Zinsrechner Berechnen Sie Zinsen und Rate Ihres Wunschkredits

Sie überlegen, einen Kredit aufzunehmen und möchten wissen, welche Zinsen Sie erwarten können? Der Infina-Zinsrechner hilft Ihnen weiter: Geben Sie einfach Ihre Daten ein und berechnen Sie die Höhe der Kreditzinsen. So bekommen Sie eine erste Einschätzung des Zinssatzes für Ihre Finanzierung.

Flagge Österreich

Österreichs beliebtester
Wohnbau-Finanz-Experte

Zinsenrechner: In 3 Schritten Ihre Kreditzinsen berechnen

Welcher Zinssatz ist für meinen geplanten Wohnkredit realistisch? Die Antwort auf diese Frage liefert unser Zinsenrechner. Zusätzlich bekommen Sie Informationen zur monatlichen Rate bei verschiedenen Finanzierungsvarianten. Sie haben weitere Fragen? Unsere Infina Wohnbau-Finanz-Experten stehen Ihnen danach gern zur Verfügung. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage!
Und so geht’s:

1. Daten eingeben

Füllen Sie den Rechner aus, indem Sie einige Daten zum geplanten Wohnprojekt eintippen, und klicken Sie auf „jetzt vergleichen“.

2. Zinsen berechnen

Sie erhalten jetzt einige Schätzungen für die Zinsen und die monatliche Rate. Vergleichen Sie verschiedene Modelle.

3. Kreditanfrage stellen

Im Anschluss können Sie eine Anfrage für ein Kredit-Beratungsgespräch stellen. Unsere Experten finden die beste Kreditvariante für Sie.

Infina in den Medien

Infina Fernsehspot 2020logos

Kundenbewertung

Zinsrechner und Kredit: Die wichtigsten Fragen

Die Zinsen sind ein wichtiger Kostenfaktor bei der Finanzierung eines Wohnbauprojekts. Unser Zinsrechner hilft Ihnen dabei, diese im Vorfeld einzuschätzen. Sie haben noch Fragen zur Funktionsweise des Rechners? Hier finden Sie einige wichtige Informationen rund um Zinsrechner und Kredit.

Wofür kann ich den Zinsrechner verwenden?

Der Zinsrechner zeigt Ihnen, wie hoch der Zinssatz ist, den Sie bei einer bestimmten Kreditsumme realistischerweise erwarten können. Sie erhalten eine Auflistung verschiedener Kreditmodelle (unterschiedlich lange Laufzeiten, variable und auch fixe Zinsen) und können dann die verschiedenen Zinssätze vergleichen.

Der Zinsrechner liefert Ihnen somit eine Antwort auf die Frage: „Wie hoch sind die Zinsen für meinen geplanten Kredit?“. Besonders geeignet ist der Infina-Zinsrechner z. B. bei Fragen der Baufinanzierung, dem Hausbau oder dem Wohnungskauf.
Die gezeigten Zinssätze basieren auf unseren Erfahrungswerten sowie der aktuellen Marktsituation. Im Anschluss an den Zinsenrechner können Sie eine Anfrage für eine kostenlose Beratung mit unseren Wohnbau-Finanz-Experten stellen. Diese helfen Ihnen dann, den optimalen Kredit für Ihre persönliche Situation zu finden.

Jetzt kontaktieren

Wie viele Zinsen kostet ein Kredit?

Dies hängt von vielen Faktoren ab, z. B. der Kredithöhe, der Laufzeit des Kredits, Ihrer Bonität (Kreditwürdigkeit) und dem Zinsmodell (variable oder fixe Zinsen). Aktuell ist der Zinssatz für Wohnkredite sehr niedrig und liegt ungefähr zwischen 0,375 bis 1,375 % (bei variablen Zinsen) und 0,875 bis 1,875 % (bei fixen Zinsen).

Was bedeutet p.a. bei Zinsen?

Das ist eine Abkürzung für „pro annum“ (pro Jahr) und bedeutet somit, dass es sich um jährliche Zinsen handelt.

Wissenswertes: Zinsen berechnen beim Kredit

Der Zinsrechner zeigt Ihnen, wie hoch der zu erwartende Zinssatz ist. Wie berechnen sich beim Kredit aber die konkreten Zinsen, die jeden Monat fällig werden? Dies ist im Grunde ganz einfach – wir erklären, wie es geht.

Die Grundlage: Wie rechnet man die Zinsen aus?

