Telefonnummer
Wir beraten Sie gerne!

Montag - Freitag 08:00 - 18:00

+43 512 584 380

Günstige Kreditkonditionen wirken Immobilienpreisanstieg entgegen

Der Preisanstieg bei Wohnimmobilien hat sich in Österreich weiter fortgesetzt. Vor allem das günstigere Preissegment und kleinere Wohnungen holen auf.

Das gilt insbesondere für den Speckgürtel großer Städte. Laut Daten der Österreichischen Nationalbank stiegen die Preise für heimische Wohnimmobilien im 3. Quartal 2017 auf Jahresbasis um +4,5% nach +7,3% im Gesamtjahr 2016. Gleichzeitig bleiben die Zinsen im Euroraum noch auf niedrigem Niveau. Das bestimmt die Europäische Zentralbank (EZB), deren Inflationsziel von nahe aber unter 2% noch nicht erreicht worden ist. Im November lag die Inflationsrate im Euroraum lediglich bei 1,5%. Solange es keinen Inflationsschub gibt, wird sich am aktuellen Zinsgefüge kurzfristig noch wenig ändern. Die EZB will ihr Anleihekaufprogramm noch bis mindestens September 2018 fortsetzten, wenn auch nur noch im halben Ausmaß (30 statt 60 Mrd. EUR ab Jänner 2018). Bis dahin ist mit keinen Leitzinsanhebungen durch die EZB zu rechnen.

Rechtzeitig gegen Zinsanstieg absichern

Allerdings könnten im Hinblick auf einen Führungswechsel an der Spitze der EZB mit Ende Oktober 2019 die langfristigen Zinsen bereits im Vorfeld ansteigen. Das würde dann Neuabschlüsse langjähriger Fixzinsbindungen verteuern. Deshalb sollten Kreditkunden noch rechtzeitig die aktuell günstigen Chancen zur langjährigen Absicherung der niedrigen Zinsen wahrnehmen. Obwohl am langen Ende der Tiefpunkt bereits hinter uns liegt, können noch immer günstige 15 bis 30jährige Fixzinsbindungen vereinbart werden.

Auch wenn die Immobilienpreise hoch sind, so kann mit Hilfe günstiger, langjähriger Zinsbindungen das Projekt weitgehend ausfinanziert werden. Die Wahl der passenden Finanzierung macht Wohnen wieder erschwinglicher. Während bei 20 Jahren Kreditlaufzeit und 2,5% p.a. an Kreditzinsen (Fixzinsbindung, Volltilger) im Falle einer Kreditsumme von 200.000 Euro die monatliche Rate bei 1.059,81 EUR liegt, kann diese beispielhaft wie folgt reduziert werden:

Verlängerung der Laufzeit auf 30 Jahre und Reduktion des Fixzinssatzes auf 2,25% p.a. In diesem Fall würde die Rate bereits auf 764,49 EUR sinken und dies ergäbe bereits eine monatliche Entlastung im Ausmaß von rund 295 Euro. 

Fazit: Selbst wenn die Immobilienpreise in nächster Zeit noch hoch bleiben, günstige Kredite mit überschaubaren Raten machen den Immobilienerwerb wieder erschwinglicher.

Zurück



Österreichs beliebtester Baufinanzierungs-Experte
jetzt über 50-mal vor Ort