Bildungskredit in Österreich

Personen beim Lernen
Autor: Mag. Elfi Stampfl
Kategorie: Finanzierung
Datum: 07.03.2023

Ein Bildungskredit in Österreich kann genutzt werden, um eine Aus- oder Weiterbildung zu finanzieren. Oft wird ein Studienkredit auch für eine Privatuniversität oder einen MBA aufgenommen. Nutzen Sie den Kreditrechner für eine erste Kalkulation:

Kreditrechner

Wählen Sie hier die von Ihnen gewünschte Kredithöhe und Laufzeit aus und ermitteln Sie so Ihre Monatsrate.

Wunschbetrag1)
3.000 65.000
Laufzeit
12 120
Monatsrate:
Soll- / Effektivzins: 10,50 % / 11,08% p.a.
Gesamtbetrag:

1) Dieser Kreditrechner enthält repräsentative Werte, zu denen unser Kooperationspartner, die Santander Consumer Bank GmbH, typischerweise Kredite vergibt. Der Sollzinssatz ist bonitätsabhängig. Laufzeit mindestens 12, höchstens 120 Monate. Gültig für Neukunden bei Online-Abschluss. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt. Angebot gültig bis .

Bildungskredit: Vergleich der Angebote

Kredithöhe und monatliche Kreditrate sind bei einem Bildungskredit besonders wichtig. Denn während der Ausbildung ist das Einkommen oft geringer. Deshalb sollten Sie sich durch einen breiten Vergleich der Kreditkonditionen einen Überblick verschaffen, welches Bildungskredit-Angebot für Sie am besten passt.


So erhalten Sie den Kredit für Ihre Ausbildung

1. Rechner ausfüllen

Geben Sie die Eckdaten für Ihren Bildungskredit ein und vergleichen Sie die Angebote.

2. Anfrage senden

Wählen Sie den passenden Kredit aus und senden Sie gleich eine Anfrage.

3. Kredit abschließen

Nach einer kurzen Prüfung können Sie den Kredit online abschließen.


Wichtige Fragen zum Darlehen für die Ausbildung

Gibt es in Österreich einen staatlichen Bildungskredit?

In Österreich gibt es viele kostenlose Aus- und Weiterbildungsangebote und diverse Förderungen, aber keinen geförderten, staatlichen Bildungskredit. Die Fördermöglichkeiten werden im Zuge dieses Beitrags noch näher erläutert.

Ist es sinnvoll, einen Kredit für die Ausbildung aufzunehmen?

Manche Aus- und Weiterbildungen sind sehr teuer, versprechen dafür aber auch beste Berufsaussichten. Ist das der Fall, so spricht nichts dagegen, einen leistbaren Bildungskredit aufzunehmen.

Wie lange dauert es bis zur Auszahlung des Geldes?

Ein Bildungskredit kann binnen weniger Stunden oder Tage ab Kreditantrag ausbezahlt werden. Die Bank prüft die Bonität, teilt anschließend die Kreditentscheidung mit und führt dann, wenn der Kredit genehmigt werden kann, umgehend die Auszahlung durch.


Weitere Informationen zum Bildungskredit

In Österreich ist ein Bildungskredit eine spezielle Form des Konsumkredits, der oft auch als „Onlinekredit“ bezeichnet wird, weil er häufig digital abgeschlossen werden kann. Dieser Ratenkredit kann flexibel genutzt werden. Dadurch eignet er sich ideal, um die Kosten einer Aus- oder Weiterbildung zu decken.

Was ist ein Bildungskredit?

Es gibt in Österreich keinen staatlichen Bildungskredit. Manche Staaten bieten einen solchen Kredit an, um den Zugang zu Bildung zu erleichtern. In Österreich sind die Kosten für ein Studium oft gering und es gibt verschiedene Förderungen, die genutzt werden können. Ein Kredit für die Ausbildung kann allerdings trotzdem nötig sein.

