Telefonnummer
Wir beraten Sie gerne!

Montag - Freitag 08:00 - 18:00

+43 512 584 380

Wenn der Mieter nicht zahlt

Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Sie besitzen eine Wohnung und haben diese vermietet. Viele Monate ist alles gut gegangen, doch plötzlich bleibt die Miete aus. Und jetzt?

Der erste Schritt ist jedenfalls die direkte Ansprache. Ein Anruf oder ein Besuch ist das Schnellste und auch das Kostengünstigste. Was auch immer der Grund für den Verzug ist – vielleicht handelt es sich nur um einen kurzfristigen Engpass des Mieters und man einigt sich einvernehmlich auf einen kurzfristigen Zahlungsaufschub.

Allerdings sollte man hier peinlich darauf achten, dass sich dieser Vorgang nicht wiederholt. Sollte dies jedoch der Fall sein oder kein Zahlungsaufschub gewährt werden, so ist der nächste Schritt das Aussprechen einer qualifizierten und schriftlichen Mahnung sowie das Setzen einer Zahlungsfrist.

So dies gewünscht ist, kann an dieser Stelle auch bereits die Auflösung des Mietverhältnisses wegen Nichtbezahlung der Miete erklärt werden. Verstreicht die Zahlungsfrist ungenutzt, so kann eine Mietzins- und Räumungsklage bei Gericht eingebracht werden. Wird diese vom Mieter nicht bestritten, so erhält der Vermieter ein Versäumungsurteil und kann im Worst Case die Wohnung auch räumen lassen.

____

Disclaimer Dieser Artikel wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch kann der Autor für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen sowie aus deren Verwendung gegebenenfalls entstehenden Schäden keine Haftung übernehmen. Die Informationen sind unverbindlich und stellen die Meinung des Autors dar. Sie sind keinesfalls als Rechtsberatung im Einzelfall zu verstehen oder können eine solche ersetzen.

Zurück



Österreichs beliebtester Baufinanzierungs-Experte
jetzt über 50-mal vor Ort