Infina Chef Kirchmair: "Jetzt kommt unsere Zeit"

  • Erstellt von Christoph Kirchmair

(Innsbruck/ Wien, 30.03.2020) Mit diesem Statement kommentiert Christoph Kirchmair, CEO der INFINA Credit Broker GmbH und damit Chef des größten unabhängigen Kreditvermittlers in Österreich, das de facto Berufsverbot für Finanzdienstleister. Infina vermittelte 2019 Österreichweit fast 1 Milliarde Euro Wohnbaufinanzierungen an nahezu 100 Kreditinstitute.

“Wer in diesen Zeiten nicht in der Lage ist, weiterhin für Kunden einen guten Service aufrechtzuerhalten, hat die Digitalisierung ohnehin verschlafen,” heißt es bei Infina. Bereits seit Jahren investiert die Infina Gruppe Millionenbeträge in den Ausbau der Immobilien-Kreditplattform Profin. Nicht zuletzt deshalb hat das abgerechnete Neugeschäft im laufenden Monat März 2020 trotz Covid-19 bereits am 25.03.2020 die 100 Mio. Euro Grenze überschritten.

Informationsvorsprung durch Profin

Mit der Umstellung auf Telearbeit hat Infina seit März für alle 100 Verbundpartner die Videoberatung ausgerollt. Damit wurden die Berater in die Lage gebracht mit ihren Kunden eine “persönliche” Online Beratung durchzuführen. Das Feedback ist äußerst positiv, und die Berater konnten die Umstellung geschlossen in überwältigender Geschwindigkeit realisieren. Über die Immobilien-Kreditplattform Profin werden von Infina tagesaktuell sämtliche Informationen der relevanten Kreditinstitute zu Covid-19 und der noch verfügbaren Notare für die Urkundenbeglaubigung digital zur Verfügung gestellt. Über aktuellste Daten zu verfügen, ist in dieser Phase für Berater von größter Bedeutung.

Stundungen als Beruhigungspille

Wenn wir permanent von Stundungen von Kreditraten hören, dann ist das eine sehr gute und schnelle Maßnahme besonders für Unternehmen, die wirklich in einer finanziellen Notsituation sind. Bei Privatkunden ist eine Stundung in vielen Fällen aber laut Infina noch nicht notwendig. Schließlich verschiebt man damit Probleme nur temporär nach hinten. “Wir sehen uns als unabhängiger Wohnbau-Finanz-Experte jetzt besonders gefordert, um für die Kunden das richtige Maßnahmenpaket in Zusammenarbeit mit den Kreditinstituten zu schnüren. Da geht es vor allem um Gestaltungsberatung und eine langfristige Liquiditätsplanung anstelle einer Beruhigungspille”, ist Kirchmair überzeugt.

Viele Menschen sorgen sich jetzt um ihr Geld, dazu zählen auch Kredite. Eine punktgenaue Einschätzung der Lage und die passende Strategie kann existenzielle Risiken abwenden. Aufgrund der Spezialisierung ist das Infina Beratungsteam dafür besonders gut vorbereitet. Ebenso könnte Infina die vorhandene digitale Infrastruktur inklusive deren digitale Vertriebsorganisation mit über 100 Verbundpartnern bei einer Zusammenarbeit mit den Kreditgebern von Überbrückungsfinanzierungen in großem Stil einbringen.

Zudem befindet sich Infina laut eigenen Angaben in einer sehr guten finanziellen Situation, dies vor allem dank den richtigen Strategien in den letzten 10 Jahren. Infina wird in dieser Zeit die gesamte Kraft dafür verwenden, um das Unternehmen auf das "Danach" vorzubereiten. “Ich bin davon überzeugt: Jetzt kommt unsere Zeit”, mit diesen Worten beschreibt Christoph Kirchmair seine Sicht der Dinge.

Enormes Investitionspaket

Das Infina Führungsteam befindet sich aktuell nahezu rund um die Uhr im Austausch, mit dem Ziel, sich auf die jetzt wirkungsvollsten Projekte zu fokussieren. “Wir freuen uns schon, was wir alles umsetzen und künftig auf den Markt bringen werden”, und dies sind laut Infina vor allem zusätzliche Ressourcen für IT- und Marketingmaßnahmen, die das Unternehmen jetzt freisetzt. “Und wir werden das größte Investitionspaket seit dem Bestehen der Infina dafür bereitstellen, der Markt wird überrascht sein”, mit diesen Worten verweist der Infina Chef auf die Vision des Unternehmens: die beste Finanzierungsberatung Österreichs zu bieten.

Infina befindet sich auf Expansionskurs. Gestern, heute und vor allem in der Zukunft, so sehen es die Infina Verbundpartner. Für die Pole-Position haben alle hart gekämpft und die Partner und Mitarbeiter befanden sich stets auf der Überholspur. Genau das kommt dem Unternehmen jetzt zugute, und ist der Grund warum Infina heute sowohl über die finanziellen als auch technischen Möglichkeiten verfügt.

Infina Verbundpartnerschaft

“Der größte Dank gilt den Infina Verbundpartnern und allen Mitarbeitern, die sich seit Jahren extrem einsetzen und auf Augenhöhe mit dem Managementteam interagieren. Das macht uns so enorm erfolgreich. Jeder möchte aus der Krise als Gewinner hervorgehen, doch es bedarf intensiver Anstrengungen in allen Bereichen. Wir im Infina Verbund sind es gewohnt, hart zu arbeiten und mit Ergebnissen zu überzeugen. Das ist unsere Philosophie oder besser unsere DNA, und genau das spüren unsere Kunden”, sagt Christoph Kirchmair, Sprecher der Infina Gruppe zur Einschätzung der aktuellen Situation.

Über Infina

Infina ist ein österreichweit tätiges, unabhängiges Beratungsunternehmen und der Wohnbau-Finanz-Experte für Immobilienfinanzierungen. Zudem betreibt Infina die Immobilien-Kreditplattform Profin. Kunden und Partner profitieren von der Größe von Infina am Markt und der Zielsetzung für jeden Kunden die passende Finanzierung zu finden.

Das Unternehmen wurde bereits 2001 gegründet. Neben den beiden Standorten in Innsbruck und Wien nutzen aktuell mehr als 400 Vertriebspartner, davon über 90 Infina Verbundpartner sowie ein Corporate Partner, die Immobilien-Kreditplattform Profin für die Abwicklung und Aufbereitung von Finanzierungen. Infina verfügt über Standorte in ganz Österreich und mehr als 20 Jahre Erfahrung im Kreditgeschäft. Das Neugeschäftsvolumen im Jahr 2019 belief sich auf knapp 1 Milliarde Euro. Infina ist damit Marktführer bei der freien und digitalen Vermittlung privater Immobilienfinanzierungen.

_________________________________

Rückfragen & Kontakt:
INFINA Credit Broker GmbH
Hagen Luckert
hagen.luckert@infina.at

Download

Infina Pressemitteilung

 

Zurück


Österreichs beliebtester Wohnbau-Finanz-Experte
jetzt über 90-mal vor Ort