Etwa, wenn Sie eine private Universität besuchen möchten, einen MBA anstreben, eine kostenpflichtige Weiterbildung absolvieren oder einen bestimmten Beruf ergreifen wollen, bei dem zuerst höhere Ausbildungskosten anfallen. Ein gutes Beispiel dafür ist die, vergleichsweise teure, Psychotherapie-Ausbildung. In dieser Situation kann ein Ausbildungskredit genutzt werden. So finanzieren Sie die anfallenden Kosten und zahlen den Kredit in monatlichen Raten ab.

Verwendungsmöglichkeiten

Ein Ausbildungskredit ist in Österreich typischerweise ein Ratenkredit mit einer Höhe von bis zu 50.000 Euro. Die Kreditsumme kann frei verwendet werden. Sie müssen die finanzierende Bank also nicht darüber informieren, welche Aus- oder Weiterbildung Sie planen. Beispiele dafür, welche Kosten durch den Kredit gedeckt werden können, sind:

  • Kosten für ein Studium an einer Privatuniversität
  • Kosten eines Auslandssemesters
  • Kosten für MBA oder PhD
  • Kosten einer Fortbildung (z.B. mehrtätiges Seminar, etc.)
  • Kosten einer speziellen Ausbildung (z.B. Psychotherapie)
  • Kosten zum Nachholen eines Abschlusses (z.B. private Abendschule für Matura).

Es gibt eine Vielzahl an Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in Österreich. Egal, ob Sie die Matura nachholen oder einen MBA abschließen möchten, eine Investition in die eigene Bildung lohnt sich immer. Die Finanzierung mit einem Bildungskredit ist ein einfaches Mittel, um speziell für hohe, einmalig anfallende Ausbildungskosten eine Lösung zu haben.

Voraussetzungen für einen Bildungskredit

Die Voraussetzungen für den Bildungskredit sind wie bei anderen Ratenkrediten auch. Das bedeutet, Sie sollten über ein regelmäßiges Einkommen verfügen und möglichst wenig andere Schulden haben. Für die Bonitätsprüfung ist auch wichtig, dass Sie Ihre Verbindlichkeiten bislang immer pünktlich bezahlt haben.

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Bonität korrekt dargestellt wird, können Sie vorab eine kostenlose Selbstauskunft (einmal pro Jahr gratis) beim Kreditschutzverband KSV 1870 anfordern. Falls falsche Angaben enthalten sind, können Sie diese korrigieren lassen.

Ein Bildungskredit kann online beantragt werden

Allerdings gewähren Banken in Österreich in Teilen Studienkredite oder Weiterbildungskredite nur, sofern Sie über ein monatliches Einkommen verfügen oder Sie eine andere Sicherheit, beispielsweise einen Bürgen oder Mitkreditnehmer (Elternteil oder Lebenspartner), einbringen können.

Ansonsten ist zu beachten, dass die monatliche Kreditrate für Sie unbedingt leistbar sein soll. Verschaffen Sie sich daher vorab einen genauen Überblick, welche regelmäßigen Ausgaben und Einnahmen Sie haben. So erkennen Sie, welche Kreditrate monatlich leistbar ist. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, bereits möglichst viel anzusparen, wenn Sie wissen, dass Sie bald Geld für eine Aus- oder Weiterbildung benötigen. So gelingt es Ihnen, einen möglichst niedrigen Kreditbetrag aufzunehmen.

Konditionen beim Darlehen für Aus- und Weiterbildung

Bei einem Darlehen für die Weiterbildung sind die Konditionen wie bei anderen Ratenkrediten. Nahezu immer ist es günstiger, einen Ausbildungskredit aufzunehmen, statt das Girokonto zu überziehen. Am einfachsten verschaffen Sie sich einen genauen Überblick, indem Sie unseren Kreditrechner nutzen.