Zuerst gilt es zu unterscheiden zwischen dem Zinssatz (also einer Prozentangabe) und den Zinsen (der tatsächlich zu zahlende Betrag). Um die monatlichen Kreditzinsen zu ermitteln, benötigt man folgende einfache Formel:

Zinsen pro Monat = (Kreditbetrag x Zinssatz p.a.) ÷ (100 x 12)

Man multipliziert also den Kreditbetrag, den man im Moment schuldet, mit dem Zinssatz p.a. – also dem jährlichen Zinssatz – und dividiert das dann durch 1200. Da der ausstehende Kreditbetrag ja von Monat zu Monat kleiner wird, werden auch die zu zahlenden Zinsen weniger. Am Anfang der Kreditlaufzeit zahlt man demnach um einiges mehr an Zinsen als gegen Ende.

Wie berechne ich die Tilgung bei einem Kredit?

Wer einen Kredit aufgenommen hat, muss monatlich natürlich nicht nur die Zinsen, sondern auch einen gewissen Rückzahlungsbeitrag („Tilgungsbeitrag“) leisten. Die monatliche Rate, die man zu zahlen hat, setzt sich also zusammen aus Zinsen und Tilgungsbeitrag:

Monatliche Rate = Zinsen + Tilgungsbeitrag

Bei der gängigsten Kreditform – dem sogenannten Annuitätendarlehen bleibt die Rate immer gleich. Allerdings ändert sich das Verhältnis aus Zinsen und Tilgungsbeitrag: Die Zinsen werden im Laufe der Zeit weniger, dafür steigt der Tilgungsbeitrag. 

Der Kreditzinsrechner liefert Ihnen die monatliche Rate und den Zinssatz. Damit könnten Sie dann theoretisch für jeden Monat ausrechnen, wie viel Zinsen und wie viel Tilgung zu bezahlen sind. In den meisten Fällen bekommen Sie aber von der Bank einen Tilgungsplan, wo dies detailliert aufgeführt ist. Ein Beispiel für einen solchen Tilgungsplan können Sie z. B. hier downloaden.

Tipp: Noch ausführlichere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeber-Artikel „Zinsen berechnen“.

Woraus ergibt sich die Höhe des Zinssatzes?

Das Angebot der Bank für einen Kredit mit bestimmtem Zinssatz, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Höhe des Zinssatzes wird z. B. beeinflusst von:

  • Ihrer Bonität (Einkommen, berufliche Situation, Vermögenswerte, Zahlungsverhalten der Vergangenheit etc.)
  • der Kredithöhe
  • der Laufzeit
  • dem Zinsmodell (Fixzinsen oder variable Zinsen)
  • vorhandenen Sicherheiten
  • Zinsentwicklung auf dem Finanzmarkt

Um einen möglichst niedrigen Zinssatz auszuhandeln, macht es Sinn, die eigene Bonität zu verbessern. Aber auch ein Kredit zu zweit und ein solider Grundstock an Eigenkapital erhöhen die Chancen auf einen günstigen Zinssatz.

Die günstigste Finanzierung – auch für Ihren Wohntraum! Die Wohnbau-Finanz-Experten von Infina beraten Sie gern.

Jetzt kontaktieren

Zinsrechner

Kostenlos und unverbindlich

So funktioniert unser Online-Zinsrechner für Österreich

Mit unserem Online-Zinsrechner für Österreich können Sie die Zinsen Ihres geplanten Kredits einschätzen. So bekommen Sie ein erstes Bild davon, wie die Finanzierung Ihres Wohnprojekts aussehen könnte. Und so funktioniert der Zinsrechner:

1. Angaben zu Kreditsumme und Vorhaben ausfüllen

Im ersten Schritt werden einige grundlegende Daten zu Ihrem gewünschten Kredit abgefragt, damit wir Ihnen passende Kreditangebote und Zinsen zeigen können:

  • Das Vorhaben: Welches Projekt möchten Sie mit dem Kredit finanzieren – eine Immobilie kaufen, errichten, renovieren…?
  • Die Art der Immobilie: Haben Sie eine Eigentumswohnung, ein Einfamilienhaus, ein Geschäftslokal oder ein anderes Objekt im Auge?
  • Objektwert: Wie viel ist die angestrebte Immobilie wert? Wenn diese als Sicherheit für den Kredit dienen soll (z. B. durch eine Hypothek), hat der Objektwert wesentlichen Einfluss auf die Kreditkonditionen. Beim Immobilienkauf geben Sie hier einfach den Kaufpreis an, ansonsten die Schätzung eines Experten. Sollten Sie eine Finanzierung im Rahmen einer Umschuldung oder Renovierung suchen, so tragen Sie bitte den geschätzten aktuellen Wert Ihrer Immobilie ein.
  • Kreditsumme: Ganz wesentlich ist natürlich die Höhe des Kredits. Welche Summe benötigen Sie, um das Projekt zu finanzieren?
  • Beschäftigungsverhältnis: Sind Sie angestellt, arbeiten Sie freiberuflich oder sind Sie gerade in Karenz? Die Art der Beschäftigung wirkt sich auf Ihre Bonität aus – und damit auch auf die Kreditkonditionen.

