktvergleich.
  • Momentan sind viele Immobilien am Markt verfügbar. Als Immobilienkäufer haben Sie somit zunehmend eine gute Verhandlungsposition und eine große Auswahl an potenziellen Kaufobjekten.
  • Die Mieten steigen derzeit weiter und immer mehr Verträge werden nur befristet abgeschlossen. Sofern Sie Mieter sind, bringen diese Faktoren langfristig große Risiken und Unsicherheiten für Sie mit sich.

Immobilienmarkt verstehen: Warum sinken die Preise?

Über Jahre hinweg sind die Immobilienpreise in Österreich, besonders in Wien, dem Wiener Umland und anderen Städten wie etwa Salzburg und Innsbruck, konstant gestiegen. Auch kleinere Städte erlebten markante Preisanstiege, beispielsweise Krems an der Donau oder auch Hollabrunn. In ländlichen Regionen resultierten die Preisanstiege in immer höheren Grundstückspreisen.

Die aktuelle Trendumkehr, der durchschnittliche Rückgang der Immobilienpreise, kam nicht überraschend. Eine der Hauptursachen ist das bereits hohe Preisniveau für Immobilien. Zudem haben die Zinserhöhungen der EZB dafür gesorgt, dass weniger Menschen in der Lage sind, einen Hauskredit zu bedienen. Gleichzeitig wurden die Kreditvergaberichtlinien verschärft, was die Finanzierungen teurer und schwerer zugänglich gemacht hat. Zusammen hat dies das Angebot an Neubauten und die Nachfrage nach Kaufobjekten aller Art reduziert, was bei zunehmendem Angebot gebrauchter Wohnobjekte vermutlich zu weiterem Druck auf deren Preise führen wird. Was dabei die Preise gebrauchter Wohnungen und Häuser unter Druck setzt, sind erforderliche energetische Sanierungen

Dennoch hält sich derzeit auch hier der Rückgang in Grenzen, zumal Käufer auf hohen Verkaufspreisen verharren, während potenzielle Verkäufer noch abwarten. Tendenziell nimmt dabei die Verhandlungsstärke der Käufer zu. Die weitere Entwicklung hängt vor allem auch von den nächsten geldpolitischen Entscheidungen der EZB (Europäische Zentralbank) ab.

Kredit Entlastungsrechner

Kostenlos und unverbindlich


Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Immobilienkauf?

Doch mittelfristig ist davon auszugehen, dass die Immobilienpreise in Österreich weiter ansteigen werden. Das zeigt sich etwa auch bei einem Blick nach Wien. Hier wäre es nötig, dass mehr Wohnraum geschaffen wird als bisher. In der Praxis wurden jüngst jedoch viel weniger Bauprojekte begonnen, da viele Bauträger, auf Grund der derzeit hohen Baukosten, Projekte verschoben oder abgesagt haben. Dies führt dazu, dass im Jahr 2025 weit weniger Wohnungen fertiggestellt werden als etwa heuer oder im Vorjahr. Eine Verknappung des Angebots ist mittelfristig daher sehr wahrscheinlich. Das lässt vermuten, dass es wieder zu einem Preisanstieg für Immobilien kommen wird.

Jetzt eine Immobilie als Investment kaufen?

Wer eine Immobilie als Investment kaufen möchte, kann auf diese Entwicklung hoffen und jetzt einsteigen. Hier ist abzuwiegen, welche Rendite mit anderen Investments erzielt werden kann und zu welchen Konditionen eine Finanzierung derzeit möglich ist.

Ein Immobilien-Investment ist ohnehin sehr langfristig zu betrachten. Wenn Sie eine Wohnung kaufen und vermieten wollen, sollten Sie daher weniger auf temporäre Markt-Trends achten, sondern in Jahren und Jahrzehnten planen.

Tipp: Sprechen Sie mit einem Wohnbau-Finanz-Experten über die aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten.

Jetzt eine Immobilie als Eigennutzer kaufen?