Die Laufzeit des Kredits kann frei gewählt werden. Meist sind einige Monate oder Jahre schon ausreichend, wobei mit einer längeren Kreditlaufzeit niedrigere monatliche Raten anfallen. Für einen Vergleich von Konditionen sollten Sie jedenfalls den effektiven Jahreszinssatz heranziehen. Dieser Zinssatz beinhaltet bereits Nebenkosten und somit stellt dieser Wert eine transparente, vergleichbare Referenz dar. Achten Sie außerdem darauf, dass der Kredit vorzeitig tilgbar ist – am besten, ohne Pönale. Denn wenn Sie die Ausbildung abgeschlossen haben und gut verdienen, möchten Sie den offenen Restbetrag vielleicht schnell tilgen.


Förderungen für Aus- und Weiterbildung

Es gibt in Österreich zwar keinen staatlichen Bildungskredit, aber zahlreiche Förderungen für unterschiedliche Bildungsmaßnahmen. Dabei wird die gesamte Bandbreite abgedeckt, von kostenlosen AMS-Kursen für Arbeitslose, bis hin zu Stipendien für postgraduale Studien. Besonders praktisch und beliebt sind Bildungskarenz und Bildungsteilzeit.

Weitere Beispiele für Förderungen sind:

  • Leistungsstipendien der einzelnen Universitäten und Fachhochschulen für besonders gute Studienergebnisse
  • Stipendien für Auslandsaufenthalte (Summer School, etc.)
  • AK-Bildungsbonus
  • Umschulungsgeld
  • Weiterbildungsscheck
  • Studienbeihilfe
  • Selbsterhalter-Stipendium.

Gerade auch Studienbeihilfe und Selbsterhalter-Stipendium sind für viele Studierende wichtig. Viele Förderungen werden auf Landesebene unterschiedlich bezeichnet, auch wenn sie inhaltlich ähnlich sind. Nach Förderungen können Sie gezielt auf folgenden Websites suchen:

https://erwachsenenbildung.at/bildungsinfo/kursfoerderung/ 

https://bildungsfoerderung.bic.at/foerderungen

https://www.stipendium.at/


Darlehen für die Ausbildung: Worauf muss ich achten?

Wenn Sie nun einen Kredit für die Ausbildung aufnehmen möchten, sollten Sie auf einige zentrale Aspekte achten.

Gesamtkosten im Blick behalten

Voraussetzung für das Darlehen für die Ausbildung ist, dass die monatlichen Raten leistbar sind. Erfassen Sie deshalb Ihre Einnahmen und Ausgaben und nutzen Sie einen Kreditrechner, um zu prüfen, ob der gewünschte Kreditbetrag realistisch ist.

Kredite vergleichen

Die Konditionen für einen Bildungskredit können sehr unterschiedlich sein. Damit Sie keine unnötigen Kosten tragen müssen, vergleichen Sie am besten verschiedene Angebote. Das ist online unkompliziert möglich und anschließend kann der Kredit direkt digital beantragt werden.

Effektivzinssatz prüfen

Bei manchen Anbietern sind die Zinsen auf den ersten Blick gering, doch dann fallen zusätzliche Kosten an. Damit Sie genau wissen, welche Kosten wirklich auf Sie zukommen, vergleichen Sie immer den effektiven Jahreszinssatz.


Kredit für Aus- und Weiterbildung: Häufige Fragen

 

Ein Kredit für die Weiterbildung sollte nur der Höhe aufgenommen werden, wie es auch wirklich nötig ist. Grundsätzlich bieten viele Banken Ratenkredite mit einer maximalen Kreditsumme von 50.000 Euro (teilweise auch bis 75.000 Euro oder noch höher) an.

 

 

Die Bank prüft Ihre Bonität. Sie sollten über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, nicht verschuldet sein und bisher alle Zahlungen immer pünktlich getätigt haben. Bestimmte Sicherheiten, wie es bei einem Immobilienkredit nötig wäre, brauchen Sie hingegen häufig nicht.