Wenn Sie alle Felder ausgefüllt haben, können Sie auf „jetzt vergleichen“ klicken, um die Zinsen zu berechnen.

Hinweis: Selbstverständlich behandeln wir alle Daten absolut vertraulich.

2. Zinsen vergleichen

Sie sehen nun eine Liste von möglichen Kreditangeboten. In jeder Zeile sehen Sie jeweils ein Angebot mit den dazugehörigen Konditionen:

  • Laufzeit: Über welchen Zeitraum wird der Kredit zurückgezahlt?
  • Sollzins p.a.:  Der jährliche Zinssatz, den Sie für die geliehene Summe bezahlen.
  • Effektiver Jahreszins: Hier werden zum Sollzins noch weitere Gebühren hinzugerechnet (z. B. Kontoführungsgebühr) – es handelt sich also um die tatsächlichen Kreditkosten pro Jahr.
  • Monatsrate: Diesen Betrag zahlen Sie monatlich an die Bank; er setzt sich zusammen aus Zinsen und Rückzahlungsbeitrag.

Sie können nun die Zinssätze der verschiedenen Angebote vergleichen. In der oberen Hälfte des Bildschirms befinden sich Angebote mit variablen Zinsen. Um die Angebote mit Fixzinsen zu sehen, scrollen Sie einfach ein wenig nach unten. Alle Angebote sind außerdem nach ihrer Laufzeit (absteigend) sortiert. Das heißt, am Anfang sehen Sie Kredite mit 40-jähriger Laufzeit, am Ende jene mit 20-jähriger Laufzeit.

Hinweis: Die gezeigten Angebote beruhen auf Erfahrungswerten von Infina und dienen zur ersten, realistischen Einschätzung. Es handelt sich dabei nicht um tatsächliche Angebote von Banken.

3. Anfrage stellen

Möchten Sie – völlig unverbindlich – konkrete Kreditangebote von Banken erhalten? Dann klicken Sie auf das Feld „zum Angebot“ und geben Sie auf der folgenden Seite Ihre persönlichen Daten ein. Unsere Infina-Wohnbau-Finanz-Experten melden sich dann bei Ihnen und Sie können einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

Der schnellste Weg zum Wunschkredit: Füllen Sie vor der Anfrage unsere Online-Selbstauskunft durch. Diese dauert zwar 15-20 Minuten – unser Berater kann aber dann gezielt bessere Kreditangebote für Sie auswählen. So sparen Sie später Zeit beim Beratungsgespräch.

  • Setzen Sie dafür einen Haken in das Kästchen „Optional: Jetzt noch schneller zum persönlichen Wohnkredit“.

Kreditzinsen vergleichen – das sollten Sie beachten

Beim Vergleich von verschiedenen Zinssätzen ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, welches das bessere Angebot ist. Es lohnt sich deshalb, über einige Hintergründe Bescheid zu wissen:

Den Unterschied zwischen Sollzinsen und Effektivzinsen kennen

Nicht alle Zinsen sind gleich: Im Bereich der Kreditfinanzierung unterscheidet man zwischen den Soll- und Effektivzinsen.

  • Der Sollzinssatz (oder Nominalzinssatz) gibt an, wie viel Prozent des Kreditbetrags Sie jährlich an Zinsen zahlen müssen.
  • Beim Effektivzinssatz werden zu den Sollzinsen noch sämtliche andere Gebühren dazugerechnet, die rund um den Kredit anfallen (z. B. die Kontoführungsgebühr). Die effektiven Zinsen spiegeln also sämtliche Kosten wider, die der Kredit verursacht.

Daraus ergibt sich, dass der Effektivzinssatz stets ein wenig höher sein wird als der Sollzinssatz. Für den Vergleich von Krediten eignet sich der Effektivzins außerdem besser, da man die gesamten Kreditkosten im Blick hat.

Tipp: Sie haben ein gesetzliches Recht darauf, bei einem Kreditangebot beide Zinssätze zu erfahren. Die Bank muss Ihnen also sowohl Sollzins als auch Effektivzins nennen.