Wer ein Haus bauen oder eine Immobilie kaufen möchte, um selbst darin zu leben, sollte neben den Zinsen und den Kaufpreisen weitere Aspekte in der Entscheidungsfindung einbeziehen.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen:

  • Habe ich genügend Eigenmittel und ein entsprechendes Einkommen, um einen günstigen Kredit zu bekommen? Dies sind die Grundvoraussetzungen, um eine Eigentumswohnung kaufen oder ein Haus bauen oder kaufen zu können.
  • Wenn Sie eine Immobilie kaufen und selbst bewohnen, wie viel Miete kann ich mir dadurch monatlich sparen? Wenn Sie derzeit monatlich eine hohe Miete bezahlen, kann die Kreditrate eventuell sogar günstiger ausfallen, sodass Sie die monatlichen Wohnkosten reduzieren können.
  • Wie passen Eigentum und Miete zu meiner sonstigen Lebensplanung? Haben Sie vielleicht ohnehin einen befristeten Mietvertrag und müssen die Mietwohnung in absehbarer Zeit verlassen? Sind Sie beruflich gefestigt, sodass ein Umzug wegen eines neuen Jobs in den nächsten Jahren vermutlich nicht nötig sein wird? Denken Sie auch schon an die nächste Generation, wenn Sie überlegen ein Haus zu bauen, das Sie irgendwann weitervererben werden.

In Summe ist immer Ihre individuelle Gesamtsituation zu beurteilen – von den finanziellen Möglichkeiten, über die Familien- und Lebensplanung bis hin zu Ihrer aktuellen Immobilie (Mietvertrag befristet / unbefristet, leistbares Wohnen, etc.).

Mieten oder kaufen

Kostenlos und unverbindlich


Sinkende Immobilienpreise: Pro- und Contra Immobilienkauf

Erstellen Sie sich am besten eine persönliche Pro- und Contra-Liste, entsprechend Ihren Lebensumständen, um sich Klarheit darüber zu verschaffen, was für oder gegen Immobilieneigentum spricht. Zu bedenken ist, dass die etwas niedrigeren Kaufpreise bis 2025 womöglich schon wieder deutlich anziehen könnten. Ist das der Fall, könnte es passieren, dass dann Ihr Eigenkapital nicht mehr ausreicht, um dann einen noch höheren Kredit zu bekommen.

Jetzt eine Immobilie kaufen: Das spricht dafür

Folgende Aspekte sprechen derzeit für einen Immobilienkauf:

  • Die Kaufpreise sind zuletzt etwas gefallen. Wie lange sich dieser Trend fortsetzt, ist ungewiss. Die Chance könnte also auch bald wieder vorüber sein – eine zuverlässige Vorhersage ist diesbezüglich kaum möglich.
  • Ihre Verhandlungsmacht als Käufer ist aktuell deutlich gestiegen. Da wieder mehr Immobilien zum Verkauf stehen und weniger Menschen sich eine Finanzierung leisten können, haben Sie eine gute Ausgangsposition für Preisverhandlungen.
  • Größere Auswahl am Immobilienmarkt: Es sind derzeit wesentlich mehr Immobilien am Markt als beispielsweise vor zwei Jahren. Sie haben daher eine deutlich größere Auswahl und die Chancen, dass Sie Ihre Traum-Immobilie finden, sind entsprechend höher.
  • Immobilien immer langfristig denken: Die Preise sind gerade etwas niedriger, die Zinsen etwas höher. Schlussendlich ist eine Immobilie jedoch ohnehin eine Entscheidung für Jahrzehnte, vielleicht sogar für das ganze Leben. Denken Sie daher bei der Kaufentscheidung langfristig, denn vorübergehende Markteffekte alleine (höhere Zinsen, niedrigere Kaufpreise) sollten explizit für Eigennutzer nicht entscheidend sein.
  • Unabhängigkeit und Sicherheitsgefühl: Steigende Mieten und befristete Verträge werden immer mehr zum Problem. Wer eine eigene Immobilie bewohnt, entkoppelt sich von diesen belastenden Umständen.

Es gibt somit eine Vielzahl unterschiedlicher Argumente, welche klar für den Kauf einer Immobilie zum jetzigen Zeitpunkt sprechen.

Jetzt eine Immobilie kaufen? Das spricht dagegen

Selbstverständlich gibt es auch Contra-Punkte, die bei der Entscheidung, ob Sie eine Immobilie kaufen oder bauen sollten, bedacht werden müssen.

Diese sind beispielsweise:

  • Örtliche Bindung: Wenn Sie eine Immobilie zum selbst bewohnen kaufen, legen Sie Ihren Wohnort mittelfristig fest. Ein Umzug ist nur mit größerem Aufwand möglich. Sie sollten sich also einigermaßen sicher sein, wo Sie die nächsten Jahre verbringen möchten.
  • Aufwand bis zum Einzug: Wenn Sie ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen, müssen Sie Zeit für Vorbereitungsarbeiten aufbringen. Von der Recherche über verfügbare Immobilien, über den Vergleich verschiedener Kreditangebote bis hin zum Umzug.
  • Geordnete persönliche Finanzen als Grundvoraussetzung: Ein Eigenheim soll keine Belastung darstellen, sondern Ihnen Freude bereiten. Kaufen oder bauen Sie also nur, wenn Sie über ein geregeltes Einkommen verfügen, Eigenkapital angespart haben und das Projekt sich ohne größere Probleme finanzieren lässt.

