Telefonnummer
Wir beraten Sie gerne!

Montag - Freitag 08:00 - 18:00

+43 512 584 380

Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG

Die Gründung des Kreditinstituts geht bereits auf das Jahr 1898 zurück. 1961 wurde dann die Tochter „Raiffeisenbank Wien“ gegründet. 1997 erfolgte dann die Verschmelzung der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien mit der Raiffeisenbank Wien.

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) ist als Regionalbank im Osten Österreichs aktiv. Sie verfolgt das Geschäftsmodell der Universalbank mit dem Prinzip der risikobewussten Steuerung und der nachhaltigen Geschäftspolitik. Gemäß ihrem Gründungsauftrag unterstützt die RLB NÖ-Wien als Spitzeninstitut die selbstständigen Niederösterreichischen Raiffeisenbanken in sämtlichen Belangen des Bankgeschäfts. In Wien unterhält die RLB NÖ-Wien einige Geschäftsstellen. Mit Ende 2015 beschäftigte das Kreditinstitut knappe 1.200 Personen. Die Konzernbilanzsumme betrug rund 27,7 Mrd. Euro. Aufgrund der vorhandenen Expertise werden sowohl Privat- als auch Gewerbekunden betreut.

Kennzahlen Geschäftsjahr 2016

Bilanzsumme 31.12.2016: 25,41 Mrd. EUR

CET-1-Ratio (harte Kernkapitalquote) per 31.12.2016: 14,2%


Aktuelle News:

Raiffeisenlandesbank Niederösterreich: Umstrukturierung und IT-Umbau

  •   Bank

Banken werden schlanker und passen sich der digitalen Revolution an. Das gilt auch für die RLB NÖ-Wien. Der Verkauf von Beteiligungen wie jener an der...

Weiterlesen