 

 

Gänzlich ohne eigenes Einkommen kann meist nur ein geringer Kredit aufgenommen werden. Diesbezüglich wird oft von einem „1.000-Euro-Kredit“ gesprochen. Ein Kredit in Höhe von ein paar tausend Euro ist häufig auch ohne regelmäßiges Einkommen zu bekommen, wenn Sie einen Bürgen oder Mitkreditnehmer mit einem regelmäßigen Einkommen einbinden.

 

Neues Auto, Möbelkauf oder eine andere Anschaffung? Ein Kreditrechner für Ihr Vorhaben!

Egal, wofür Sie einen Konsumkredit suchen: Wir bieten Ihnen einen Online-Kreditrechner für Ihre jeweilige Finanzierung!

Träumen Sie von einem neuen Auto, vielleicht einem Elektro- und Hybridfahrzeug? Realisieren Sie Ihren Traum mit dem Autokredit-Rechner.

Sie benötigen einen Konsumkredit? Berechnen Sie Ihren Kreditbetrag und die Monatsrate mit dem Konsumkredit-Rechner.

Planen Sie ein Studium? Der Kreditrechner für das Studium zeigt Ihnen die Finanzierungskosten sowie die monatliche Kreditrate.

Bildquellen: Jacob Lund / Adobe Stock, Andrey Popov / Adobe Stock, Rido / Adobe Stock
Rechtshinweise zu unseren Ratgebern finden Sie in unserer Verbraucherschutzinformation.


Über den Autor: Mag. Elfi Stampfl
Position: Prokuristin

Meine Expertise im Bereich der Organisation und Ausbildung habe ich als Verwaltungsleiterin einer großen Genossenschaft in Südtirol erworben. Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Unternehmen war für mich die beste Schule des Lebens. Seit 2013 leite ich das Finanzierungsservice der Infina. Mein hohes Qualitätsverständnis führte zur Gründung der Infina Academy, da es mein Anspruch ist, dass unsere Wohnbau-Finanz-Experten dazu befähigt sind, die beste Finanzierungsberatung in ganz Österreich anzubieten. Zudem ist mir wichtig, unsere Kunden über die aktuelle Zinsentwicklung zu informieren. Für mich persönlich sind Ehrlichkeit und die Bereitschaft für den Kunden alles zu tun das höchste Gebot.

Lesen Sie meine Finanzierungs-Tipps
Kontakt

Nachricht absenden

Die neuesten Artikel finden Sie hier – immer einen Schritt voraus

Kosten Kauf Eigentumswohnung

Wer in Österreich Wohneigentum erwirbt muss laut Faustregel mit rund 10-15 % Nebenkosten rechnen. Worauf bei den Kosten beim Kauf einer Eigentumswohnung zu achten ist sowie Details zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Beitrag.

Schweizer Franken Kredit 2024

Analyse und Prognose zum Schweizer-Franken-Kredit (inkl. Entwicklung CHF-Kurs) ►Mehr erfahren

Kreditarten im Überblick

Erfahren Sie in diesem Beitrag unter anderem, welche Kreditarten es gibt, wie diese unterschieden werden können und wie Sie den für Sie passenden Kredit finden.

Die am häufigsten gelesenen Artikel – Ratgeber für die Immobilienfinanzierung

Entlastung beim Kredit: Lösung gegen weiter steigende Zinsen

Die Lösung gegen gestiegene Zinsen: Lesen Sie mehr ✓ Umschuldungskredit ✓ Kreditrate senken ► Jetzt informieren!

Zinsen berechnen beim Kredit: Wie viele Zinsen muss ich zahlen?

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, den besten Kredit auszuwählen. Möchten Sie einen günstigen Wohnkredit erhalten, dann lohnt sich also in jedem Fall ein Zinsvergleich.

Leistbares Wohnen: Tipps, Förderungen, Maßnahmen

Leistbares Wohnen ist ein hochaktuelles Thema. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten es gibt: ✓ für Mieter ✓ für Eigentümer ► Jetzt lesen!