In manchen Lebenslangen kann eine flexible Mietwohnung die richtige Wahl sein. Wer (noch) nicht langfristig sesshaft werden möchte oder noch nicht über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, sollte sich nicht in Schwierigkeiten stürzen, um die eigenen vier Wände zu schaffen. Sollte das Eigenkapital nicht ausreichend sein, kann auch eine Aufstockung oder Anbau einer bestehenden Immobilie im Familienkreis die richtige Wahl sein. Ebenso ein möglicher Dachbodenausbau. Damit sparen Sie sich die Kosten für den Grundstückskauf.


Fazit: Seltene Chance sinkender Immobilienpreise nutzen

Die aktuelle Lage am Immobilienmarkt zeigt bemerkenswerte Veränderungen: Nach Jahren des stetigen Anstiegs, erleben wir einen Rückgang der Immobilienpreise. Obwohl die Zinsen derzeit höher sind als in den letzten Jahren, ermöglicht fundierte Beratung den Erhalt von Krediten zu besten Konditionen im Marktvergleich. Gegenwärtig sind zahlreiche Immobilien auf dem Markt verfügbar, was Ihnen in manchen Fällen eine starke Verhandlungsposition und eine große Auswahl an potenziellen Kaufobjekten bietet.

Wenn Sie über Eigenkapital und ein gesichertes Einkommen verfügen, können Sie die Chance nutzen und jetzt eine Immobilie kaufen. Gleich ob als Investment oder zur Eigennutzung. Die Wohnbau-Finanz-Experten von Infina vergleichen die Konditionen und Kreditprodukte für Sie und ermöglichen Ihnen den Weg zur eigenen Immobilie. Mit einer längeren Fixzinsbindung sichern Sie sich gegen mögliche Zinsschwankungen der kommenden Jahre ab, während in einer Mietwohnung stets weitere Mieterhöhungen drohen und aus befristete Verträge weitere Problem drohen.

Diese ungewöhnliche Situation könnte eine exzellente Gelegenheit bieten, den Traum vom Eigenheim zu realisieren

Bildquellen: adragan / Adobe Stock, Kt Stock / Adobe Stock, LIGHTFIELD STUDIOS / Adobe Stock
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Prokuristin

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Zudem ist mir wichtig, unsere Kunden über die aktuelle Zinsentwicklung zu informieren. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt

Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Zinserhöhung EZB: Auswirkungen 2024

Die Kreditzinsen steigen. Welche Auswirkungen hat die Zinserhöhung der EZB für: ✓ Kreditnehmer ✓ Sparer ✓ Anleger? ► Jetzt informieren!

Fixzinsen: Aktuelles und Vergleich

Ist der Fixzinssatz aktuell günstig? Welche Laufzeit lohnt sich für Sie? Hier finden Sie Antworten! ✓ Aktuelle Fixzinsen ✓ Fixzinssatz bei Krediten ✓ Laufzeit beim Fixzinssatz ✓ Euribor ✓ Fixe vs. variable Zinsen

Variable Zinsen

Wie steht es aktuell um den variablen Zinssatz bei Krediten und Darlehen? ✓ Variable Zinsen Aktuell ✓ Euribor ✓ Zinssatz beim Kredit 2023 ✓ Zinsen beim Darlehen

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Konjunkturpaket für den Wohnbau 2024

Welche Förderungen gibt es? Bis 500.000 € neues Wohneigentum Gebühren sparen ✓ Förderzins 1,5 % bis 200.000 € ✓ Steuervorteile ✓ ► Erfahren Sie mehr

Zinsen berechnen beim Kredit: Wie viele Zinsen muss ich zahlen?

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, den besten Kredit auszuwählen. Möchten Sie einen günstigen Wohnkredit erhalten, dann lohnt sich also in jedem Fall ein Zinsvergleich.

Entlastung beim Kredit: Lösung gegen weiter steigende Zinsen

Die Lösung gegen gestiegene Zinsen: Lesen Sie mehr ✓ Umschuldungskredit ✓ Kreditrate senken ► Jetzt informieren!