Die Zinsbindung berücksichtigen

Bei einem Kreditmodell mit Zinsbindung haben Sie die Sicherheit, dass der Zinssatz über einen bestimmten Zeitraum fix bleibt. Man spricht daher auch von Fixzinsen. Der Zeitraum dieser Zinsbindung wird im Vorhinein vereinbart und kann z. B. 5, 10 oder 15 Jahre betragen. Das Gegenstück dazu bilden die variablen Zinsen: Bei diesem Modell ändern sich die Zinsen je nach der aktuellen Finanzmarktsituation. Wenn Sie sich für variable Zinsen entscheiden, tragen Sie also ein gewisses Risiko, da nicht vorauszusagen ist, wie sich das allgemeine Zinsniveau entwickelt. Dafür sind variable Zinsen im Vergleich meist etwas günstiger als Fixzinsen.

Welche Variante sich besser eignet, hängt dann letztendlich von Ihrer persönlichen Risikoneigung und den finanziellen Umständen ab.

Zinsen sind nicht alles

So wichtig die Zinsen sind: Behalten Sie auch andere Rahmenbedingungen des Kredits im Blick. Der Zinssatz sollte also nicht das einzige Kriterium beim Kreditvergleich sein. Relevant ist unter anderem auch, ob vorzeitige Rückzahlungen und rückzahlungsfreie Zeiten möglich sind. Fragen Sie außerdem danach, ob bzw. welche Sicherheiten von der Bank vorausgesetzt werden (etwa eine Kreditrestschuldversicherung).

FAQs zum Kreditzinsrechner für Österreich

Mit dem Infina-Zinsrechner erhalten Sie einen schnellen Überblick, welche Kreditzinsen Sie in Österreich bei verschiedenen Kreditmodellen erwarten können. Sie haben noch Fragen zu unserem Kreditrechner? Dann helfen Ihnen vielleicht die folgenden Antworten weiter:

 

Ja. Es handelt sich um einen kostenlosen Zinsrechner, der von uns als Service zur Verfügung gestellt wird. Sie können den Zinsrechner so oft Sie wollen verwenden, ohne dass irgendwelche Kosten entstehen.

 

 

Nein, der Kreditzinsrechner ist völlig unverbindlich. Auch wenn Sie im Anschluss eine Kreditanfrage senden, gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein. Sie können die Anfrage jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder zurückziehen.

 

 

Momentan bewegt sich der Zinssatz für Wohnkredite in Österreich ungefähr zwischen 0,375 bis 1,375 % (bei variablen Zinsen) und 0,875 bis 1,875 % (bei fixen Zinsen). Die konkrete Höhe des Zinssatzes ist aber von einigen weiteren Faktoren abhängig, wie z. B. der Kredithöhe, der Laufzeit und Ihrer Bonität. Die vergleichsweise sehr günstigen Zinsen ergeben sich aus der aktuellen Finanzmarksituation und dem sehr niedrigen Niveau der Leitzinsen.

 

 

Wenn der Kreditbetrag, die Laufzeit und der Zinssatz feststehen, dann lässt sich mit etwas Finanzmathematik die monatliche Kreditrate ausrechnen. Die Formel dazu lautet:

Rate = Kreditbetrag x (1 + Zinssatz)Laufzeit × [Zinssatz ÷ ((1 + Zinssatz)Laufzeit - 1)]

Einfacher geht die Berechnung mit einem Online-Rechner, z. B. unserem Zinsrechner für den Hauskredit. Dieser gibt Ihnen als Ergebnis nämlich ebenfalls die monatliche Rate aus.

 

 

Nein. Weder der Zinsenrechner noch eine Kreditanfrage bei uns haben irgendwelche Auswirkungen auf Ihre Bonität. Der KSV wird nicht darüber informiert. Erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn in Ihrem Auftrag konkrete Kreditanfragen bei einzelnen Kreditinstituten abgesetzt werden, erhält der KSV hierüber ggf. eine Information.

 

 

Im Anschluss an den Zinsrechner finden Sie ein Kontaktformular für eine Kreditanfrage. Füllen Sie dieses am besten aus und senden Sie es ab. Ein Finanzberater wird Sie dann kontaktieren und ein erstes unverbindliches Beratungsgespräch mit Ihnen vereinbaren. Natürlich können Sie sich auch über unsere Kontaktseite mit uns in Verbindung setzen.

 

Weitere Rechner – von Umschuldung bis Baukredit

Neben dem Zinsrechner finden Sie bei uns noch weitere praktische Rechner rund um das Thema Wohnbau:

Die Zinsen sind momentan so attraktiv wie nie zuvor. Weshalb also nicht den alten Wohnkredit umschulden und von der Zinsersparnis profitieren?

Träumen Sie noch von dem eigenen Haus? Mit dem Hauskredit-Rechner sind Sie der Realisierung einen Schritt näher.

Planen Sie Ihr neues Eigenheim? Der Baukredit-Rechner gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Finanzierungskonditionen.

Zinsrechner

Kostenlos und unverbindlich